In mehr als 100 Centern in fünf Ländern gibt’s ein Plus an Angeboten

Mit dem „Himmlischen Service“ möchte die ECE die Stärken des Einzelhandels unterstreichen. Foto: ECE
Unter anderem sind Engel zurzeit unterwegs in den ECE-Centern. Foto: ECE
Auch mobile Kundeninformationen zählen zum Service. Foto: ECE

Die ECE hat ihre weihnachtliche Serviceoffensive, den „Himmlischen Service“, in diesem Jahr nochmals deutlich ausgeweitet. In mehr als einhundert von der ECE betriebenen Shopping-Centern in Deutschland, Italien, Österreich, Polen und Tschechien sollen zahlreiche zusätzliche Service-Angebote die Weihnachtseinkäufe so komfortabel wie möglich machen.

Die Angebote reichen vom Einpackservice für Geschenke über mobile Sitzgelegenheiten bis hin zu Servicemitarbeitern, die als Weihnachtspagen Auskünfte erteilen, Einkäufe zum Auto bringen, kleine Geschenke verteilen oder im Parkhaus zum nächsten freien Platz führen.

Stärke des stationären Handels betonen

„Gerade in der Weihnachtszeit setzen wir voll auf die Stärken des stationären Handels: ein gutes Serviceangebot, stimmungsvolle Atmosphäre und ein komfortables Einkaufserlebnis“, so Joanna Fisher, ECE-Geschäftsführerin für das Center Management. „Deshalb schmücken wir die Center nicht nur mit unseren aufwändigen Weihnachtsdekorationen, sondern bieten den Kunden mit unserem Himmlischen Service zahlreiche Zusatzangebote, die entspanntes Weihnachts-Shopping auch bei winterlichen Temperaturen, vollen Geschäften und mit schweren Tüten ermöglichen.“

Vom Parkhauseinweiser bis zum Schoko-Nikolaus: Die große Vielfalt der weihnachtlichen Zusatzangebote in den ECE-Centern sind von Zahlen belegt.  So werden rund 4000 Servicemitarbeiter in den über einhundert teilnehmenden Centern eingesetzt – etwa an der Kundeninformation, als Concierges, Parkhauseinweiser, zum Verpacken von Geschenken und als Hostessen oder Pagen. Rund 170 Weihnachtsmänner und 700 Engel sind in der Weihnachtszeit in den Centern im Einsatz.

Aufmerksamkeiten für die Kunden

Mehr als 1,7 Millionen hochwertige Pralinen, Schoko-Nikoläuse und Tütchen mit gebrannten Mandeln warten als kleine Aufmerksamkeit auf die Kunden – noch einmal deutlich mehr als im Vorjahr. Insgesamt rund 55.000 Geschenke werden voraussichtlich für die Kunden verpackt werden. Dafür kommen über 166.000 laufende Meter Geschenkpapier und etwa 128.000 Meter Geschenkband zum Einsatz. Rund 500 mobile Ruhesessel bieten zusätzliche Möglichkeiten für eine kurze Verschnaufpause während der Weihnachtseinkäufe.

 

Weitere „Himmlische Services“ sorgen für komfortable An- und Abreise auch bei winterlichem Wetter: So begleiten zum Beispiel Pagen die Kunden, die auf den oberen Parkdecks parken, mit dem Regenschirm, damit diese trockenen Fußes zum Auto kommen. In Centern mit besonders großen Parkarealen stehen den Kunden Shuttle-Services mit Golf-Carts für den Transport zum Auto zur Verfügung. Auch für persönliche Adventsgrüße ist gesorgt: An Fotosäulen mit Sofortausdruckfunktion können die Kunden individuelle Weihnachtskarten erstellen und versenden.

190 Millionen Euro für „At your Service“

Der „Himmlische Service“ ist ein Baustein, mit dem die ECE auf ein persönliches Einkaufs- und Serviceerlebnis für die Kunden setzt – Faktoren, mit denen sich der stationäre Handel positiv vom Online-Handel abhebt. Die ECE setzt in ihren Centern auch außerhalb der Weihnachtszeit voll auf Service und Kundenorientierung: Um die Kundenzufriedenheit insgesamt weiter zu steigern, erweitert und optimiert das Unternehmen mit der Dienstleistungsoffensive „At your Service“ die gesamte Servicepalette rund ums Einkaufen. Dafür werden in den nächsten Jahren rund 190 Millionen Euro in die Servicequalität von bis zu 60 Centern investiert.

Im Zuge dessen werden die Serviceangebote in den Centern individuell analysiert und optimiert – von der Beschilderung, Beleuchtung und der Einrichtung von Stellplatzanzeigen im Parkhaus bis hin zu hochwertigen Lounge-Ecken, aufgewerteten Kundentoiletten und einer verbesserten Wegeführung im Center. Mit dem gewünschten Erfolg: Das Pilotprojekt „At your Service“ im Alstertal-Einkaufszentrum (AEZ) hat die Kundenzufriedenheit weiter gesteigert. 84 Prozent der Kunden bewerten das Serviceangebot im AEZ als „gut“ oder „sehr gut“  - anstatt 70 Prozent vor Umsetzung. Zwei Drittel der Kunden sind der Ansicht, dass sich das Shopping-Erlebnis im AEZ dadurch verbessert hat. Die Gesamtzufriedenheit mit dem Center liegt bei knapp 90 Prozent.