Zeichen stehen auf Wachstum: Mehr Aussteller aus mehr Ländern

Quallen, Seepferdchen, Krebse: So feiert die kleine Meerjungfrau Weihnachten 2018. Foto: Christmasworld
Bezaubernde Arrangements machten schon jetzt Lust auf den nächsten Advent. Foto: Christmasworld
Tropical Christmas: Weihnachten 2018 wird exotisch. Foto: Christmasworld

Allenthalben Funkeln, Glitzern und aufregende Trends: Heute Nachmittag geht die diesjährige Christmasworld in Frankfurt zuende. Betreiber von Shopping-Malls und andere Retailer haben jetzt viele neue Ideen für die nächste Weihnachtszeit.

Der deutsche Markt für Weihnachts- und Festartikel verzeichnete nach Hochrechnung der IFH Retail Consultants Köln ein deutliches Umsatzplus von 3,4 Prozent. Die Freude am Weihnachtsfest und am festlichen Dekorieren steigt wieder. Deutsche Verbraucher gaben im vergangenen Jahr insgesamt 2,79 Milliarden Euro für Weihnachts- und saisonale Festartikel aus.

Kunden erwarten Flair

Hinzu kommt die wirtschaftliche Bedeutung des Weihnachtsgeschäfts, das nach Angaben des Handelsverbandes Deutschland ebenfalls zulegen konnte. Der Onlinehandel wächst stark, gleichzeitig erwarten die Kunden beim Geschenkekauf im stationären Handel weihnachtliche Atmosphäre und ein besonderes Einkaufserlebnis. Für 2018 sprechen die  Verbände für den Möbelhandel, Baumarkt- und DIY-Handel vor allem von dem dringenden Bedarf einer intelligenten Vernetzung von stationärem und Online-Geschäft.

Deko steigert die Konsumlaune

Vor diesem Hintergrund startete die Christmasworld mit Rückenwind und bestätigte mit insgesamt 1047 Ausstellern aus 43 Ländern - inklusive der eingebundenen Fachmesse Floradecora - erneut ihre Rolle als international führende Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck. Sie präsentierte nicht nur die neuesten Trends für den Weihnachtsbaum zuhause, sondern zeigte auch auf, wie festliche Dekoration die Konsumlaune im öffentlichen Raum steigert. Zu den Messe-Highlights zählten die Christmasworld-Trendschau 2018/19 und die Sonderschau „The Loft“ mit frischen Ideen für die Sortiments- und Verkaufsflächengestaltung.

 

Exzellente Entwicklung der Messe

„Die exzellente Entwicklung der Christmasworld basiert auf ihrem klaren Fokus auf Weihnachten und saisonale Feste, was ohnehin die stärksten Umsatztreiber im Handel sind“, sagt Julia Uherek, Bereichsleiterin Consumer Goods Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Zuckersüße Christmas Delights

Eines der Highlights war der neue Produktbereich „Christmas Delights“ mit Getränken, Gebäck, Süßigkeiten und Tee. Diese kulinarischen Angebote ergänzten das saisonale Deko-Sortiment perfekt und sorgten für zusätzlichen Umsatz. „Damit bedienen wir vor allem den zunehmenden Convenience-Trend in der Gesellschaft. Schließlich mag es der Kunde beim Einkauf bequem und möchte gerne mehrfach inspiriert werden“, so Uherek.

Bei den weltweit führenden Konsumgüterfachmessen stehen die Zeichen ohnehin auf Wachstum. Zusammen mit der Floradecora, Paperworld und Creativeworld knackte die Christmasworld dieses Mal die Marke von mehr als 3000 Ausstellern aus 69 Ländern. „Das ist ein hervorragendes Ergebnis“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Begleitend fanden zahlreiche Events und Weiterbildungsprogramme rund um die aktuellen Top-Themen statt. Sie lieferten sowohl dem Handel als auch der Konsumgüterindustrie Inspirationen.