Label franzmünchinger zieht ins Kaufhaus am Münchner Marienplatz

Das Monaco Café in der vierten Etage des Kaufhauses Ludwig Beck ist der Münchener Kultfigur Monaco Franze gewidmet. Visualisierung: Ludwig Beck

Neues Highlight bei Ludwig Beck: Am 1. Juli eröffnet im Münchner Kaufhaus das Monaco Café. Gewidmet ist es der von Schauspieler Helmut Fischer verkörperten Münchner Kultfigur „Monaco Franze“.

Zeitgleich zieh franzmünchinger - AUSLIEBEZUMÜNCHEN mit seinem Shop von der Münchner Freiheit zu Ludwig Beck direkt an den Marienplatz. Im Apartment 4 finden Kunden dann nicht nur die Produkte des Labels, sondern auch das exklusive Monaco Café.

 

Monaco-Kaffee und -Gin

Gäste haben von der vierten Etage aus einen spektakulären Blick auf den Marienplatz. Auf der Getränkekarte stehen Monaco-Kaffee und Monaco-Gin – beide Spezialitäten natürlich „made in München“. Dazu gibt’s in München von Hand gebackenen Kuchen.

Ein Münchner Original

Als erstes Stadtlabel der Alpenmetropole greift franzmünchinger das besondere Münchner Lebensgefühl auf und lässt es in seine Designs und Produkte, unter anderem Shirts und Accessoires, einfließen. 2012 rief die Marke zudem Münchens erste Lederhose ins Leben und bietet mit Shop-Untermieter Frederik Meisner dessen Trachtenjanker und -westen an.

Das Unternehmen ist nach Franz Münchinger alias Monaco Franze benannt. Seit der Gründung 2011 arbeitet franzmünchinger – AUSLIEBEZUMÜNCHEN eng mit der Münchner Tafel und anderen sozialen Münchner Organisationen zusammen, die mit einem Teil der Einnahmen unterstützt werden.

 

Erstellt von smue