Baugenehmigung für Remscheid und Erweiterung in Ochtrup

McArthurGlen will unter anderem das Outlet in Ashford erweitern. Visualisierung: obs / McArthurGlen Group
Julia Calabrese, CEO McArthurGlen. Foto: McArthurGlen Group
Adrian Nelson, Group Leasing and Brand Development Director. Foto: McArthurGlen Group
Mike Natas, Joint Managing Director für den Bereich Entwicklung. Foto: McArthurGlen Group

McArthurGlen investiert eine Milliarde Euro in neue Standorte und Erweiterungsprojekte, um der steigenden Nachfrage von Käufern und Touristen nach einem Shopping-Erlebnis und gerecht zu werden.

Das Investitionsprogramm des Unternehmens umfasst vier Neubauprojekte und sieben Erweiterungen, die über die nächsten drei Jahre eröffnet beziehungsweise fertig gestellt werden sollen. Die Standorte befinden sich in besonders dicht besiedelten Regionen sowie an wichtigen europäischen und kanadischen Reisezielen.

Investitionen ins Erlebnis

Dazu Julia Calabrese, CEO von McArthurGlen: „Je mehr sich der Einkauf alltäglicher Dinge ins Internet verlagert, desto größer wird der Wunsch nach attraktiven Shopping-Destinationen. Dabei spielen auch Touristen eine Rolle. Die Zahl der Individualreisen steigt weiter, und so planen wir über die nächsten fünf Jahre eine Verdoppelung unserer Tourismusumsätze. Wir erweitern dabei nicht nur unser Portfolio, sondern investieren auch in das Center-Erlebnis sowie in entsprechende Technologien, um unsere Besucher zu begeistern und die steigende Nachfrage der Generationen Y und Z nach innovativen Retail-Erlebnissen zu befriedigen."

Rolle der Generation Y

Ein von CACI Consulting in Partnerschaft mit McArthurGlen durchgeführtes Marktforschungsprojekt hat gezeigt, wie wichtig Shopping-Destinationen für die Generation Y sind. Obwohl Digital Natives, sucht diese Klientel in ihrer Freizeit nach authentischen Erlebnissen. So geben jüngere Besucher übers Jahr bei McArthurGlen am meisten aus, und Personen im Alter von 18 bis 29 Jahren besuchen ein McArthurGlen-Center zweimal so oft wie Verbraucher jenseits der 50.

 

Die Analyse der britischen Einkaufsgewohnheiten durch CACI ergab zunehmendes Wachstum beim so genannten Destination Mission Shopping. Darunter versteht man einen groß angelegten Shopping-Trip mit Freizeit- oder Vergnügungscharakter, bei dem in aller Regel ein einzigartiger, attraktiver Retail-Zielort im Mittelpunkt steht. 2018 fielen 21 Prozent aller Shopping-Trips in Großbritannien unter die Kategorie „Destination Mission". 2013 waren es lediglich 16 Prozent.

50 neue Markenpartner

Um die Angebotsqualität weiter zu steigern, hat McArthurGlen über die vergangenen zwölf Monate 50 neue Markenpartner aufgenommen, darunter Billionaire, Chloe, Delpozo und Jimmy Choo. Sie ergänzen das McArthurGlen-Portfolio weltbekannter Marken.

Adrian Nelson, der Group Leasing and Brand Development Director von McArthurGlen: „Wir reagieren auf die Veränderungen in der Handelslandschaft und unterstützen unsere Markenpartner konsequent mit hoher Besucherfrequenz und Verkaufsdichte sowie einem Mietmodell, das unserem gemeinsamen Interesse an Umsatzwachstum Rechnung trägt. Unser Top-100-Markenindex zeigt, dass die führenden Markenpartner von McArthurGlen bei flächenbereinigter Berechnung über die letzten fünf Jahre im Schnitt ein jährliches Wachstum von 8,6 Prozent verzeichnen konnten. Das unterstreicht unsere führende Position als leistungsstarker Retail-Kanal, der Marken in einer Multichannel-Umgebung echten Mehrwert bietet."

Gastronomieangebot wird ausgeweitet

Die Strategie von McArthurGlen, das Gastronomieangebot auszuweiten, kommt bei den Verbrauchern weiterhin sehr gut an. So liegen die Gastro-Umsätze im Plan, um bis Ende 2018 ein Wachstum von zehn Prozent zu erreichen. Die CACI-Analyse des McArthurGlen-Kundenverhaltens belegt die positiven Auswirkungen der verstärkten Ausrichtung auf Gastronomieangebote. So geben Personen, die während ihres Shopping-Trips auch Speisen und Getränke zu sich nehmen, 53 Prozent mehr aus als reine Shopping-Besucher.

Bis 2021 werden im Rahmen des McArthurGlen Entwicklungsplans 800 neue Handelsflächen geschaffen, während der kollektive 90-Minuten-Einzugsbereich der gesamten Gruppe auf nahezu 180 Millionen Verbraucher anwachsen wird.

Mike Natas, bei McArthurGlen als Joint Managing Director für den Bereich Entwicklung mitverantwortlich: „Die Fähigkeit, eine Milliarde Euro für Investitionen in neue Center und Erweiterungen zu sammeln, ist ein klarer Beleg für das Vertrauen der Investoren in unsere Branche und die steigende Nachfrage der Verbraucher nach Designer-Outlet-Destinationen."

Wichtigste Entwicklungen

Der gemeinsam mit Sonae Sierra entwickelte McArthurGlen-Standort Málaga wird im Frühjahr als erstes Designer-Outlet in Südspanien in Betrieb gehen. Gleichzeitig markiert dieses Projekt den Eintritt von McArthurGlen in den spanischen Markt. Das neue Center ist bereits zu 80 Prozent vermietet.

In Großbritannien arbeitet McArthurGlen an drei Entwicklungsprojekten mit 40.000 Quadratmetern an neuen Verkaufsflächen und einem Investitionsvolumen von 335 Millionen Euro. Dazu zählen die Erweiterung der beiden bestehenden Center in Cheshire Oaks bei Manchester und Ashford bei London. 2020 wird das siebte britische Center in Cannock bei Birmingham eröffnet.

In Deutschland hat McArthurGlen die Baugenehmigung für ein Designer-Outlet in Remscheid erhalten. Das neue Center mit 27.000 Quadratmetern Fläche und 2500 Parkplätzen bedient ab 2021 ein 90-Minuten-Einzugsgebiet mit 21 Millionen Einwohnern. McArthurGlen wird 165 Millionen Euro in das Projekt investieren. Für das McArthurGlen Designer Outlet in Ochtrup ist eine dritte Phase in Planung, die weitere 55 Handels- und Gastronomieflächen hinzufügen wird.

In Italien wird McArthurGlen die drei Standorte La Reggia bei Neapel, Noventa bei Venedig und Castel Romano bei Rom erweitern.

In Frankreich plant McArthurGlen das erste und einzige Luxus-Designer-Outlet westlich von Paris. Das Center in der Normandie mit 20.000 Quadratmetern Fläche wird 110 Shops, sieben Restaurants und 1200 Parkplätze umfassen.

In Kanada eröffnet im Sommer 2019 die zweite Phase des McArthurGlen Designer Outlets Vancouver Airport. Das Center bietet bereits jetzt die höchste Verkaufsdichte unter allen kanadischen Outlets und wird in der zweiten Phase um 7800 Quadratmeter mit 35 neuen Shops erweitert.