Union Investment und das German Tech Entrepreneurship Center suchen die innovativsten Startups, welche die Branche verändern können.

Die Finalisten für den PropTech Innovation Award stehen fest. Foto: Union Investment / (GTEC)

Union Investment und das German Tech Entrepreneurship Center (GTEC), Europas erster privater Campus für Unternehmertum, veranstalten gemeinsam den weltweit ersten PropTech Innovation Award. Ziel ist es, innovative Ideen zu küren, die das Potential haben, die Immobilienindustrie global zu verändern. Weltweit wurden Startups dazu aufgerufen, sich zu bewerben. Die Kriterien waren bewusst breit angelegt, da große Veränderung – Disruption –  häufig von branchenfremden Unternehmen ausgeht.

Über 200 Startups aus 46 Ländern haben sich beworben. Daraus haben Union Investment und GTEC neun Unternehmen für die Endrunde ausgewählt. Die Finalisten werden ihre Ideen am 17. Mai 2017 in Berlin vor Publikum und Jury vortragen. Den drei Siegern winken insgesamt 35.000 Euro Preisgeld. Außerdem ein Platz im neuen GTEC Lab in Frankfurt am Main. Das bedeutet kostenlose Bürofläche und Zugang zum GTEC-Netzwerk von Mentoren und Investoren. 

Die Preisverleihung am 17. Mai

Die Preisverleihung des PropTech Innovation Award findet am 17. Mai in Berlin-Mitte statt. Eine einführende Keynote von Ragnar Lifthrasir, Gründer der International Blockchain Real Estate Association über die Rolle von Blockchain im Immobiliengeschäft wird den Weg zu den spannenden Präsentationen der neun Finalisten ebenen. Lifthrasir moderiert ebenfalls die Diskussionsrunde über die Veränderung klassischer Branchen durch die Digitalisierung. Auf dem Panel sitzen Jörn Stobbe von Union Investment, Christian Schulz-Wulkow, Geschäftsführer von Ernst&Young Real Estate, Dr. Dirk Hecker, Geschäftsführer von Fraunhofer Allianz Big Data, und Prof. Wolfgang Schäfers, Inhaber des Lehrstuhls für Immobilienmanagement an der IREBS, die alle auch Teil der Wettbewerbsjury sind.

 

Die Finalisten des PropTech Innovation Award 2017

  • DRS DefectRadar aus Wien ermöglicht die Dokumentation von Baumängeln in der Cloud.
  • Architrave aus Berlin ist eine zentrale Plattform für Bauunterlagen- und Abläufe.
  • Casavi aus München ist eine Cloud-Plattform für digitales Gebäudemanagement.
  • Green City Solution aus Berlin entwickelt Clean-Tech-Lösungen für die Städteplanung.
  • BrickVest aus London ist eine weltweite Plattform für Immobilieninvestoren jeder Größe.
  • ALLVR aus Berlin setzt Virtual Reality Brillen im professionellen Immobilienumfeld ein.
  • Building Radar aus München ist eine Suchmaschine für Neubauprojekte.
  • Opinum aus dem belgischen Charleroi ist ein Onlineportal auf dem Gebäudedaten zentral gesammelt und ausgewertet werden.
  • PointGrab aus Israel ist eine Sensorenplattform für Smart Buildings.

 

Erstellt von dah