Entwickler plant Neuausrichtung des Hagener Objektes

Die Hagener Volme Galerie ist in den Besitz der Phoenix development GmbH übergegangen. Foto: Volme Galerie

Der Projektentwickler und Investor Phoenix Development GmbH aus Bonn/Weiden hat das Hagener Shopping Center Volme Galerie und gleichzeitig das benachbarte Büro- und Geschäftshaus Stadtfenster in der Fußgängerzone von Hagen erworben.

Zusammen haben die Objekte mehr als 32.000 Quadratmeter Mietfläche, die bereits an namhafte Filialisten wie SINN, H&M, New Yorker und Netto vermietet sind. In einem angegliederten Parkhaus befinden sich 864 Stellplätze, die von Q-Park bewirtschaftet werden. Das Stadtfenster ist vollständig vermietet.

Enormes Potenzial

Dafür bietet aber gerade die Volme Galerie ein enormes Potenzial, das der Entwickler in den nächsten drei Jahren ausschöpfen will.  „Wir stehen mit diversen Mietinteressenten in Kontakt, die im Rahmen einer Revitalisierung des Centers große Mietflächen neu belegen können. Bei der angestrebten Neuausrichtung stehen die Bereiche Gastronomie und Dienstleistungen im Vordergrund'', erklärt Dr. Stephan Schnitzler, Geschäftsführer der Phoenix Development GmbH, die nächsten Schritte.

 

Neues Centermanagement

Um das Shopping Center neu aufzustellen, wird das Centermanagement ausgewechselt und durch ein Tochterunternehmen der Phoenix besetzt. Die Finanzierung übernahm ein Konsortium unter Führung der Sparkasse Hagen Herdecke.

Über den Kaufpreis wurde Vertraulichkeit vereinbart. Die Verkäuferseite wurde von BNP Paribas Real Estate und der Savills Fund Management GmbH beraten.

Weitere Projekte geplant

Weitere Projekte hat Phoenix in der Pipeline: Das FORUM Herten befindet sich im Baugenehmigungsverfahren, der Baubeginn für das neue Quartier mit den Hauptmietern Edeka, Aldi, Rossmann und dem Kreis Recklinghausen ist für das Frühjahr geplant. Im Warschauer Stadtteil Bemowo soll in diesem Jahr der Abriss des Bestandscenters erfolgen und das neue FORUM BEMOWO errichtet werden.