Jetzt unter den Top Ten: Ausbau des Geschäftes in Deutschland und Europa

Wolfgang Egger, Gründer und CEO der PATRIZIA Immobilien AG. Foto: PATRIZIA

Die PATRIZIA Immobilien AG übernimmt die TRIUVA Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH und baut damit ihr Geschäft in Deutschland und Europa deutlich aus. Das Augsburger Unternehmen rückt durch diesen Schritt in die Top Ten der europäischen Immobilien-Investmentmanager auf.

„Die Übernahme fügt sich perfekt in unsere Wachstumsstrategie ein“, erläutert Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. „Wir stärken unser europäisches Netzwerk, bauen unsere Marktpräsenz aus und erweitern das Leistungsspektrum für unsere Kunden. Außerdem festigen wir unsere Stellung als führender unabhängiger Immobilien-Investmentmanager in Europa.“ Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Konzentration auf Gewerbeimmobilien

TRIUVA ist einer der führenden Anbieter für Immobilieninvestments in Europa mit rund 40 Fonds, mehr als 80 institutionellen Investoren und rund 200 Mitarbeitern an 15 europäischen Standorten. Das in Frankfurt am Main ansässige Unternehmen konzentriert sich auf gewerbliche Immobilien im Büro-, Einzelhandels- und Logistiksektor sowie Infrastruktur. TRIUVA verwaltet ein Immobilienvermögen von derzeit rund 9,8 Milliarden Euro.

 

Vermögen steigt um 50 Prozent

Mit der Übernahme steigt das durch PATRIZIA verwaltete Immobilienvermögen um rund 50 Prozent auf mehr als 30 Milliarden Euro an. Außerdem erweitert PATRIZIA ihre Produktpalette und ermöglicht institutionellen und privaten Investoren, noch breiter in den verschiedenen Ländern, Nutzungsarten und Risikoklassen zu investieren.

Neue Perspektiven

„Mit der Übernahme bauen wir die Stabilität des PATRIZIA-Geschäftsmodells durch noch höhere Diversifizierung und einen noch größeren Anteil wiederkehrender Einnahmen aus Managementgebühren aus“, ergänzt Egger. „Wir bieten darüber hinaus TRIUVA und ihren Kunden eine stabile Eigentümerstruktur und neue Perspektiven. Mit unserer weiterhin soliden Kapitalausstattung werden wir unsere Strategie erfolgreich fortsetzen und auch künftig attraktive Chancen zum Vorteil unserer Investoren nutzen.“