Prelios baut unter anderem Balkon zur Stadt und erweitert Food Court

Eine Neugestaltung durchläuft die Galerie Neustädter Tor in Gießen. Foto: Tschoban Voss

Prelios Immobilien Management hat ein umfassendes Konzept zur Neugestaltung des Shopping Centers „Galerie Neustädter Tor“ in Gießen vorgestellt.

Nachdem in einem strukturierten Transaktionsverfahren ein neuer Eigentümer gefunden wurde, wird der laufende Modernisierungsprozess des rund 32.200 Quadratmeter großen Einkaufszentrums wie geplant fortgesetzt.

So sind unter anderem die Schaffung neuer Großflächen, ein zusätzlicher Eingang, eine deutliche Vergrößerung des Food Courts, ein „Balkon zur Stadt“ im Obergeschoss sowie eine neue Fassade geplant. Prelios ist weiterhin für das Center Management, das technische Property Management, die Vermietung, den Parkhausbetrieb sowie die Neugestaltung verantwortlich.

 

Große Chance für die Stadt

Martin Mörl, Geschäftsführer von Prelios Immobilien Management, erläutert: „Es war viel Vorarbeit notwendig. Doch nun können wir die nächsten Schritte der Neugestaltung beginnen: Schaffung neuer Großflächen, eine neue Fassade, eine Vergrößerung der Gastronomieflächen, ein Balkon zur Stadt im ersten Obergeschoss, ein zweiter Eingang sowie neue Fahrtreppen. Ferner werden wir an der Weiterentwicklung der Mieter- und Sortimentsstruktur arbeiten und ein neues Marketing- und Eventkonzept entwickeln und umsetzen.“ Mörl weiter: „Die Modernisierung setzt auf den vorhandenen Stärken des Objekts und des Standorts auf und stellt für das Shopping Center und die Innenstadt eine große Chance dar.“

Neue Mieter fürs Einkaufszentrum

Prelios Immobilien Management arbeitet seit 2015 im laufenden Betreib an der Neugestaltung der Galerie Neustädter Tor. Bislang wurden die Mieterstruktur stabilisiert, neue Mieter, wie die Fitness-Kette FitX und Woolworth, ins Center geholt, Flächenzuschnitte optimiert, mehrere Geschäfte komplett saniert. Zu den Vorzügen der Galerie Neustädter Tor zählen zum Beispiel die sehr gute Verkehrsanbindung, die mehr als 1000 Parkplätze, ein großes Einzelhandelseinzugsgebiet, zahlreiche namhafte Ankermieter, die Position als einziges innerstädtischen Shopping Centers in Gießen und die vielen jungen Menschen. Mieter sind unter anderem H&M, Media Markt, Intersport Begro, Müller Drogerie, Bastler Zentrale, Penny, Vero Moda, Jack & Jones sowie tegut.
Mörl kommentiert: „Die Galerie Neustädter Tor ist ein gutes Beispiel, wie Schritt für Schritt aus einem innerstädtischen Shopping Center mit strukturellen Mängeln und vielen Leerständen ein zeitgemäßes, standortgerechtes und marktgängiges Einkaufszentrum werden kann. Wir freuen uns, in einem strukturierten Transaktionsverfahren einen neuen, engagierten Eigentümer mit der CORESTATE Capital Holding S.A. gefunden zu haben und weiterhin dieses besondere Shopping Center managen und neugestalten zu können.“