Unter dem Motto „Klug.Stark.Vernetzt“ in der Branche fest etabliert

Der neue Vorstand mit Angelika Knaus, Anna Klaft, Patricia Friebel, Vorstandsvorsitzender Katrin Williams und Dr. Maria Wolleh. Foto: Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft

Mit großem Weitblick gründete Ingeborg Warschke am 23. August 2000 mit sieben weiteren Frauen aus der Immobilienbranche den Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft in Frankfurt am Main. Nun steht der 20. Geburtstag an.

Das starke Frauennetzwerk mit heute mehr als 1000 Mitgliedern ist inzwischen eine etablierte, erfahrene und geschätzte Institution, ein willkommener Mehrwert in der vielerorts noch männerdominierten Immobilienbranche.

Netzwerk und Sichtbarkeit steigern

Anlässe für die Gründung waren der eklatante Männerüberschuss in der Immobilienbranche und der schwere Zugang zu den bestehenden Netzwerken. Auf einer dieser Veranstaltungen sozusagen als „Single Woman in Real Estate“ erfuhr Ingeborg Warschke, ehemalige Leiterin Immobilien bei der HELABA Landesbank, von den AREW-Frauen in den USA (AREW – Association of Real Estate Women) und gründete nach dem US-Vorbild den Verein in Deutschland mit sieben weiteren Damen.

Der Verein ist in den vergangenen 20 Jahren dank des unglaublichen Engagements der Regionalteams und des ebenfalls ehrenamtlich tätigen Vorstands stetig gewachsen. Im Mai 2019 konnte der Vorstand gar das 1000. Mitglied im Rheinland begrüßen.

 

Aktive Regionalgruppen

Die „Immofrauen“, wie sie in der Branche in der Zwischenzeit genannt werden, sind in 13 Regionalgruppen aktiv: Berlin-Brandenburg, Dresden, Franken, Hamburg, Hannover-Braunschweig, Leipzig, München, Münsterland, Rhein-Main, Rheinland, Ruhrgebiet, Sachsen-Anhalt und Stuttgart -  weitere Regionalgruppen werden folgen. Die Regionalgruppen bieten jährlich rund 180 Fortbildungs- und Netzwerk-Veranstaltungen an. Bundesweit findet seit 2004 einmal im Jahr der Bundeskongress, die VISIONALE, statt, mit etwa 200 Expertinnen und Experten aus der Immobilienbranche.

Neue Herausforderungen

„Das 20-jährige Bestehen des Vereins Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V., das ist etwas ganz Besonderes. Wir veranstalten deshalb keine regionale Visionale, sondern der ganze Verein – mit allen Mitgliedern, allen Regionen – feiert am Gründungsort in Frankfurt am Main das 20-jährige Bestehen“, erläutert Evelyn Haindl Mehlhorn, ehemalige Geschäftsführerin und zusammen mit Sonja Schneider, Regionalleiterin Rhein-Main, verantwortlich für die Organisation des Jubiläums. „Wir werden uns beim Jubiläum auch mit den Herausforderungen beschäftigen, vor denen die Branche im neuen Jahrzehnt steht. Bauen und Klima, Nachhaltigkeit, KI und Mobilität sind einige Aspekte, die sicher eine Rolle spielen. Wir erwarten Gäste aus ganz Deutschland und Europa, nationale und internationale Partnerorganisationen und zahlreiche Unterstützer*innen aus Branche und Politik und freuen uns auch auf viele männliche Vertreter aus der Branche.“ „Am Gründungsort in Frankfurt am Main können sich die Teilnehmer*innen auf zweieinhalb Tage freuen, die eine Mischung aus fachlich-exzellenten Beiträgen und fröhlicher Feier sein werden“, so Schneider.