Die Kette beschreitet in Marktredwitz neue Wege

Holzpfosten und Leimbinder statt Stahlbeton stecken im Unterbau der Kaufland-Filiale in Marktredwitz. Foto: Kaufland

In Marktredwitz begibt sich Kaufland ganz bewusst auf den Holzweg. Nicht im sprichwörtlichen, sondern im reinen Wortsinn. Denn bei der neuen, jüngst eröffneten Filiale stecken im Unterbau Holzpfosten und Leimbinder statt Stahlbeton.

 

Auch auf dem Dach der Filiale nimmt das Thema Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle ein. Anfang nächsten Jahres wird dort eine Photovoltaikanlage installiert und der selbst erzeugte Strom dann direkt in der Filiale genutzt. Externen Strom bezieht Kaufland bereits seit Beginn dieses Jahres zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien.

Erhöhte Energieeffizienz

Im Inneren bietet der moderne Verbrauchermarkt auf einer Verkaufsfläche von rund 3000 Quadratmetern Platz für ein breites Sortiment, das die Kunden bereits aus einer früheren Filiale gewohnt waren. Die Fläche am neuen Standort ist nun noch besser ausgenutzt. Durch das reduzierte Raumvolumen wird zudem der Energiebedarf optimiert. Der Einsatz einer Wärmepumpe sorgt für eine erhöhte Energieeffizienz. Augenmerk wurde auch auf den Einsatz energiesparender und klimaschonender Technik gelegt, beispielsweise energiesparende Kühlmöbel und LED-Beleuchtung.

 

Lieferanten aus der Region

Von mehr als 30.000 Artikeln kommen mehrere hundert aus der unmittelbaren Umgebung. Denn bei der Sortimentsauswahl wird ein Schwerpunkt auf Produkte der Lieferanten aus der Region gelegt. Markenartikelherstellern finden sich zahlreiche Erzeugnisse mittelständischer Unternehmen im Sortiment. Um den Verbrauchern die gezielte Auswahl der Artikel aus der Region zu erleichtern, sind alle in der Nachbarschaft hergestellten Produkte am Regal mit dem Regionalherz gekennzeichnet. Die Preisauszeichnung in der Obst- und Gemüseabteilung erfolgt über elektronische Preisetiketten. „Mit unserer neuen Filiale sind wir nicht nur weiterhin für unsere Kunden in Marktredwitz da, sondern bieten ihnen nun auch ein modernes Einkaufserlebnis auf nachhaltigem Fundament“, sagt Hausleiterin Patricia Heining.