GCSP sendet digital und zeitgleich von drei Veranstaltungsorten

Christine Hager, Vorstandsvorsitzende des German Council of Shopping Places.

In Zeiten der Corona-Pandemie präsentiert der German Council of Shopping Places (GCSP) ein neues Veranstaltungsformat. Anstelle des beliebten German Council Congresses tritt in diesem Jahr die 3-5-1 Konferenz. Als Faustformel am 10. September gilt: drei Städte, fünf Themen, eine Community.

Die dezentrale, digitale Konferenz wird per Live-Stream aus Düsseldorf, Hamburg und Berlin ins Homeoffice der Mitglieder übertragen. Start ist um 14 Uhr zeitgleich an den drei Standorten. Die Technik ermöglicht Kommunikation in alle Richtungen, sodass sämtliche Teilnehmer immer alle Talkrunden und Keynotes erleben können.

Hochkarätige Referenten

In Düsseldorf begrüßt Christine Hager, Vorstandsvorsitzende des German Council of Shopping Places, in der Seifenfabrik Dr. Thompson die Teilnehmer. Markus Trojansky ist Gastgeber in der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin. Und in Hamburg schaltet sich Harald Ortner aus dem Mission Rocky Beach zu.

 

Unter anderem dabei sind Journalist, Autor und Medienmanager Gabor Steingart, Christoph Werner, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung, sowie Insa Klasing, Gründerin des Start-ups TheNextWe. In einem spritzigen Gastro- & Food-Talk kommen Kerstin Rapp-Schwan, Gründerin und Geschäftsführerin der Schwan-Restaurants, TV-Köchin und Unternehmerin Cornelia Poletto, Dr. Angelus Bernreuther von Kaufland sowie Stefan Koof von Rewe zu Wort. Im Panel Handel und Center-Check sind Ralf Koschny von bulwiengesa sowie Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher am Start.

Fünf Themensessions

„Wir mussten uns einfach etwas einfallen lassen, um Corona-konform eine Alternative zum sehr beliebten German Council Congress in Berlin zu schaffen“, resümiert Christine Hager die Arbeit der vergangenen Monate und erklärt: „Wir treffen uns am 10. September an drei Standorten mit der erlaubten Zahl an Teilnehmern zu fünf Themensessions als eine Community: 3-5-1 haben wir das neue Format daher genannt.“

BREAK/SHAKE/TAKE lautet das Motto, und es beschreibt zentral die Herausforderungen der Zeit. Womit müssen wir brechen, was müssen wir ändern, und was nehmen wir mit - darüber diskutieren die Referenten. Gabor Steingart macht die Eröffnungskeynote, moderiert wird von Judith Rakers, und ebenso dabei sind unter anderem Thomas Jensen (Wacken Open Air), Alexander Otto (ECE) oder auch Annette Kröger (Allianz RE).

Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Daher empfehlen die Veranstalter eine rasche Anmeldung.