Sandra Mühlhause folgt beim Bundesverband auf Gabriele Fanta

Sandra Mühlhause ist neue Präsidentin des Bundesverbandes für Systemgastronomie. Foto: BdS

Das Präsidium des Bundesverbandes der Systemgastronomie hat Sandra Mühlhause zur neuen Präsidentin gewählt. Seit 15. Januar ist sie Personalvorstand bei McDonald's Deutschland LLC.

Damit tritt Sandra Mühlhause die Nachfolge von Gabriele Fanta an, die zum 31. Dezember das Unternehmen verlassen hat und damit aus dem Präsidium ausscheidet.

Spannende Themen nach vorne bringen

Die studierte Betriebswirtin kann auf 25 Jahre Erfahrung im Personalbereich zurückblicken, unter anderem als Senior Vice President Recruiting & Employer Branding bei der ProSiebenSat.1 Media SE sowie in verschiedenen Führungspositionen in der Energiebranche. „Ich freue mich darauf, engagiert und nachhaltig die verschiedenen Herausforderungen und spannenden Themen der Systemgastronomie nach vorne bringen zu dürfen", sagt Sandra Mühlhause zu ihrem neuen Amt.

 

Relevante Player unterm BdS-Dach

Der Bundesverband der Systemgastronomie ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands. Der BdS vereint die relevanten Player der Systemgastronomie, zu denen unter anderem die Marken Autogrill, Burger King, KFC, McDonald’s, Nordsee, Pizza Hut, Starbucks, Vapiano und L'Osteria, aber auch neuere Konzepte wie GinYuu oder Meatery zählen. Die BdS-Mitgliedsmarken erwirtschafteten 2016 mit mehr als 100.000 Beschäftigten rund fünf Milliarden Euro an gut 2700 Standorten. Der BdS ist ein Verband mit zwingender Tarifbindung für seine Mitgliedsrestaurants.