Tatkräftig bei der „help an hope Stiftung“ mit angepackt

Die Stiftung durfte sich über einen Scheck freuen. Foto: URW
An ihrer Aufgabe hatten die URW-Mitarbeitenden sichtlich Spaß. Foto: URW

Rund 115 Mitarbeitende von Unibail-Rodamco-Westfield (URW) waren am 27. Oktober 2022 einen ganzen Tag auf dem Gut Königsmühle in Dortmund im Einsatz. Das Gut wird von der „help and hope Stiftung“ mit der Idee betrieben, einen Lern- und Erlebnisort für Kinder und Jugendliche zu schaffen.

Kurz nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine wurden außerdem Unterkünfte für Geflüchtete auf Gut Königsmühle geschaffen. Es standen eine Reihe von Projekten auf dem Plan, unter anderem der Ausbau eines Bauwagens als Werkstatt für Kinder, der Bau von Regalen für Schulklassen, ein neuer Zaun sowie die Instandsetzung von Spielgeräten. Eine Geldspende über 15.000 Euro versorgte die Teams vor Ort mit dem nötigen Baumaterial und machte URW zum offiziellen Förderer der Stiftung. Das eingeteilte Küchenteam hatte gemeinsam mit Geflüchteten aus der Ukraine unter anderem eine traditionelle Mahlzeit zubereitet, um alle Helfenden bei guter Laune zu halten.

Alle Mitarbeitenden sind dabei

Am diesjährigen Community Day waren Mitarbeitende aus dem Headquarter von URW in Düsseldorf sowie aus allen vom Unternehmen betriebenen Standorten in Nordrhein-Westfalen, unter anderem Westfield Centro in Oberhausen oder Ruhr Park in Bochum, beteiligt. URW führt an den weiteren Standorten des Unternehmens in Deutschland in diesem Herbst zusätzliche Community Days durch, sodass letztendlich alle 450 Mitarbeitenden von URW in Deutschland an einer solchen Initiative teilnehmen werden. Sämtliche Community Days befassen sich mit der Unterstützung von Projekten oder Institutionen in den Bereichen Soziales, Bildung, Kultur oder Umweltschutz. Der Community Day ist Bestandteil von URWs Nachhaltigkeitsstrategie „Better Places 2030“.

 

Beitrag für lokale Communities

Paul Douay, Director of Operations Austria & Germany und Verantwortlicher für Nachhaltigkeit bei URW, sagt: „Für uns bei Unibail-Rodamco-Westfield ist gemeinnütziges und soziales Engagement integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie und ein Kern unserer ‚Better Places 2030‘-Agenda. Daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, Verantwortung zu übernehmen und mithilfe unserer Standorte und unseren Teams einen Beitrag für die lokalen Communities zu leisten.“

Andrea Eggers, Head of Marketing Austria & Germany und Verantwortliche für community-orientierte Kooperationen, ergänzt: „Es ist immer wieder beeindruckend, was man an einem Tag erreichen kann, wenn viele Menschen Hand in Hand zusammenarbeiten. Wir freuen uns sehr über unsere Kooperation mit der ‚help and hope Stiftung‘ – und vor allem darüber, dass wir hier einen Beitrag leisten konnten, der letztlich den Kindern und Jugendlichen zugutekommt, die das Gut Königsmühle besuchen.“ Die Geldspende in Höhe von 15.000 Euro ermöglichte es der Stiftung, das gesamte benötigte Material für den Social Day zu kaufen und macht URW offiziell zum Silber-Förderer der Stiftung.

Ein guter Ort für alle Menschen

Die „help and hope Stiftung“ betreibt das Gut Königsmühle mit der übergeordneten Idee, einen Lern- und Erlebnisort für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Ziel ist es, ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen und interessante Erlebnisse zu schaffen. Angeboten werden vier Module für Kindertagesstätten, Schulen und Vereine, in denen spielerisch verschiedene Kompetenzen vermittelt werden. Kurz nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine wurden außerdem Unterkünfte für Geflüchtete auf Gut Königsmühle geschaffen. Geflohenen wird hier bei Behördengängen und Anträgen geholfen, außerdem werden sie bei der Wohnungssuche unterstützt.

Sandra Heller, Vorstandsvorsitzende der „help and hope Stiftung“, sagt: „Wir freuen uns riesig, Unibail-Rodamco-Westfield als starken Partner an unserer Seite zu haben, und sind den Teams für die Unterstützung sehr dankbar. Bereits zum dritten Mal stellten sie uns ihre Arbeitskraft zur Verfügung. Es wurde lackiert, geschliffen und gewerkelt, sodass viele Teile von Gut Königsmühle in neuem Glanz erstrahlen. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!"

Better Places: Nachhaltigkeit verankert

URW hat sich einer ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie verpflichtet, mit der das Unternehmen den größten Herausforderungen der Immobilienbranche entgegentreten möchte. Die Strategie enthält die drei Säulen „Better Spaces“, „Better Communities“ sowie „Better Together“. Die erste Säule umfasst Aspekte der ökologischen Nachhaltigkeit wie beispielsweise ressourcenschonender Bau und Betrieb von Immobilien, Maßnahmen auf dem Weg zu emissionsfreiem Wirtschaften oder die Förderung von moderner Mobilität. Die zweite Säule rückt die soziale Verantwortungsübernahme des Unternehmens und im Speziellen die Förderung der lokalen Communities an den verschiedenen Standorten in den Fokus. In diesem Kontext ist auch der Community Day und die Kooperation mit der „help and hope Stiftung“ zu verorten. Die dritte Säule wiederum beinhaltet Leitlinien, wie sich jeder einzelne Mitarbeitende von URW in das Nachhaltigkeitsstreben des Unternehmens einbringen kann und auch wie Geschäftspartner zur aktiven Mitarbeit angeregt werden können, um die ehrgeizigen Aufgaben der Agenda zu erfüllen. Die verpflichtende Teilnahme der URW-Teams am Community Day fällt in diese Säule. Das gesamte Engagement im Rahmen von „Better Places“ wird regelmäßig auf Basis von definierten Indikatoren und Fortschrittsberichten überprüft.