Konzept ist als „Marktplatz der Gastronomie“ gedacht

Die Sortimente der Frischehallen, so wie hier in Düsseldorf, wurden als Herzstück der modernisierten Märkte deutlich erweitert. Foto: METRO
Thomas Storck, CEO METRO Deutschland. Foto: METRO

Das Großhandelsunternehmen METRO Deutschland stellt seinen Kunden und der Öffentlichkeit gleich vier neu gestaltete Großmärkte vor: Berlin-Berolina in Berlin-Spandau, Frankfurt-Rödelheim, Karlsruhe und Koblenz.

Mit den vier umgebauten Märkten treibt METRO Deutschland seinen strategischen Wandel mit großen Schritten voran – vom rein stationären Handel zum modernen Multichannel-Großhändler. „Jeder modernisierte Markt ist ein Meilenstein, der uns näher an unser Ziel bringt. Als Marktplatz der Gastronomie wollen wir unsere Kunden auf allen Kanälen mit den besten Sortimenten und Services unterstützen“, sagt Thomas Storck, CEO METRO Deutschland.

Auf vier Säulen aufgebaut

Auf dem Weg in die Zukunft setzt METRO Deutschland auf vier strategische Säulen. Das Großhandelsunternehmen modernisiert seine Großmärkte und forciert zugleich den Ausbau und die weitere Professionalisierung seines Belieferungsservice. Zudem vernetzt es sein Kundenmanagement über alle Vertriebskanäle hinweg und entwickelt digitale Innovationen, um den Kunden kanalübergreifend ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten – rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. „Mit unseren innovativen Angeboten verschaffen wir Gastronomen Freiräume, damit sie sich ums Wesentliche kümmern können: ihren Betrieb und ihre Gäste“, sagt Thomas Storck. „Der Erfolg unserer Kunden ist unser Business.“

 

Zahlreiche Neuerungen

Die Großmärkte bleiben weiterhin ein zentrales Standbein von METRO Deutschland und werden umfassend modernisiert. Die Märkte Berlin-Berolina, Karlsruhe, Koblenz und Frankfurt-Rödelheim überzeugen durch zahlreiche Neuerungen – so wurden etwa die Laufwege optimiert, die Sortimente noch stärker auf den Gastro-Bedarf zugeschnitten und die Frischebereiche erweitert. Dadurch entsteht mit eigenen Eingängen und Kassen für Gastronomie-Kunden sozusagen ein METRO-GASTRO-Marktformat im bestehenden Großmarkt. Neu sind auch die „Erlesenen Welten“, eine Vielfalt an Premium-Produkten – von exklusiven Kaffee- und Teesorten über edle Schokoladen bis hin zu hochwertigen Ölen und exotischen Gewürzen. Darüber hinaus finden sich auf speziellen Flächen Trendprodukte und Innovationen, die den Kunden Inspiration für das eigene Geschäft bieten. Auch das Angebot an Gastro-Convenience- Artikeln wird ausgebaut. „Wir helfen unseren Profikunden, Zeit und Kosten zu sparen – mit einem breiten Spektrum an frischen und vorverarbeiteten Artikeln“, so Thomas Storck.

Erfolgsmodell geht in Serie

Die Neuausrichtung des Abholgeschäfts startete im Jahr 2016 mit den Märkten Nürnberg-Eibach und Nürnberg-Buch. 2017 folgten Essen, Krefeld und Leipzig und 2018 Düsseldorf. Mit den vier frisch modernisierten Märkten hat METRO Deutschland nun insgesamt zehn Standorte erfolgreich neu konzipiert. „Die vier modernisierten Märkte sind ein klares Signal: Wir etablieren in ganz Deutschland ein Marktkonzept, bei dem die Bedürfnisse und Wünsche unserer Gastronomie-Kunden im Fokus stehen“, sagt Thomas Storck.