Stuttgarter Unternehmen gewinnt renommierte Immobilienpreise

Die Preisträger von Breuninger bei der Verleihung. Foto: IWS / Wolfgang List

Ein Award für herausragende und innovative Immobilien – alle zwei Jahre zeichnet eine zehnköpfige Jury der IWS Immobilienwirtschaft Stuttgart Real Estate-Projekte in der Region Stuttgart hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, und Städtebau aus. Breuninger konnte 2019 gleich zwei der sechs Award-Kategorien für sich entscheiden.

Das in 2019 eröffnete Breuninger-Warendienstleistungszentrum in Sachsenheim wurde mit dem Award in der Kategorie „Gewerbe" ausgezeichnet. Breuninger hat mit dem 85.000 Quadratmeter großen Gebäude die modernste Fashionlogistik Europas errichtet und schafft damit bis zu 700 Arbeitsplätze in der Region. Insgesamt investierte das Stuttgarter Fashion- und Lifestyle- Unternehmen 150 Millionen Euro in das Großprojekt.

Preis fürs Dorotheen-Quartier

Den Award in der Kategorie „Wohnen und Gewerbe" erhielt das Projekt Dorotheen Quartier (DOQU) in Stuttgart. Mit einem Invest von mehr als 200 Millionen errichtete Breuninger 2017 ein neues Stadtviertel zwischen Münz-, Sporer-, Dorotheen- und Holzstraße. Der Gebäudekomplex vereint Büros, Einzelhandelsflächen, Gastronomie, eine Parkgarage und hochwertige Wohnungen.

 

Mit Stolz entgegengenommen

Die Verleihung der IWS Immobilien Awards 2019 fand in der Alten Reithalle im Maritim Hotel in Stuttgart statt. Ulrich Wölfer, Breuninger Chief Real Estate Officer und Mitglied der Unternehmensleitung, nahm die beiden Preise vor rund 500 Gästen entgegen und bedankte sich bei allen beteiligten Teams. Ebenfalls zugegen waren Peter Pätzold, Baubürgermeister der Stadt Stuttgart, sowie Thomas Bopp, Vorsitzender des Verbands Region Stuttgart.

Mit dem IWS Immobilien Award werden außergewöhnliche Immobilien und Projekte aus der Metropolregion Stuttgart ausgezeichnet, die gestalterisch, ökonomisch, technisch und ökologisch Maßstäbe setzen.