Zwei Standorte top bewertet – plus Mitarbeiter des Jahres

EDEKA freut sich über den Erfolg der Standorte. Foto: EDEKA-Verbund

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute setzen auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe im Lebensmitteleinzelhandel. In beiden Kategorien für inhabergeführte Betriebe sicherten sich Märkte aus dem genossenschaftlichen Verbund den Titel „Supermarkt des Jahres“.

Der WEZ-Markt in Bad Oeynhausen in NRW sowie der EDEKA-Markt Prechtl aus Raubling in Bayern überzeugten die Verbraucher ebenso wie die Experten-Jury und zählen damit zu den besten Einkaufsstätten für Lebensmittel in Deutschland. In der Kategorie der in Regie betriebenen Märkte setzte sich der Elli-Markt in Schloß Holte-Stuckenbrock in NRW durch. Zu „Mitarbeitern des Jahres“ wurden Adrian Stanciu, EDEKA Fitterer Baden-Baden, beim Publikumspreis und Mareike Obermann, WEZ Bad Oeynhausen, beim Jurypreis gekürt

 

Stärke unter Beweis gestellt

„Auch in diesem besonderen Jahr 2020 hat das genossenschaftliche Prinzip des Unternehmer-Unternehmens erneut seine Stärke unter Beweis gestellt“, so Markus Mosa, Vorstands­vorsitzender der EDEKA AG. „Unsere ‚Supermärkte des Jahres‘ stehen stellvertretend für die vielen EDEKA-Kaufleute und ihre Teams in ganz Deutschland, die mit Kreativität und Leidenschaft immer für ihre Kunden da sind und Top-Leistungen erbringen.“

Gleich in beiden Kategorien für selbstständig geführte Märkte erzielten Standorte des EDEKA-Verbunds den Spitzenplatz. In der Kategorie „Selbstständige über 2000 Quadratmeter“ sicherte sich der WEZ-Markt in Bad Oeynhausen den renommierten Titel. Seit mehr als 40 Jahren ist der Markt der beliebteste und erfolgreichste der WEZ-Gruppe und die erste Adresse für feine Lebensmittel in der Kurstadt. Im Jahr 2015 ist das WEZ-Flaggschiff entkernt und neu aufgebaut worden, wodurch der Zuspruch bei den Kunden weiter gestiegen ist.

Vielfalt und Regionalität

Bei den „Selbstständigen bis 2000 Quadratmeter“ überzeugte EDEKA Prechtl aus dem oberbayerischen Raubling. Auf einer Fläche von 1817 Quadratmetern punktet der Standort mit einer Sortimentsvielfalt von rund 27.000 Artikeln und einem besonderen Fokus auf Regionalität.

In der Kategorie „Filialisten bis 2000 Quadratmeter“ setzte sich der Elli-Markt in Schloß Holte-Stukenbrock gegen seine Mitbewerber durch. Der Nahversorger von Marktleiter Frank Zühlke engagiert sich mit vielfältigen Angeboten und Aktionen für Nachbarschaft und lokalen Zusammenhalt.