Businessprogramm Premium gibt Impulse zum Einkaufsverhalten

Ibrahim Ibrahim, CEO Portland Design Associates London, spricht im Premium-Programm der Christmasworld.
Die Christmasworld zeigt Neuheiten aus dem Bereich emotionale Erlebniswelten. Foto: Marc Jaquemin

Das Businessprogramm „Premium“ der Christmasworld bietet am 27. Januar 2020 zukunftsweisende Impulse für Handel und Stadtmarketing – dieses Mal mit Keynote-Speaker Ibrahim Ibrahim, CEO Portland Design Associates London.

Er zeigt auf, wie die Veränderungen des Einzelhandels auch zu einer urbanen Erneuerung führen und welche Chancen für alle Marktteilnehmer darin stecken.

Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch, lautet die Empfehlung. Die Parallelwelten aus digitalem und stationärem Handel müssen zukünftig noch besser ineinander fließen. Konsumenten möchten rund um die Uhr und auf allen Kanälen bedient werden. Sie suchen schon lange nicht mehr nur nach dem reinen Produkt, sondern nach authentischen, sinnstiftenden und emotionalen (Einkaufs-)Erlebnissen.

Fokus auf hybride Konsumenten

Die Akteure aus Handel, Städten und Kommunen sowie Kultureinrichtungen müssen in gemeinsamen Aktivitäten ihren Fokus auf den hybriden Konsumenten der Zukunft richten. Das Businessprogramm „Premium“ der Christmasworld 2020 bietet hierzu spannende Einblicke: Die Keynote von Ibrahim Ibrahim am Messemontag trägt den Titel „Urban regeneration: The internet will not kill shops, it will liberate them!“.  Er wird unter anderem darüber sprechen, wie sich das zukünftige Einkaufsverhalten auf den städtischen Raum auswirkt. Die Funktionen der Innenstädte und die Anforderungen an den Handel unterliegen extremen Veränderungen. Städte, Gewerbe und andere Marktteilnehmer stehen vor komplexen Aufgaben, um attraktiv und überlebensfähig zu bleiben. Das kann nur im konstruktiven Miteinander gelingen.

 

Führungen über die Fachmesse

„Premium“ bringt die relevanten Geschäftspartner zusammen und lädt außerdem zu exklusiven Führungen über die international führende Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck ein. Bei den Touren stehen besonders beeindruckende Konzept-Dekorationen und Großflächenbeleuchtungen im Fokus. Für die Premium-Gäste heißt es somit: Netzwerke nutzen, Wissen erweitern, Geschäftspartner treffen.

„Die Zeiten sind hart für den Einzelhandel und großartig für die Konsumenten. Wir wissen, dass Kunden immer mehr von allem wollen: mehr Marken, mehr Geschichten, mehr Service, mehr emotionale Erlebnisse und mehr Bequemlichkeit“, so das Credo des Experten Ibrahim Ibrahim. Seine Agentur Portland gehört zu den führenden internationalen Branding- & Retail-Design-Agenturen. Sie beschäftigt sich zentral mit Markendesign, -bindung und spezifischem Konsumentenverhalten in der digitalen und realen Welt. Urbane Veränderungen sind ein Spezialgebiet von Portland. Kunden stammen aus den Bereichen Mobilität wie Flughäfen und Bahnhöfe, Stadtmarketing, Shopping Center und aus der Konsumgüterbranche.

Aufenthaltsqualität in der City

In seiner Keynote am Messemontag spricht Ibrahim Ibrahim über Aufenthaltsqualität und Flair einer Innenstadt. Sie spielen eine wesentliche Rolle beim Konsumenten, wenn es um die Entscheidung zwischen digitalem oder stationärem Einkauf geht. Sein Wunsch nach Nachhaltigkeit und seine Forderungen nach optimaler urbaner Infrastruktur müssen zukünftig noch besser bedient werden. Ibrahim wird den Gästen des Businessprogramms Premium die Wechselwirkungen zwischen (Online-)Handel und der Funktion von städtischen Räumen aufzeigen.

Vertreter von Stadtmarketing, Kommunen, Handel und Shoppingcentern sind daher eingeladen, am Montag, 27. Januar, vom Businessprogramm zu profitieren. Die Location aus dem Vorjahr wird beibehalten, und so treffen sich die Akteure in Halle 8, Raum Symmetrie – in unmittelbarer Nähe zu den Frankfurter Messehallen der Christmasworld.

Gesucht: Best Christmas City

Den feierlichen Abschluss des gemeinsamen Tages bildet die Preisverleihung zum Wettbewerb „Best Christmas City“. Der Wettbewerb der Christmasworld, der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland und der Fachzeitschrift Public Marketing wird bereits zum sechsten Mal durchgeführt. Gefragt sind stimmige Dekorations- und Handelskonzepte, die Handel, Gastronomie und Hotellerie sowie weitere Wirtschafts- und Sozialpartner vereinen und in der Adventszeit Einwohner und Touristen in die Innenstädte ziehen. Start für die Bewerbungen ist der 1. November 2019. Dann haben alle deutschen Städte bis einschließlich 6. Dezember Zeit, ihr Konzept mit aussagekräftigen Fotos, Videos und Texten unter www.bestchristmascity.de einzureichen.

Bis zum 9. Januar 2020 kann das Publikum online für den Publikums-Sieger abstimmen. Dieser gewinnt einen professionellen Weihnachtsmarkt-Check durch die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA). Zusätzlich entscheidet eine Fachjury über die besten Einreichungen in den Kategorien Klein-, Mittel- und Großstadt. Die drei Fachjury-Sieger werden zur Preisverleihung am 27. Januar 2020 bekannt gegeben. Der Christmasworld-Aussteller MK Illumination stellt allen Städten, die es auf die Plätze eins bis drei schaffen, als Gewinn eine hochwertige Städtedekoration für die nächste Saison zur Verfügung.

Emotion trifft auf Business

Die internationale Leitmesse Christmasworld steht für eine Kombination aus Emotion und Business. Mit ihrer Produktwelt inszeniert sie emotionale Erlebniswelten. Das Christmasworld-Premium-Programm bietet den Rahmen, um sich im exklusiven Kreis von Kollegen und Geschäftspartnern auszutauschen. Auf der einen Seite können die Gäste Impulse zum Thema Digitalisierung, Urbanisierung oder die Zukunft des Handels mitnehmen. Auf der anderen Seite lernen sie die Vielfalt an Konzeptdekorationen von internationalen Herstellern kennen. Die Registrierung zum kostenfreien Premiumprogramm ist bis 19. Januar 2020 unter christmasworld.messefrankfurt.com/premium möglich - Registrierungscode CWP280.