Geschäftshaus in Düsseldorf soll neu entwickelt werden

Luxusadresse Königsallee: Dort hat CENTRUM ein Geschäftshaus erworben. Foto: CENTRUM Gruppe

Die CENTRUM Gruppe baut ihre Aktivitäten in der selektiven Luxuslage der Düsseldorfer Königsallee weiter aus. Das Unternehmen hat soeben für das exklusive Geschäfts- und Bürohaus an der Kö 44 ein Erbbaurecht vereinbart.

Das Geschäftshaus steht zentral auf der luxuriösen Shoppingmeile und verfügt über insgesamt 3000 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel und Büro. Die CENTRUM will das frisch akquirierte Geschäfts- und Bürohaus kurzfristig umfassend neu entwickeln.

Fokus auf Luxuslagen

„Die Entwicklung von herausragenden Luxuslagen in den Städten Düsseldorf, Frankfurt, München, Berlin und Hamburg rückt zunehmend in den Fokus der CENTRUM. Dort  trifft ein knappes Angebot an Objekten auf das fortwährende Wachstum der Luxusbranche. Zudem passt der Anspruch an Qualität und hochwertige Architektur der Luxusmarken hervorragend zur DNA der CENTRUM“, sagt Rudi Purps, Geschäftsführer der CENTRUM Gruppe.

 

Weitere Projekte in Düsseldorf

Die CENTRUM Gruppe hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten bundesweit vor allem mit der Entwicklung von Einzelhandelsimmobilien in Eins-A-Lagen einen Namen gemacht. Auf der Kö errichtet sie derzeit das neue Geschäfts- und Bürogebäude Königsallee 36, das über rund 2400 Quadratmeter Mietfläche verfügen wird und im ersten Halbjahr 2021 fertig gestellt sein soll. Das aktuell größte Projekt von CENTRUM ist der Bau von Kö-Bogen II an der Schadowstraße mit rund 25.000 Quadratmetern Einzelhandels- und Bürofläche, das die neue Schadowstraße architektonisch sowie durch sein einmaliges Begrünungskonzept prägen wird.

Der Vertragsabschluss für die Königsallee 44 wurde von Move Now Luxury Brokers & Advisors mit Sitz in Berlin vermittelt.