Unternehmen ist seit 50 Jahren auf Wachstumskurs

Gert Waltenbauer, CEO der KGAL GmbH & Co. Foto: KGAL

Die KGAL GmbH & Co. KG feiert am 27. August ihr 50-jähriges Bestehen. Das Unternehmen hat die Geschäftstätigkeit im Jahr 1968 als Leasinggesellschaft aufgenommen.

Im Verlauf hat es sich zu einem der führenden europäischen Investment- und Assetmanager entwickelt. Die KGAL bietet Anlagemöglichkeiten in langfristige Realkapitalanlagen in den Assetklassen Immobilien, Infrastruktur und Flugzeuge an. 

Kontinuierlich neu erfunden

„Wir haben uns kontinuierlich hinterfragt, verändert und auch neu erfunden“, erklärt Gert Waltenbauer, CEO der KGAL GmbH & Co. KG. Dabei greife das Unternehmen aktuelle Marktanforderungen sowie Zukunftstrends auf. Treu bleibe die KGAL der Konzentration auf Sachwertinvestments.

 

Ins Jubiläumsjahr ist das Unternehmen mit einem Rekordergebnis gestartet. Im Jahr 2017 betrug das Neugeschäftsvolumen rund 2,8 Milliarden Euro. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 47 Prozent (2016: 1,9 Milliarden Euro). Gert Waltenbauer: „Wir sind für die nächsten 50 Jahre gut gerüstet und werden unsere Entwicklung konsequent fortsetzen.“ 

Neue Geschäftsinitiativen umsetzen

Die KGAL Gruppe setzt im Jubiläumsjahr zahlreiche Geschäftsinitiativen um. So startet die Tochtergesellschaft physible GmbH den Retailvertrieb von Investmentprodukten über eine Onlineplattform. Die KGAL New Frontiers GmbH & Co. KG investiert in neue Regionen wie in einen osteuropäischen Wasserkraftbetreiber. Und voraussichtlich zum Jahresende wird die KGAL einen offenen Immobilienfonds für Privatanleger an den Start bringen.

Gert Waltenbauer: „Sachwerte sind für Privatkunden interessant. Es gibt aber wenig Angebote. Diese Lücke werden wir schließen.“