In der Innenstadt von Bottrop entsteht ein attraktives Multi-Tenant-Retailobjekt

Beim Baustellen- und Stadtteilfest zeigten die Bottroper großes Interesse am Projekt. Foto: Devello / Bastian Pankow
Jede Menge Bauschutt hatten die Bagger wegzuräumen. Foto: Stadt Bottrop

Vor wenigen Tagen war Baustellenfest, und damit ist der neue Bottroper Kaufhaus-Komplex wieder einen Schritt näher in Richtung Eröffnung gerückt. Mit der Umnutzung des ehemaligen Karstadt-Objektes wächst zurzeit ein neuer Einkaufsmittelpunkt in der Ruhrgebiets-Stadt heran.

Der Umbau der Single-Immobilie in ein Multi-Tenant-Retailobjekt läuft unter Regie von Devello Immobilien mit Sitz in Hamburg. Für die erforderlichen Maßnahmen bis zur Neunutzung hat der Projektträger rund 35 Millionen Euro veranschlagt.

Aufwändige Sanierungsmaßnahmen

Aufwändig gestaltet sich die Sanierung: Das Gebäude musste nahezu in den Rohzustand zurück versetzt werden.  250 Tonnen Schrott sowie rund 3000 Tonnen Bauschutt fielen an. Passanten haben von den Arbeiten bisher allerdings wenig mitbekommen, da diese zu 90 Prozent  innen stattfinden. Die Fassade hingegen bleibt erhalten, wird lediglich gereinigt und mit neuen Fenstern bestückt. Dafür stellt die Stadt Bottrop demnächst einen Bauzaun auf.

 

Fertigstellung in Etappen

Die Baumaßnahmen erfolgen in einzelnen, sich überlappenden Schritten, um das ehrgeizige Projekt in vergleichsweiser kurzer Zeit umzusetzen und gleichzeitig den Flow in der City in Gang zu halten. Denn das Objekt liegt auf einem 4750 Quadratmeter großen Grundstück mitten in der Bottroper Fußgängerzone und tangiert alle hoch frequentierten Einkaufsstraßen.

Attraktive Mieter ziehen ein

Vom Untergeschoss bis zum ersten Obergeschoss entstehen  neue Handelsflächen. Und auch Mieter stehen schon fest: Einziehen werden dort nach Auskunft der Stadt Bottrop die Modekette Moses, der Drogeriemarkt Rossmann sowie ein Schuh- und Sportgeschäft. Auch der Online-Möbelhändler Home24 plant einen stationären Store mit Showroom und Outlet. Die oberen beiden Etagen haben die Entwickler für das Best Western Hotel vorgesehen. Dort soll ein Atrium viel Tageslicht ins Gebäude lassen.

Eröffnung ist für 2018 geplant

Von Beginn der Entkernung Ende November 2016 haben alle Beteiligten gute Fortschritte gemacht – in den Innenräumen sind teilweise schon Aufbauarbeiten im Gange. Die Fertigstellung ist fürs erste Quartal 2018 geplant. Aber bereits im dritten Quartal dieses Jahres sollen an der Hochstraße schon die ersten Geschäfte eröffnen.

 

Erstellt von smue