Bestes Platzierungsergebnis in den letzten 10 Jahren - Marktposition bei professionellen Investoren mit 245 Mio. Euro eingeworbenem Kapital ausgebaut - Großer Absatzerfolg in Höhe von knapp 150 Mio. Euro mit Publikumsfonds - Knapp 1 Mrd. Euro Investitionsvolumen in deutsche Immobilien

WealthCap Deutschland-Geschäftsführerin Gabriele Volz. Foto: WealthCap

WealthCap konnte mit einem Gesamtplatzierungsvolumen von fast 400 Millionen Euro bei professionellen Investoren und Privatkunden in 2016 seinen Absatzerfolg erneut ausbauen. Gegenüber dem Vorjahresergebnis in Höhe von 323 Millionen Euro ist WealthCap damit weiter auf Wachstumskurs. Insgesamt konnten neun unterschiedliche Produkte in vielfältigen Anlageklassen positioniert werden.

 

Der Spezial AIF 3 mit einem Office-Portfolio in deutschen A- und B-Städten konnte in 2016 ausplatziert werden. Für den Spezial AIF mit dem  BayWa Headquarter in München wurden im vergangen Jahr bereits 70 Mio. Euro bei institutionellen Investoren eingeworben, das entspricht rund 50 Prozent des Volumens. Die Kapitalabrufe für den Zweitmarktfonds für Professionals fanden planmäßig statt. Weitere Angebote befinden sich bereits in der Entwicklung, um den konsequenten Wachstumspfad weiter zu verfolgen.

Bei Privatkunden entwickelte sich das Konzept des gestreuten Sachwerteportfolios zum nachhaltigen Dauerbrenner. Erstmals wurden mehr als 100 Mio. Euro für eine Dachfondslösung mit institutionellen Zielfonds eingesammelt. Inzwischen wurden fünf Zielfonds von nennenswerten Partnern angebunden, darunter BlackRock und BC Partners. Die zweite Ausschüttung in Höhe von neun Prozent im ersten Multi-Asset-Fonds von WealthCap untermauert die Tragfähigkeit des Konzepts.

Knapp eine Milliarde Euro Neuinvestitionen in deutsche Immobilien belegen die weiteren Wachstumsambitionen des Alternative Investment Fund Managers. Mit dem Max & Merle Paket, ein 17 Büro-Objekte umfassendes deutsches Immobilienportfolio, für 630 Millionen Euro sowie dem BayWa Headquarter München für 280 Mio. Euro lag WealthCap gleich mit zwei Deals unter den Top 20-Transaktionen am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Die Assets under Management stiegen auf 9,7 Milliarden Euro an.

Die Ausschüttungen an Kunden beliefen sich im Jahr 2016 auf rund 400 Millionen Euro. Im Immobilienbereich konnte der HFS Leasing 1 einen Gesamtrückfluss von über 300 % erzielen. In den neuen, vollregulierten Fonds erfolgten die ersten Ausschüttungen gemäß Plan:  Der WealthCap Deutschland 38 schüttete fünf Prozent an die Anleger aus, beim WealthCap Nordamerika 16 sind Ausschüttungen in Höhe von 5,25 % erfolgt. Im Bereich der Zielfondslösungen wurden in der Anlageklasse Private Equity über 40 Millionen Euro ausgeschüttet. Die Auszahlungen im Zweitmarkt summieren sich im Jahr 2016 auf fast 20 Mio. Euro. In der Spitze erzielten die Anleger Ausschüttungen von bis zu elf Prozent

„Mit einem ambitionierten Mehrjahresplan ist WealthCap gut aufgestellt für weiteres Wachstum. Wir haben bewiesen, dass wir erfolgreiche Anlagekonzepte entwickeln, platzieren und managen können. Unsere hohe Kompetenz im Bereich der Direktinvestitionen und der Zielfondslösungen werden wir auch 2017 einsetzen, um weiter erfolgreich zu sein“, erklärt Gabriele Volz, Geschäftsführerin von WealthCap.