Eines der beliebtesten Einkaufsziele im historischen Stadtzentrum

Das Hamburger Hanseviertel ist jetzt im Beritt von CBRE Global Investors. Foto: CBRE Global Investors

Neu im Portfolio hat CBRE Global Investors das Hanseviertel im historischen Zentrum Hamburgs. Das Unternehmen erwarb das gemischt genutzte Objekt im Auftrag einer seiner Fonds von der Allianz Lebensversicherungs-AG.

Mit einer Gesamtmietfläche von rund 38.850 Quadratmetern besteht das Hanseviertel aus einer Einkaufspassage, mehreren Ladeneinheiten, einem Renaissance Hotel der Marriott Group, 14.400 Quadratmetern Bürofläche und 15 Wohnungen.

Handel bringt 40 Prozent der Miete ein

Das Gebäudeensemble ist nahezu voll vermietet, die Einzelhandelsflächen sind für etwa 40 Prozent der Gesamtmieteinnahmen verantwortlich. Hauptmieter der Büroflächen ist die Stadt Hamburg mehr als 6000 Quadratmetern. Das Hanseviertel verfügt zudem über eine öffentliche Tiefgarage mit 440 Stellplätzen, die von APCOA betrieben wird. Für die Mieter gibt es weitere 160 Stellplätze in einer zusätzlichen Tiefgarage und im Innenhof.

 

Überdachte Passage im Arkaden-Stil


Das Hansevierteil liegt an der Kreuzung der beiden hochfrequentierten Einkaufsstraßen Poststraße und Große Bleichen und gehört zu den beliebtesten Einkaufszielen im historischen Hamburger Stadtzentrum. Auf dem 1,5 Hektar großen Grundstück befinden sich einige historische Gebäude sowie postmoderne Bauwerke, die die Allianz Real Estate Anfang der 1980-er Jahre errichten ließ. Die Einkaufspassage ist Deutschlands erste überdachte Passage im Arkaden-Stil. Die Kombination von klassischer Arkaden-Architektur und dem für Norddeutschland charakteristischen roten Klinker brachten dem Gebäudeensemble einige nationale und internationale Architekturpreisen ein. 

CBRE Global Investors wurde bei der Transaktion von CBRE und Linklaters, Allianz Real Estate Germany von JLL und BLP beraten.