Als neuer Ankermieter zieht TK Maxx ins Shopping-Center ein

Die StadtGalerie Witten geht in die zweite Umbauphase. Foto: Kintyre

Das geplante Sanierungsvorhaben für die StadtGalerie Witten, ein Innenstadt-Einkaufszentrum mit einer Mietfläche von 24.000 Quadratmetern, hat einen wichtigen Meilenstein erreicht. Die Umbauarbeiten im Shopping-Center starten im Frühjahr.

TK Maxx wird neuer Ankermieter und kann durch die Neugestaltung der Flächenaufteilung des Centers rund 2200 Quadratmeter langfristig anmieten. Darüber hinaus unterstützen die Bestandsmieter das Sanierungsprojekt durch Zusagen für die verbleibenden Flächen. So hat sich beispielsweise Deichmann als langfristiger Nutzer eine vergrößerte Fläche von rund 600 Quadratmetern gesichert.

Erste Phase ist bereits abgeschlossen

Die StadtGalerie Witten wurde im Dezember 2013 von Curzon Capital Partners III, einem von Tristan Capital Partners betreuten Fonds, mit dem erklärten Ziel erworben, das Shopping-Center zusammen mit dem Frankfurter Retail-Asset-Management-Experten Kintyre neu zu positionieren. Die erste Sanierungsphase wurde 2015/2016 nach einer vollständigen Neugestaltung des Untergeschosses erfolgreich abgeschlossen. Saturn und Intersport haben dort langfristige Mietverträge abgeschlossen.

 

Arbeiten dauern bis Anfang 2019

Der Bauantrag für die laufende zweite Sanierungsphase wurde bereits eingereicht. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2018 beginnen und bis Anfang 2019 abgeschlossen sein. Zu diesem Zeitpunkt wird TK Maxx sein erstes Geschäft in Witten eröffnen. Während der Bauarbeiten wird die StadtGalerie Witten geöffnet bleiben. Weitere Einzelheiten des Bauvorhabens werden mit den Mietern und den anderen Beteiligten in den kommenden Wochen besprochen.

Wichtiger Meilenstein erreicht

Jean-Philippe Blangy, Managing Director und Leiter Asset Management bei Tristan Capital Partners, sagt: „Mit dem Beginn der zweiten Phase des Sanierungsprogramms haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht. Die jüngsten Zugänge unter den Mietern unterstreichen die zunehmende Attraktivität der StadtGalerie Witten, die dem lokalen Markt ein starkes Einzelhandelsangebot bietet. Damit nähern wir uns dem erfolgreichen Abschluss unseres Businessplans und der Schaffung eines vollständig stabilisierten, qualitativ hochwertigen, institutionellen Vermögenswertes."

Adam Pearce, Managing Partner bei Kintyre Investments, erklärt: „Angesichts der aktuellen Unsicherheit im Einzelhandelsmarkt freuen wir uns über das Vertrauen, welches unsere Einzelhandelspartner in die geplante Sanierung der StadtGalerie Witten setzen, und ihre Entscheidung, hier langfristig vertreten zu sein.“