Neue Analystenstudie bestätigt hohe Wachstumsdynamik und Profitabilität des Münchner Handelsimmobilien-Spezialisten.

Die Kurve zeigt nach oben: FCR Immobilien AG steigert seinen Wert auf 30,8 Millionen Euro. Foto:pixabay

Die FCR Immobilien AG, eine auf Einkaufs- und Fachmarktzentren spezialisierte Gewerbe-Immobilien-Holding, hat ihren Unternehmenswert innerhalb eines Jahres nahezu verdoppelt. Der Wert der Gesellschaft liegt nun bei 30,8 Millionen Euro (Fair Value).

Zu diesem Ergebnis kommt die neue SMC Research Studie, die dabei das hohe Wachstumstempo und die hohe Profitabilität der FCR Immobilien AG hervorhebt. Auf Basis des etablierten Geschäftsmodells und der wirkungsvollen Wachstumsstrategie der FCR Immobilien AG sieht die Analystenstudie ferner weiteres beträchtliches Wertsteigerungspotenzial für die nächsten zwölf Monate.

 

FCR Immobilien AG auf Wachstumskurs

Die in München ansässige FCR Immobilien AG ist eine hochspezialisierte Gewerbe-Immobilien-Holding und betreibt im Kerngeschäft das Halten und die Optimierung von Einkaufs- und Fachmarktzentren, die an aussichtsreichen Sekundärstandorten ein überdurchschnittliches Wertschöpfungs- und Renditepotenzial bieten. Im Rahmen einer Zweisäulen-Strategie konzentriert sich der von Falk Raudies gegründete und als Vorstand / CEO geführte Handelsimmobilien-Spezialist auf aktives Asset Management und den Verkauf von optimierten Bestandsimmobilien.

 

Derzeit besteht das Portfolio der FCR Immobilien AG aus 15 Objekten mit einer vermietbaren Fläche von knapp 70.000 Quadratmetern. Zu den Kunden gehören bekannte Marken wie EDEKA, Netto, Rossmann, OBI, REWE und Aldi. Die FCR Immobilien AG sei zudem weiter auf Wachstumskurs und plane die kontinuierliche Akquisition neuer attraktiver Objekte 2016.