Cookie-Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.

Informationen zum Datenschutz

30. Januar 2024

Große Pläne für die Foodhall im FOUR Frankfurt

COMPASS GROUP PLANT EIN LEUCHTTURMPROJEKT
Jens Hausmann, Geschäftsführer Groß & Partner, und Christian Funk, CEO Compass Group Deutschland (von links).
Foto: Groß & Partner

Als Betreiber der Foodhall im neuen Stadtquartier FOUR Frankfurt konnte mit der Compass-Group das weltweit größte Food-Service-Unternehmen gewonnen werden. Die Food Affairs GmbH, eine Gesellschaft der Compass Group Deutschland GmbH, will die rund 3000 Quadratmeter große Fläche nach internationalem Vorbild kuratieren und zu einer der Top-Food-Adressen Frankfurts ausbauen.

„Dass wir ein so namhaftes und erfahrenes Unternehmen für diese wichtige Nutzung gewinnen konnten, ist für uns ein toller Erfolg. Die Compass Group wird die Foodhall zur Attraktion des neuen Stadtquartiers machen. Frankfurt wird sich mit Städten wie London, Lissabon oder Amsterdam messen können, wo es solche kuratierten Konzepte bereits gibt. Das wird ein Gewinn nicht nur für die Mieter des FOUR, sondern für alle Frankfurter“, sagt Jens Hausmann, geschäftsführender Gesellschafter von GRoß & Partner.

Best-Practice-Konzepte eingebunden

Im FOUR werden mehrere Gastronomien mit einem vielfältigen Angebot von Sushi, Taco und Burger bis hin zu gehobener Küche eingerichtet. Geplant sind auch diverse Bars, ein Delivery-Service sowie eine Kochschule. „Für die Positionierung der Foodhall als innovative, zentrale Food-Destination im Rhein-Main-Gebiet ist die Einbindung von nationalen oder internationalen Best-Practice-Konzepten ebenso elementar wie die Einbindung von Local Heros. FOUR Frankfurt wird völlig neue Standards setzen und für ein urbanes und authentisches Gastronomie-Erlebnis sorgen“, so Christian Funk, CEO der Compass Group Deutschland GmbH.

Innovationen in Sache Gastro

Die Compass Group versteht sich als Innovationstreiber der Branche. Für das Projekt FOUR Frankfurt greift das Unternehmen auf das gesamte Know-how des international agierenden Mutterkonzerns zurück und integriert Ansätze aus Best Practices aus dem europäischen und internationalen Ausland. Im Bereich urbane Lifestyle-Gastronomie betreibt die Compass Group unter anderem in Frankfurt das mit einem Michelin-Stern gekürte Restaurant Maintower sowie das Café Chez Marie im Marienturm an der Taunusanlage.

Ausschreibung für Design

Für die Entwicklung des Interior Designs wurde bereits eine internationale Ausschreibung gestartet mit dem Ziel, ein namhaftes Design-Büro mit Erfahrung bei ähnlichen Hospitality-Projekten zu verpflichten. Die Foodhall soll zu jeder Tageszeit und zu jedem Anlass Urbanität und Weltstadt-Flair ausstrahlen und sich zugleich dem modernen Design des FOUR anpassen. Ein Name für die Foodhall steht noch nicht fest. Die Fertigstellung ist für das zweite Halbjahr 2025 geplant. „Wir haben damit einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung und Vermarktung des FOUR erreicht. Die Gespräche mit der Compass Group waren von Beginn an sehr zielgerichtet, und wir konnten schnell eine gemeinsame Vision des Foodhall-Konzeptes entwickeln. Sie hat nun das Potenzial, Frankfurts neuer Food-Hotspot zu werden“, sagt Jens Hausmann.

ANZEIGE

Unsere Werbepartner

Impressum Datenschutz Cookie-Einstellungen Über uns

HANDELSIMMOBILIEN HEUTE (HIH) ist ein Nachrichten- und Serviceportal für die gesamte Handelsimmobilienbranche in Zusammenarbeit mit renommierten Verbänden und Instituten.