Drogeriemarktkette plant 200 weitere Filialen

Rossmann hat ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich. Foto: Karsten Koch

ROSSMANN hat im Konzern 2019 mit erstmals zehn Milliarden Euro ein Umsatzwachstum von 5,7 Prozent erzielt.

Damit hat sich die seit vielen Jahren positive Umsatzentwicklung auch im angelaufenen Jahr fortgesetzt. In sieben europäischen Ländern betreibt ROSSMANN 4088 Märkte und beschäftigt 56.200 Mitarbeiter, davon 33.400 in Deutschland.

 

In Deutschland wuchs der Umsatz in den 2196 Märkten um 5,1 Prozent auf sieben Milliarden Euro (Vorjahr 6,66 Milliarden Euro). Die Auslandsgesellschaften - Polen, Ungarn, Tschechien, Türkei, Albanien und Kosovo - verzeichneten einen Umsatzanstieg von 7,1 Prozent auf drei Milliarden Euro (Vorjahr 2,8 Milliarden Euro). Damit steuern die Auslandsgesellschaften 30 Prozent zum Konzernumsatz bei. ROSSMANN betreibt im Ausland aktuell 1892 Märkte.

Das Investitionsvolumen des Konzerns liegt im neuen Geschäftsjahr 2020 bei 200 Millionen Euro. Geplant ist die Eröffnung von 200 Filialen – davon 80 in Deutschland.