SCP Group hat die Hälfte der Objekte untergebracht

Die Hälfte der Real-Märkte geht an Edeka und Kaufland. Foto: Real

Nach der Übernahme der Warenhauskette Real seitens der SCP Group mit Sitz in Luxemburg von der METRO AG gibt es jetzt für die Hälfte der SB-Häuser einen neuen Betreiber.

Kaufland und Edeka werden 141 Real-Märkte übernehmen. Die Verträge sind bereits unterzeichnet, vorbehaltlich der Genehmigung des Kartellamtes. Voraussichtlich werden die ersten Märkte im vierten Quartal 2020 an die beiden Lebensmittelkonzerne übergehen.

 

Für die verbleibenden Real-Märkte prüft die SCP Group weiterhin alle Optionen, sei es die Veräußerungen an Einzelhandelsunternehmen oder die Aufteilung von Märkten in kleinere Flächen. Zur Neuausrichtung des Immobilienportfolios arbeitet die SCP Group mit der x+bricks Group, einem deutschen Investor mit Schwerpunkt auf Einzelhandelsimmobilien im Lebensmittelsegment, zusammen.

Die Beteiligten vereinbarten Stillschweigen zu sämtlichen finanziellen Details der Transaktionen.