Am 22. März 2007 um Punkt 8 Uhr eröffnete das LOOKENTOR in der Mittelstadt Linken. Bis heute eine Erfolgsgeschichte.

Das Lookentor feiert das Jubiläum zum 10-Jährigen bestehen. Projektentwickler und Betreiber Herrmann Klaas (2.v.l.) freut sich mit seinem Team. Foto: Hermann Klaas Projektentwicklung

Vor zehn Jahren, am 22. März 2007 um Punkt 8 Uhr morgens, eröffnete das LOOKENTOR in Lingen erstmals seine Tore. Mit dem Bau des LOOKENTORs wurden die wohl wichtigsten Einkaufsstraßen der Stadt verbunden – die Marienstraße und die Lookenstraße. Eine Entwicklung die bundesweit als positives Beispiel für eine gelungene Weiterentwicklung einer Innenstadt aufgeführt wird. 

Heute, zehn Jahre später, erinnert kaum noch etwas an die frühere Kaufhalle und das ehemalige Postgelände. Durch die Arrondierung der Grundstücksflächen entstand ein ca. 20.000 m² großes Grundstücksareal, auf dem das heutige LOOKENTOR entwickelt wurde.

Mit dem Bau des LOOKENTORs hat Hermann Klaas die Stadtentwicklung weiter vorangetrieben und den Innenstadtkern gestärkt. „Ein Shoppingcenter abseits der Innenstadt zu positionieren, wäre deutlich einfacher gewesen“, erläutert der gebürtige Lingener und erklärt, dass er dieses Projekt an keinem anderen Standort in Lingen realisiert hätte. „Ein Einkaufscenter außerhalb der Innenstadt hätte schwere Folgen für die Lingener Innenstadt mit sich gebracht“, fuhr Klaas fort.

„Mit den Feierlichkeiten zum Geburtstag des Lookentors können wir eine Erfolgsgeschichte würdigen. Die Shopping Galerie prägt nun seit zehn Jahren Lingen und ist damit zu einem festen Bestandteil und Anziehungspunkt unserer Stadt geworden. Im Namen von Rat und Verwaltung gratuliere ich herzlich zum Geburtstag", so Oberbürgermeister Dieter Krone. 

Eine Symbiose – das LOOKENTOR und die Innenstadt

Das LOOKENTOR, mit seinen rund 18.000 m² Verkaufsfläche, ergänzt sich aufgrund seiner integrierten Lage hervorragend mit der Innenstadt. Trotz anfänglicher Bedenken seitens der Lingener Kaufmannschaft konnte das LOOKENTOR die Frequenz in der gesamten Stadt nachhaltig erhöhen.

Das Einkaufscenter lockte neue Kunden aus der gesamten Region und den benachbarten Niederlanden, hiervon profitierte auch die Lingener Innenstadt. „Der Synergieeffekt wurde besonders durch die ergänzende Wirkung des Lingener Einzelhandels mit dem Mieter- und Branchenmix vom LOOKENTOR verstärkt“, erklärt Hermann Klaas. 

Katalysator zur Entwicklung der Innenstadt

Auch an der Modernisierung der Innenstadt wurde in den letzten zehn Jahren seitens der Stadt Lingen konsequent gearbeitet. Angefangen mit der Unterführung der Bahn, die den Campus auf kurzem Weg an die Innenstadt anbindet, bis hin zur Modernisierung der Fußgängerzonen und des Marktplatzes.

Jährlich rund 4,8 Mio. Besucher

Das LOOKENTOR zählt mit seinen 50 Fachgeschäften jährlich rund 4,8 Mio. Besucher. „Für eine lebendige Shoppingmall ist weitaus mehr erforderlich, als ein schönes Objekt zu errichten und zu vermieten. Als Erfolgsparameter gelten sicherlich unsere abwechslungsreichen Events sowie ein durchdachtes Kommunikationskonzept“, erklärt Centermanager Andreas Bartelt.

Das LOOKENTOR ist bekannt für seine interaktiven Events und Ausstellungen.

„Das Hamburger Abendblatt berichtete sogar über unsere Sandskulpturen-Ausstellung“, resümiert Bartelt stolz. „Weitere Events wie bspw. die Tarzanausstellung oder das Streetart Event „Urban Jungle“ wurden eigens für unser Center konzipiert. Auch hier arbeiten wir am liebsten Hand in Hand mit der Innenstadt – bei unserem Streetart-Event wurden unsere Mallmöbel von der Woll- und Wäschetruhe eingestrickt und auch die Kunstschule war an der Ausstellung beteiligt.“, berichtet der Centermanager.

Für eine hohe Aufenthaltsqualität sorgen allerdings nicht nur die Events: Die Wohlfühlatmosphäre wird durch die gesamte Innenarchitektur beeinflusst.

„Vor zehn Jahren wurde die Einkaufsstadt Lingen um eine Attraktion reicher: Der Lingen Wirtschaft + Tourismus e.V. gratuliert dem Lookentor zum zehnten Geburtstag und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit. Auf die nächsten zehn Jahre erfolgreiche Einkaufsstadt Lingen.“ – LWT Geschäftsführerin Gesche Hagemeier.

Neue Mieter für das LOOKENTOR

Das LOOKENTOR hat sich in den letzten Monaten ganz schön herausgeputzt. Viele Mieter aus dem Center strahlen nun mit einem ganz neuen Ladenkonzept und einige neue Mieter sind hinzugekommen. „Mit Esprit, Vis a Vis for women und Rituals konnten wir unseren Mode- & Beautysektor weiter stärken.

Die Gastronomiebranche wurde mit dem Eiscafe La Luna und Subway erweitert. Tea Time, Depot und Leder Berensen ergänzen unsere Kompetenz rund um die Bereiche Geschenke, Accessoires & Einrichtung“, erklärt Centermanager Andreas Bartelt.

Innerhalb der Ladenstraße hat sich in den letzten acht Wochen auch einiges verändert.

Der Auftakt für die Umbauten innerhalb des Centers wurde durch eine qualitative Erlebnis Marktforschung eingeleitet. 

 „Die Erkenntnisse aus der Marktforschung waren für uns im Bezug auf unseren Umbau und der Weiterentwicklung unseres Corporate Designs extrem wichtig“, erklärt Anne Klaas, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft Klaas Management. „Durch die Erfahrungen unserer Besucher hatten wir die Möglichkeit die Wahrnehmung unseres Centers aus den Augen des Besuchers zu sehen und zu verstehen“, berichtet Anne Klaas. 

Innerhalb der Mall gibt es bereits die ersten optischen Anpassungen. Der Brunnen im Untergeschoß des LOOKENTORs wurde neu gefliest und zudem eine komplett neue Brunnentechnik verbaut. „Wir haben nun die Möglichkeit das Wasserspiel zu programmieren. Ein absolutes Highlight ist die Eventdüse. Die Wasserfontäne reicht bis zum Erdgeschoss und ist somit ca. 8m hoch“, erläutert Bartelt. Zudem kann man demnächst sein Mittagsessen auf dem Brunnenrand genießen. Dieser ist neuerdings mit einer Sitzgelegenheit aus Holz versehen.

Weitere Veränderungen gibt es zudem innerhalb der Ladenstraße. Im westlichen Mallabschnitt Richtung Lookenstraße sind die zweigeschossigen Fassaden erneuert worden. Blickt man nach oben, erkennt man einen sogenannten Moiré-Effekt. In dem mittleren Mallabschnitt wurden die Shopfassaden mit einer Holzumrahmung eingefasst. „Die Shopfassaden in den anderen Mallabschnitten werden in den kommenden Monaten ebenfalls eingefasst“, erklärt Hermann Klaas und verweist auf die noch anstehenden Umbauten innerhalb der Mall, „die Sanitäranlagen, der Brunnen im Erdgeschoss und auch das Parkhaus sind nur einige Punkte auf unserer To-Do-Liste“.

„Zudem möchten wir unseren Service weiter ausbauen“, ergänzt Anne Klaas und nennt Beispiele wie neue Schließfächer mit Handyladestationen und abschließbaren Fahrradboxen. 

20 % Jubiläumsrabatt in vielen Stores

Die Besucher des LOOKENTORs dürfen sich in den nächsten Tagen auf ein umfangreiches und vielfältiges Aktionsprogramm freuen. Der Startschuss fällt bereits am Freitag, den 29.09. um 18 Uhr, mit einem Empfang in dem neugestalteten Food-Bereich im Untergeschoss des LOOKENTORs. Am Samstag um 11 Uhr wird der Geburtstagskuchen gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Krone angeschnitten und anschließend die Gewinner der Jubiläumsverlosung gezogen. Am Verkaufsoffenen Sonntag, den 01.10. sowie am Montag den 02.10. gibt es neben verschiedenen Künstlern und Walkingacts eine Candybar mit Zuckerwatte, Popcorn und Süßigkeiten.

„Auch unsere Mieter haben sich für unser Jubiläumsjahr einiges einfallen lassen. Unter anderem bekommen die Kunden vom 29.09. bis zum 02.10. in vielen Shops 20 % Jubiläumsrabatt – ein unschlagbares Angebot zum Saisonstart“, freut sich Andreas Bartelt.