Hervorragende Konnektivität: Digitale Infrastruktur ausgezeichnet

Die WiredScore-Zertifizierung in Gold hat das ZOOM Berlin erhalten. Visualisierung: Hines

Hines hat bekannt gegeben, dass das ZOOM als eines der ersten Gebäude in Berlin ein Zertifikat des renommierten Prüfanbieters WiredScore mit der Auszeichnung Gold erhalten hat. Damit setzt das von Hines Immobilien entwickelte Geschäftshaus in der City-West erstklassige Standards in Sachen Konnektivität und digitaler Infrastruktur fort.

Als besondere Qualitätsmerkmale lobt WiredScore unter anderem die Diversität der Anschlüsse, die umfassende Sicherung der Leitungswege sowie den vollumfänglichen Telekommunikationsleitfaden für Mieter.

„Mit dem ZOOM entwickeln wir eine Immobilie, die einen neuen Standard setzt. Die digitale Infrastruktur hat in der weitgehend vernetzten Geschäftswelt absolute Priorität für unsere anspruchsvollen Mieter”, sagt Joachim Wintzer, Managing Director von Hines Immobilien.

Für Mieter und Investoren interessant

WiredScore ist ein weltweit anerkanntes Bewertungssystem für Gewerbeimmobilien, das die digitale Ausstattung von Gebäuden anhand eines umfassenden, objektiven Kriterienkatalogs beurteilt und dabei hilft, diese weiter zu optimieren. Die Zertifizierung identifiziert hervorragende Konnektivität, damit Mieter auf der Suche nach Gewerbeflächen genau jenes Gebäude finden, das ihren digitalen Anforderungen entspricht. Da für Mieter die Qualität der Internetverbindung oder die Ausstattung eines Gebäudes mit IT-Infrastruktur und -Sicherheitseinrichtungen wichtige Entscheidungskriterien sind, ist die WiredScore-Zertifizierung auch für Investoren hoch relevant. Sie profitieren indirekt von einer erstklassigen Bewertung, da zertifizierte Immobilien in der Folge attraktiver für potenzielle neue Mieter sind.

 

Hoher Wiedererkennungswert

Die WiredScore-Zertifizierung ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Neubaus ZOOM Berlin. Inmitten der aufstrebenden City-West – als Glanzpunkt zwischen Bahnhof Zoologischer Garten und Kurfürstendamm – entsteht ein gelungener Mix aus Einzelhandels- und Büroflächen. Die eindrucksvolle Architektur mit hohem Wiedererkennungswert besticht durch eine 150 Meter lange, dreigeschossige Glasfassade. Diese beeindruckt mit einem vor- und rückspringenden Fassadenkonzept und den dadurch entstehenden Terrassenflächen auf allen Büroebenen.

Hauptmieter Primark plus Gastronomie

Hauptmieter des Gebäudes wird das Textilhandelsunternehmen Primark, das fast 80 Prozent der Einzelhandelsfläche angemietet hat. Hinzu kommen zahlreiche innovative Gastronomiekonzepte, wodurch sich das Gebäude ideal ins urbane Flair der City-West einfügt. Auch die rund 5500 Quadratmeter große Bürofläche ist bereits vollständig vermietet, unter anderem an Engel & Völkers und ein Tech-Unternehmen. Die Arbeiten am Gebäude befinden sich derzeit kurz vor Fertigstellung, und auch der Innenausbau durch die Mieter schreitet voran. Um die Nachhaltigkeit des ZOOM Berlin zu unterstreichen, wird zudem eine Gold-Zertifizierung gemäß DGNB angestrebt.