An der Staatlichen Studienakademie Plauen – BdS hat mit initiiert

An der Staatlichen Studienakademie Plauen gibt’s erstmals ein Duales Studium für Systemgastronomie-Management. Grafik: BdS

Zum 1. Oktober startet die neue Studienrichtung Systemgastronomie-Management mit Abschluss Bachelor of Arts an der Staatlichen Studienakademie Plauen. Zu diesem Zeitpunkt werden in dem akkreditierten Studiengang Handel und internationales Management erstmalig Studierende immatrikuliert.

Die Spezifizierung des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre, mit einem besonderen Schwerpunkt im Bereich Systemgastronomie, hat der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) maßgeblich mit begleitet. „Dieser bislang einzigartige Studiengang deckt mit Sicherheit den Bedarf unserer mannigfaltigen Branche sehr gut ab. Ich freue mich, dass bereits erste Bewerbungen aus BdS-Mitgliedsunternehmen in der Studienakademie eingegangen sind“, so Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante.

In drei Jahren qualifiziert

Diese Neukonzipierung des Studiums an der Staatlichen Studienakademie in Plauen ist somit ein folgerichtiger Schritt, die Manager der Zukunft innerhalb von drei Jahren entsprechend zu qualifizieren. Dabei liegt der Fokus auf die Management-Aufgaben in der Systemgastronomie, wie Grundlagen und Marketing, Prozess- und Lebensmittelsicherheit, Aufbau und Entwicklung von Franchise-Unternehmen und Warenkunde.

 

Schnell in die Führungsebene

Der schnelle Weg in die Führungsebene nach Abschluss des Studiums wird durch die regelmäßigen Praxisphasen während des Studiums noch gefördert. Dank fundierter Kenntnisse können die Absolventen dann den Herausforderungen als Führungskräfte, Arbeitgeber oder Unternehmer im systemgastronomischen Bereich umfangreich gerecht werden.

Infos und Dokumente finden sich auf der Website der Staatlichen Studienakademie Plauen.