Die IFM Immobilien AG erkauft "Das Carré" in Heidelberg an die Unmüssig Bauträgergesellschaft. Auf der EXPO Real unterzeichnen die Parteien den Vertrag.

"Das Carré" liegt inmitten der Studentenstadt Heidelberg. Foto: IFM AG

Die IFM Immobilien AG hat den Verkauf ihrer Liegenschaft "Das Carré" in Heidelberg abgeschlossen. Auf der Immobilienmesse EXPO Real in München wurde ein Kaufvertrag mit der Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden mbH unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

"Die Transaktion ist ein weiterer Meilenstein in unserer Entwicklung hin zu einem reinen Projektentwickler und zeigt, dass wir in der Lage sind, sich bietende Marktopportunitäten konsequent zu nutzen", so Volker de Boer, Vorsitzender des Vorstands (CEO).

14000 Quadratmeter Gesamtfläche

Der Komplex mit einer Gesamtnutzfläche von rund 14.000 Quadratmeter ist zentral in der Innenstadt Heidelbergs gelegen. Das Objekt besteht aus einem zweigeschossigen, gewerblich genutzten Sockelteil mit einer Einkaufspassage und einem 14-geschossigen, überwiegend wohnwirtschaftlich genutzten Hochhaus.

 

Hierbei handelt es sich um das erste Wohnhochhaus in Heidelberg und ist bis heute das einzige im Stadtzentrum. Die Liegenschaft wurde von der IFM AG neu positioniert und ist nahezu voll vermietet.

 

"Die bereits vorhandene hervorragende Nutzerstruktur aus Gewerbe und Wohnen mitten im Herzen Heidelbergs war für uns maßgeblich entscheidend das Carré in unser langfristig orientiertes Investmentportfolio zu übernehmen. Aber gerade die exponierte Lagequalität schreit danach sich mittelfristig auch mit einer Projektentwicklung auseinanderzusetzen", sagt Hans-Peter Unmüßig, Geschäftsführer der Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden mbH.