Die Branche im Wandel: Kongress am 26. Oktober in München

Beim achten CoRE Handessimmobilientag kommen in München wieder zahlreiche Retail-Player zusammen. Foto: Schwatlo Management GmbH

„Trends im Handel 2018“ lautet das Leitmotiv des achten CoRE Handelsimmobilientages. Zahlreiche Branchen-Player beleuchten am 25. und 26. Oktober in München die Entwicklung im Retail.

Der CoRE Campus of Real Estate e.V. an der HfWU Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen als Veranstalter setzt dabei den Schwerpunkt auf das Thema „Retail unter Druck: Wandel und wachsende Ansprüche der Konsumenten". Hochkarätige Keynote-Speaker sind eingeladen.

Tour durchs Hugendubel-Gebäude

Auftakt zum Kongress ist am Vorabend, 25. Oktober, eine Führung durch das erst kürzlich eröffnete, revitalisierte Hugendubel-Gebäude am Marienplatz. Vor Ort liegt der Fokus auf den speziellen Anforderungen einer im besonderen Blickpunkt der Stadtbevölkerung gelegenen Immobilie. Im Anschluss findet ein Warming-up-Networking statt. Durch den Abend führt Diplom-Geograf Markus Wotruba, Leiter Standortforschung bei der BBE Handelsberatung GmbH.

 

Tagen in „Der Pschorr“

Ein ebenso umfangreiches wie spannendes Tagungsprogramm erwartet die Teilnehmer tags darauf im Theresiensaal des Wirtshauses Der Pschorr am Viktualienmarkt. Nach einem Kaffee mit Imbiss nehmen die Moderatoren Professor Dr. Winfried Schwatlo, Geschäftsführer der Schwatlo Management GmbH und Professor für Immobilienwirtschaft an der HfWU Nürtingen-Geislingen, sowie Joachim Stumpf, Geschäftsführer der BBE Handelsberatung GmbH und der IPH Handelsimmobilien GmbH in München, die Begrüßung vor. Beide sowie Markus Wotruba haben die fachliche Leitung des CoRE Handelsimmobilientages inne. Ein Grußwort kommt vom Studiendekan Immobilienwirtschaft der Nürtingen-Geislingen University, Professor Dr. Dieter Reibitzer.

Trend- und Paragrafen-Block

Den Trend-Block startet Joachim Stumpf mit einem Ausblick aufs kommende Jahr. Themen wie „Der Mieter im Fokus – Anpassungs- und Transformationsprozesse im Modehandel“, „Wertermittlung für Retail: Neue wertprägende Faktoren“ und „Retail in der Stadt 2040“ beschäftigen die Teilnehmer bis zum Lunch.

Am Nachmittag folgt der Paragrafen-Block. Aufs Tapet kommen dann unter anderem „Die Agglomeration von Einzelhandelsbetrieben – was ist nach der neuen Rechtsprechung noch zulässig“, „Wohnen und Gewerbe“, „Digitalisierung – Kundenansprache auf dem Handy“ und „Frequenzzählung 4.0 – Kunden-WLAN mit Mehrwert“. In beiden Blöcken diskutieren die Teilnehmer zwischendurch im Plenum. Der achte CoRE Handelsimmobilientag schließt mit einem geselligen Get-Together.

Online-Anmeldung unter REGBOARD.NET/5001.