Neue Head of Commercial Partnerships – Department strategisch gestärkt

Nathalie Lohaus ist neue Head of Commercial Partnerships bei Unibail-Rodamco-Westfield Germany. Foto: URW
Erlebnisse wie „Jurassic World“ im Centro Oberhausen ziehen zusätzliche Besucher in die Center. Foto: URW

Nathalie Lohaus hat im März 2019 die Position des Head of Commercial Partnerships bei Unibail-Rodamco-Westfield Germany übernommen.

Ihre Tätigkeit umfasst die Schwerpunkte Mall Retail in Form von Pop-up-Shops, Kiosks und Promotions, die Schaffung von Markenerlebnissen durch Events und Kooperationen sowie die Steuerung von Media-Kampagnen auf digitalen und statischen Werbeflächen. Zuvor war sie innerhalb des Unternehmens als Deputy Head of Shopping Center Management sowie als Centermanagerin unter anderem im Ruhr Park Bochum tätig.

Verantwortlich für 26 Center

„Nathalie Lohaus ist eine erfahrene Managerin, die bestens mit dem operativen Geschäft vertraut ist und die Zusammenhänge von Vermietung, Marketing und Events sowie Markenbildung sehr gut kennt“, sagt Paul-Eric Perchaud, Director of Operations bei Unibail-Rodamco-Westfield Germany. Als Head of Commercial Partnerships ist Lohaus für die 26 Shopping Center im deutschen Management-Portfolio der Gruppe verantwortlich.

 

Inszenierung von Erlebnissen

Die Ernennung Lohaus’ folgt einer Umstrukturierung der Abteilung Commercial Partnerships bei Unibail-Rodamco-Westfield. Im Zuge der Integration von Westfield wird für die gesamte Unternehmensgruppe die Bedeutung des Departments kontinuierlich gesteigert. Zukünftig soll der Fokus noch stärker auf B2B-Partnerschaften und der Inszenierung von Markenerlebnissen liegen. Dazu gehören neben der Vermietung von Kiosks und Pop-up-Flächen insbesondere große Media-Kampagnen und langfristige Kooperationen mit bekannten nationalen und internationalen Marken.

„Wenn Kunden Shopping Center besuchen, möchten sie durch neue Erlebnisse, spannende Events und attraktive Pop-up-Konzepte unterhalten werden“, erklärt Lohaus. „Langfristige Partnerschaften, Promotions und Kommunikationskampagnen rund um bekannte Brands sind deshalb wichtiger denn je.“

Partnerschaft mit Visual Art

Einer der ersten Erfolge der umstrukturierten Abteilung ist die Partnerschaft mit dem schwedischen Digital-Out-of-Home (DOOH)-Anbieter Visuar Art, die im Januar offiziell wurde. In den kommenden vier Jahren werden insgesamt 400 DOOH-Flächen in 15 deutschen Shopping Centern mit Kommunikations- und Werbe-Inhalten bespielt, darunter in den Pasing Arcaden in München, den Höfen am Brühl und dem Paunsdorf Center in Leipzig, den Düsseldorfer Arcaden sowie den Gropius Passagen in Berlin.