Interview mit Steffen Rosenbauer, Deutschland-Geschäftsführer des stark expandierenden niederländischen Non-Food-Discounters

Steffen Rosenbauer, Deutschland-Geschäftsführer des stark expandierenden niederländischen Non-Food-Discounters ACTION auf der EXPO REAL im Oktober

Die niederländische Non-Food-Discounterkette ACTION, feierte in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Seit einigen Jahren ist sie auch in Deutschland vertreten und wächst seitdem in einem beachtlichen Tempo. HIH-Chefredakteur Thorsten Müller sprach über den bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres und neueste Pläne mit Deutschland-Geschäftsführer Steffen Rosenbauer.

 

HI HEUTE: Sie gehören zu den wenigen deutschen stationären Einzelhändlern, die sich als stark wachsend bezeichnen dürfen. Wie zufrieden waren Sie mit dem Jahr 2018?

Steffen Rosenbauer: Voll und ganz zufrieden. Es war wieder ein im wahrsten Sinne des Wortes ACTION-reiches Jahr! Das Ziel, zwischen 60 und 80 neue deutsche Filialen zu eröffnen, haben wir erfüllt. Ich freue mich besonders darüber, dass wir nun in allen Bundesländern mit Märkten vertreten sind und, dass wir in Hamburg unsere 250. Filiale eröffnen konnten.

HI HEUTE: Inzwischen sind es schon fast 280. Wie erklären Sie sich Ihren Erfolg?

Steffen Rosenbauer: Unser Format hat sich im Markt behauptet und wir sehen zu, dass wir nicht mit zu hohem Tempo, sondern nachhaltig wachsen. Wir achten stets darauf, dass nur ein Drittel unserer Produktpalette fix ist, also ca. 2000. Die anderen zwei Drittel des Sortiments wechseln ständig, wöchentlich kommen mehr als 150 neue Artikel ins Sortiment. Auch ist uns wichtig, dass wir vor Ort über ausreichend Personal verfügen und dass sich die Ware am Ende eines Tages, aufgeräumt, strukturiert und sauber präsentiert.

HI HEUTE: Wer sucht eigentlich diese Produkte, die durch ihren hohen Alltagsnutzen und ihr überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis beim Kunden punkten, aus? 

Steffen Rosenbauer: Das macht unser großes Einkaufsteam in der Zentrale in den Niederlanden. Die Produkte sind zu 90 Prozent in allen Ländern, in denen wir Filialen unterhalten, gleich.

HI HEUTE: Sie sind schon mehrfach hintereinander Retailer des Jahres in Europa geworden. Können Sie noch besser werden?

Steffen Rosenbauer: Das kann man immer. Dazu gehört für uns auch,  die Gestaltung unserer Märkte kontinuierlich zu verbessern und die Warenpräsentation zu optimieren.  

HI HEUTE: Bei insgesamt rund 6000 Produkten pro Markt und nun fast 300 Märkten in Deutschland brauchen Sie doch auch eine starke logistische Leistung.

Steffen Rosenbauer: Selbstverständlich, darum werden wir auch im nächsten Frühjahr in Peine ein Logistikzentrum an den Start bringen.   

 

HI HEUTE: Wie genau soll das Wachstum von ACTION weitergehen?

Steffen Rosenbauer: Wir wachsen ja nicht nur in Deutschland. Vor allem in Frankreich sind sehr viele Filialen dazugekommen, so dass dieses Land mit insgesamt über 400 Filialen das inzwischen stärkste ist. Vor den Niederlanden,, , und Deutschland. Hier ist noch viel möglich. Wir werden hier in den nächsten Jahren bestimmt auch mehr Filialen als in den Niederlanden haben.

HI HEUTE: In wie vielen europäischen Ländern ist ACTION inzwischen eigentlich vertreten und wo gibt es für Sie noch Potenzial?

Steffen Rosenbauer: Bislang in sieben. 2017 ist Polen dazu gekommen. Dort haben wir immerhin auch schon 22 Standorte. Aber natürlich können wir uns noch weitere Länder für unsere weitere Expansion vorstellen. Da wird auch ganz sicher noch einiges passieren.

HI HEUTE: Haben Sie für 2019 einen persönlichen Wunsch?

Steffen Rosenbauer: Mir würde es sehr gefallen, wenn es uns im Laufe des nächsten Jahres gelänge, sowohl in München als auch in Stuttgart eine Filiale zu eröffnen. Insider wissen, dass das schwierig ist. Aber auf diese Herausforderung freue ich mich und bin auch optimistisch.

Erstellt von Thorsten Müller