Etablierter Standort wird komplett revitalisiert

Der MARKTKAUF-Neubau in Goslar wird sich fortschrittlich und nachhaltig zeigen. Visualisierung: Architekturbüro HMTA / EDEKA Minden-Hannover

EDEKA Minden-Hannover startet im November auf dem Grundstück des ehemaligen real-Standortes in Goslar mit dem Bau eines neuen MARKTKAUF-Hauses. Als Eigentümer und Investor der Fläche möchte das Unternehmen den jahrzehntelang etablierten Einkaufsstandort revitalisieren.

„Für die gesamte Projektentwicklung sowie die Einreichung des Bauantrages standen wir zu jeder Zeit in guter, enger Abstimmung mit der Stadt. Seit Anfang Oktober liegt uns nun auch die Baugenehmigung vor“, erklärt Klaas Fechner, Standortentwickler bei der EDEKA Minden-Hannover. Die Abrissarbeiten des Bestandsgebäudes auf dem Areal laufen bereits seit Juni dieses Jahres und werden im November abgeschlossen sein.

Auch Oberbürgermeisterin Urte Schwerdtner freut sich über diesen ersten wichtigen Baustein zur Revitalisierung des Fachmarktstandortes Gutenberg: „Die Zusammenarbeit zwischen EDEKA und der Stadt Goslar verlief sehr vertrauensvoll und unkompliziert, sodass jetzt auch zügig nach den Abrissarbeiten der Neubau folgen kann. Das moderne Gebäude wird enorme Strahlkraft für das gesamte Gewerbegebiet haben.“

 

Fortschrittliches Konzept

Der MARKTKAUF-Neubau mit einer Verkaufsfläche von rund 5000 Quadratmetern wird sich fortschrittlich und nachhaltig zeigen. Die Kunden dürfen sich auf ein umfassendes Sortiment mit über 65.000 Artikeln, auf großzügige Bedientheken für Fleisch, Wurst, Käse und Fisch und sogar auf frisch vor Ort zubereitetes Sushi freuen. Im Vorkassenbereich erwartet die Kunden eine moderne Bedientheke für Backwaren mit angeschlossenem Café und einem großzügigen Sitzbereich. Der EASY Shopper wird die Kunden beim entspannten Einkauf unterstützen. Zusätzlich wird der Kassenbereich für den schnellen Einkauf mit Self-Scanning-Kassen ausgestattet. Die im Markt integrierte Getränkeabteilung wird über einen separaten Eingang sowie über eigene Kassen verfügen. Rund 135 Mitarbeitende werden für besten Service, kompetente Beratung und Kundenzufriedenheit sorgen.

Optimierte Energiebilanz

Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sowie eine Betonkernaktivierung mit Wärmerückgewinnung werden den energetischen Fußabdruck des Marktes reduzieren. Zusätzlich wird durch den Wärmeschutz und die Verschattung der Fassaden die Energiebilanz des Marktes optimiert. Die hochwertige Fassadengestaltung wird insbesondere im Eingangs- und Cafébereich großzügige Glasflächen erhalten. Ein Teil der Dachfläche wird begrünt. Auf der Fläche des Parkplatzes sind Ladesäulen für E-Autos und E-Bikes vorgesehen. Insgesamt werden rund 350 großzügige, ebenerdige Parkplätze und rund 50 überdachte Fahrrad-Stellplätze vor dem Markt zur Verfügung stehen.