Forum Hitzbleck geht jetzt in die Hochbauphase

Mit dem Spatenstich geht der Hochbau des Forums Hitzbleck in die heiße Phase. Visualisierung: RKW Architektur +

Das Warten hat ein Ende: Nun beginnt der Hochbau des Nahversorgungszentrums Forum Hitzbleck in der Innenstadt von Heiligenhaus.

Bürgermeister Michael Beck und Reinhard Mussehl, Kaufmännischer Projektleiter der HBB, nahmen beim symbolischen Spatenstich gemeinsam die Schaufel in die Hand, damit das Projekt gut gelingen möge.

Die schwierigen Abrissarbeiten und die Aufbereitung des Bodens konnten zuvor erfolgreich durch die Firma Moß aus Lingen abgeschlossen werden. Schon unmittelbar danach startet der Hochbau, der durch das von der HBB beauftragte Generalunternehmen Bauwens aus Köln durchgeführt wird. Bauwens ist ein international tätiges Unternehmen, das mit der HBB schon einige Handelsprojekte umgesetzt hat.

 

Fertigstellung im Herbst 2020

Die Fertigstellung des Projektes ist für den Herbst 2020 vorgesehen. Nur durch die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt, Investor und Bauunternehmen kann dieser frühe Zeitpunkt erreicht werden.

Die HBB plant, auf dem innenstadtnahen Gelände ein Nahversorgungszentrum mit dem Lebensmittelvollsortimenter Akzenta unter dem Dach der Rewe Dortmund Gruppe und dem Lebensmitteldiscounter Lidl, der sich an dieser Stelle neu und modern aufstellt.

Fachmärkte und Gastronomie

Ergänzt werden die beiden Märkte durch Fachmärkte, kleinere Läden und eine Großgastronomie. Auf mehr als 9000 Quadratmetern Mietfläche und rund 260 Stellplätzen wird ein komfortables und attraktives Einzelhandelsangebot für die Kunden in Heiligenhaus geboten.