Jörn Burghardt geht – Michael Hahn übernimmt vorübergehend

Jörn Burghardt scheidet bei der HAHN AG aus. Foto: HAHN AG
Michael Hahn wird bis auf Weiteres in den Vorstand der HAHN AG entsendet. Foto: HAHN AG

Jörn Burghardt, Mitglied des Vorstands der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG, ist zum 2. Oktober 2020 aus dem Unternehmen ausgeschieden. Die vorzeitige Beendigung des Vorstandsvertrags erfolgte im besten gegenseitigen Einvernehmen. Der Aufsichtsrat hat die Suche nach einem Nachfolger eingeleitet.

Jörn Burghardt war seit 2009 als Geschäftsführer für die Hahn Gruppe tätig und verantwortete seit Januar 2019 als Vorstandsmitglied Aufgabenbereiche aus dem Fonds- und Immobilien-Management sowie Zentralfunktionen der Hahn Gruppe.

 

Dank für erfolgreiche Zusammenarbeit

Dr. Eckart John von Freyend, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hahn AG: „Der Aufsichtsrat dankt Jörn Burghardt für die stets erfolgreiche und konstruktive Zusammenarbeit. Er hat einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg der letzten zehn Jahre geleistet. Für die berufliche und private Zukunft wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg.“

Auf der Suche nach dem Nachfolger

Der Aufsichtsrat hat Michael Hahn, Gründer und Aufsichtsratsmitglied der Hahn AG, bis auf Weiteres in den Vorstand entsendet. Während dieser Zeit ruht sein Aufsichtsratsmandat. Michael Hahn wird die Aufgaben von Jörn Burghardt übernehmen, bis ein Nachfolger für die Vorstandsposition gefunden worden ist. Der Vorstand der Gesellschaft setzt sich somit ab sofort aus dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Kuhlmann und Michael Hahn zusammen.

Desweiteren wurden die langjährigen Mitarbeiter und Prokuristen Marcel Schendekehl und Jörg Thomsen zum 1. Oktober 2020 in die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft DeWert Deutsche Wertinvestment GmbH berufen.