Frankfurt, Hamburg und München sind im „Sustainable Cities Index 2016“ von Arcadis unter den Top 10 gelistet.

Frankfurt belegt im "Sustainable Cities Index 2016" den sechsten Platz. Foto: David Huth

Deutsche Städte gehören, was Nachhaltigkeit angeht, zur Weltspitze. Mit Frankfurt (Platz 6), Hamburg (Platz 8) und München (Platz 10) haben es gleich drei deutsche Metropolen unter die Top 10 des „Sustainable Cities Index“ von Arcadis geschafft.

 

Die globale Planungs- und Beratungsgesellschaft für „Natural and Built Assets“ untersuchte in diesem Jahr zum zweiten Mal, wie nachhaltig 100 bedeutende Städte und Metropolen aus allen Kontinenten der Welt sind. Arcadis betrachtet für seinen „Sustainable Cities Index 2016“ verschiedene Kriterien aus den Bereichen „Menschen“ (People), „Umwelt“ (Planet) und „Wirtschaft“ (Profit).

Nachhaltigkeitsindex untersucht doppelt so viele Städte

Für den Nachhaltigkeitsindex 2016 hat das Unternehmen doppelt so viele Städte verglichen wie im Vorjahr. Auch die Zahl der Bewertungskriterien hat Arcadis erhöht. Das führte zu einer Verschiebung im Ranking der Städte, die sich positiv auf die Bewertung der deutschen Metropolen auswirkte.

 

Aber nicht nur Deutschland ist Spitze im „Sustainable Cities Index 2016“ von Arcadis. Mit Zürich (Platz 1), Stockholm (Platz 3), Wien (Platz 4), London (Platz 5) und Prag (Platz 9) sind fünf weitere europäische Städte unter den Top 10 vertreten. Mit den drei deutschen Metropolen besetzt Europa damit insgesamt acht der vorderen Plätze des Nachhaltigkeitsindex.