Einzelhandel und Gastronomie mit innovativen Konzepten an Bord

Das Frankfurter NordWestZentrum begrüßt neue und außergewöhnliche Mieter. Foto: Johannes Schuchardt

Vom Popup-Outlet über internationale Fashion-Brands bis hin zu kreativen Gastronomie-Konzepten und Einrichtungsexperten – das NordWestZentrum in Frankfurt schärft sein Mieter- und Markenportfolio und erweitert dieses konsequent um außergewöhnliche Konzepte in den Bereichen Einzelhandel und Gastronomie.

„Gerade in diesen – bedingt durch die Corona-Pandemie – schwierigen Zeiten für den Einzelhandel freuen wir uns sehr über die zahlreichen neuen Mieter und Marken. Durch diesen Zuwachs an so vielfältigen Partnern ist uns zudem gelungen, den Mietermix weiter auszudifferenzieren und für die Besucherinnen und Besucher Einkauf und Erlebnis im NordWestZentrum noch stärker miteinander zu verknüpfen“, erklärt Rainer Borst, Centermanager des NordWestZentrums in Frankfurt am Main. „Wir setzen verstärkt darauf, spannenden internationalen Marken und neuen Einzelhandels-Formaten den Raum für innovative Konzepte zu geben. Auch so genannte Digital Native Brands – ursprüngliche Onlinemarken – eröffnen neue physische Repräsentanzen im NordWestZentrum. So können wir unseren Kundinnen und Kunden ein abwechslungsreiches, einzigartiges Portfolio präsentieren und die Freizeitqualität im größten Shopping Center in der Mainmetropole noch weiter steigern.“

Popup-Outlet und internationale Brands

Am 29. Juli öffnet der POP UP SALE FASHIONOW im NordWestZentrum seine Türen. Auf rund 2800 Quadratmetern Verkaufsfläche können sich die Kund*innen auf ein vielfältiges Sortiment aus 400 Marken für Damen und Herren zu reduzierten Preisen freuen. Über 30 Mitarbeiter*innen heißen die Kundschaft im Erdgeschoss des NordWestZentrums willkommen.

Der neue Store von SPORT Voswinkel bietet seit dem 9. Juli darüber hinaus Sportmarken zu Outlet-Preisen: Sportliebhaber*innen können sich bei Marken wie adidas, NIKE, Puma, ASICS, Schöffel, McKinley auf einen dauerhaften Preisnachlass von bis zu 50 Prozent freuen.

Das Modeunternehmen BEBAKIDS eröffnet auf rund 80 Quadratmetern seinen ersten deutschen Brandstore im NordWestZentrum. Dort können sich die kleinen Besucher*innen für den Alltag und festliche Anlässe jeder Art neu einkleiden. Und das zu fairen Preisen: Der Fashionspezialist wirbt damit, Kindern von null bis 14 Jahren (Größe 56 bis 164/170) Mode zum bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten.

 

Dessous und Schuh-Übergrößen

Mit YAMAMAY zieht zum 23. Juli eine der führenden italienischen Marken im Unterwäsche- und Strandbekleidungsmarkt in das NordWestZentrum. Die Produktpalette umfasst glamouröse und farbenfrohe Unterwäsche, Dessous, Miederwaren, Bademode, Nachtwäsche und Accessoires.

Mit dem neuen Einzelhandels-Format von ENZA Home eröffnete am 24. Juni der erste Anbieter im Einrichtungsbereich im Frankfurter Shopping Center. Für die stilvolle Möblierung der eigenen vier Wände lohnt sich künftig ein Besuch des Stores, der eine breite Auswahl an über 2000 Produkten für die Schlafzimmer- bis hin zur Wohn- und Esszimmer-Ausstattung bietet.

Für ganz besondere Kund*innen-Bedürfnisse eröffnet SCHUHPLUS eine Dependance im NordWestZentrum – ein Anbieter für Schuhe in Übergrößen, der sich vorwiegend im Online-Bereich bereits großer Beliebtheit erfreut. Seit dem 16. Juli können Besucher*innen nun auch in der erst fünften deutschen Filiale das Sortiment an Damenschuhen in den Größen 42 bis 46 und Herrenschuhen in den Größen 46 bis 54 in Augenschein nehmen.

Außergewöhnliche Gastronomie-Konzepte

Längst ist Bubble Tea in Asien zum Kultgetränk geworden, nun können auch Besucher*innen des NordWestZentrums ihre Geschmacksknospen daran erfreuen. Mit gesüßtem grünen oder schwarzen Tee als Grundlage kreiert TEA MOTION unterschiedlichste Varianten des beliebten Getränkes mit den bunten Perlen. Auch beim Backwarenspezialisten Patisserie de l’Arabie dreht sich alles um ein Spezialprodukt: Zum Beispiel Baklawa nach syrischer Tradition – hergestellt in filigraner Handarbeit. Das Portfolio umfasst Nussspezialitäten aus Blätter- und Engelshaarteigen, die ohne chemische Zusatzstoffe täglich frisch gefertigt werden.

Auf einer Fläche von 100 Quadratmetern bietet IMMERGRÜN als Healthy-Food-Anbieter gesunde und frische Speisen wie Salate, Smoothies, Bowls, Wraps, Frozen-Yoghurt-Becher oder verschiedene Kartoffelgerichte an. Das Besondere daran: Besucher*innen können live zusehen, wie das Servicepersonal zum Beispiel den Smoothie mixt oder den Salat zubereitet. Freund*innen der kulinarischen Kreationen dürfen sich zudem noch auf weitere spannende Gastronomie-Konzepte freuen: So wird noch im Laufe des Sommers ein Restaurant mit einer kreativen Mischung aus regionaler Küche und veganen oder vegetarischen Gerichten sowie einer Apfelwein-Schenke seine Türen für Gäste öffnen.

Bereicherung beim täglichen Bedarf

Bei EYES + MORE finden Kund*innen im 130 Quadratmeter großen Shop modische Brillen für jede Lebenssituation – egal ob für die Couch, den sportlichen Urlaub oder das Business-Abendessen. Dabei legt der Optiker hohen Wert auf transparente Komplettpreise ohne Stärkenbegrenzung.

Ein bereits bekanntes Gesicht stellt GLÜXWERK dar, das mit seinem zweiten LOTTO Concept Store innerhalb des NordWestZentrums nicht nur das Angebot an Zeitschriften und Tabakwaren ergänzt, sondern über seinen Ticketshop Kund*innen mit Fahrkarten der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) versorgt.

Darüber hinaus arbeitet das NordWestZentrum mit starken lokalen Partnern zusammen, um für die Besucher*innen ein zuverlässiges Corona-Testangebot vorzuhalten. Mit dem Testzentrum des Arbeiter Samariter Bundes und dem Testzentrum der Titus-Apotheke stehen gleich zwei Anlaufstellen zur Verfügung, um sich vor Ort von fachlich geschultem Personal testen zu lassen.

„Wir werden auch künftig konsequent daran arbeiten, unsere Besucherinnen und Besucher mit einzigartigen Store-Konzepten zu begeistern und durch spannende Marken-, Shopping- und Gastronomieerlebnisse neue Anreize zu setzen,“ erläutert Borst die Ausrichtung des Shopping Centers.

Quartier ist Dreh- und Angelpunkt

Das 1968 eröffnete NWZ ist eines der größten Einkaufsquartiere Deutschlands. Neben 160 Geschäften, darunter Shops von bekannten Marken wie Zara, Peek & Cloppenburg, Decathlon, C&A, H&M, Primark und Media Markt befinden sich heute rund 200 Wohnungen sowie Büroflächen für Behörden und private Unternehmen auf dem Areal. Zudem sind mehr als 20 Arztpraxen, ein Hotel, eines der größten Spaßbäder der Region mit großer Saunalandschaft, Fitnesscenter sowie eine Sporthalle und der Sitz des Basketballteams Fraport Skyliners in das Quartier integriert. Durch die direkte Anbindung an die Stadtautobahn sowie zwei U-Bahn-Linien und sechs Buslinien unmittelbar im Zentrum ist das NWZ optimal in die regionale und überregionale Infrastruktur eingebunden. Im Quartier arbeiten rund 3000 Personen. Seit dem 1. September 2019 wird das Center von Unibail-Rodamco-Westfield Germany betrieben.