HGHI freut sich über Wiedereröffnung an Berliner Gorkistraße

In neuem Gewand eröffnet die Markthalle Tegel im Berliner Bezirk Reinickendorf. Visualisierung: HGHI

Als Teil des HGHI-Großprojektes „Fußgängerzone Gorkistraße / Tegel Quartier“ im Berliner Bezirk Reinickendorf öffnet die beliebte Markthalle Tegel in neuem Gewand mit rund 28 Verkaufsständen nur wenige Meter von ihrem alten Standort entfernt am 21. Oktober wieder ihre Pforten.

Gleich zwei Eingangsmöglichkeiten - via Gorkistraße 16-20 und jetzt neu auch via Grußdorfstraße 5/6 - ermöglichen den Kundinnen und Kunden der barrierefreien Markthalle Tegel im Erdgeschoss nun eine noch bessere Erreichbarkeit. Das altbewährte, breitgefächerte Angebot besteht unter anderem aus frischen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch sowie Spezialitäten- und Feinkostständen.

Treffpunkt und Begegnungsstätte

Bei der Modernisierung der Fußgängerzone Gorkistraße war die Markthalle Tegel, die bereits seit 1908 mit unterschiedlichsten Waren handelt und somit auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblickt, wichtiger Bestandteil der Projektentwicklung. Unverzichtbar für die Gorkistraße, ist sie mit ihrem unverwechselbaren Charme beliebter Treffpunkt und Begegnungsstätte für Jung und Alt. Die Bekanntheit der Markthalle reicht weit über die Grenzen Tegels hinaus und zieht daher auch viele Besucherinnen und Besucher aus anderen Bezirken Berlins in die Gorkistraße. Denn dort steht besonders der persönliche Kontakt zwischen Kunden und Händlern im Vordergrund. Die Markthalle Tegel besticht mit einem vielseitigen Mietermix und einer liebevollen, gemütlichen Inneneinrichtung, die an Markthallen südlicher Regionen erinnert.

 

Modernes Design trifft Historie

„Für viele Tegelerinnen und Tegeler war die Markthalle Tegel ein wichtiger Bestandteil der Fußgängerzone Gorkistraße. Daher haben wir uns einiges einfallen lassen, um etwas Besonderes mit unserer neuen Markthalle zu schaffen. Mit einem modernen Design gepaart mit historischem Flair haben wir versucht, diesem traditionsreichen Einkaufsort gerecht zu werden. Wir hoffen sehr, dass den Berlinerinnen und Berlinern unsere neu gestaltete Markthalle gefällt“, sagt Harald Gerome Huth, Inhaber und Geschäftsführer der HGHI Holding GmbH.

Mieter voller Tatendrang

„Wir als traditionsreiches Familienunternehmen und langjährige Mieter der Tegeler Markthalle sind voller Tatendrang und freuen uns sehr, mit unserem frischen Obst und Gemüse und unseren hochwertigen Käsespezialitäten wieder einen Teil zur Vielfalt und einzigartigen Atmosphäre der Markthalle beizutragen. Tegel erhält damit ein großes Stück an Lebensqualität zurück, und wir freuen uns sehr auf die zahlreichen Kundinnen und Kunden“, sagt Bettina Sommer, die gleich zwei Stände, einen Obst- und Gemüse- sowie einen Käsespezialitäten-Stand, in der Markthalle Tegel betreibt.

Marco Stark von der Fleischerei Stark betont: „Wir sind stolz, wieder ein Teil der Tegeler Markthalle zu sein, und freuen uns besonders darauf, all unsere treuen Kundinnen und Kunden, die uns schon über Jahre in Tegel begleitet haben, mit unserem breiten Sortiment an Fleisch- sowie Wurstspezialitäten zu begeistern."

„Das Warten hat ein Ende! Wir freuen uns sehr, unsere Kunden nach so langer Zeit endlich wieder mit unseren tollen Produkten beglücken zu können“, sagt Familie Dieckmann von Fisch Tegel.

Fußgängerzone erfindet sich neu

Das Bauprojekt Fußgängerzone Gorkistraße / Tegel Quartier steht für die umfangreiche Modernisierung und Erweiterung der kompletten 250 Meter langen Fußgängerzone Gorkistraße samt dem ehemaligen Einkaufszentrum Tegel-Center, dem damaligen Kaufhaus Hertie sowie der traditionsreichen Markthalle Tegel. Die Revitalisierung und Transformation der Fußgängerzone Gorkistraße ist eines der größten Projekte der HGHI und besteht aus insgesamt vier umfangreichen Bauabschnitten. Auf insgesamt rund 90.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche entstehen etwa 36.000 Quadratmeter Retailfläche sowie 28.000 Quadratmeter Bürofläche.