Eröffnung des Erweiterungsbaus: Center nun auf 122.500 Quadratmetern Fläche

Der Erweiterungsbau der Riem Arcaden eröffnet in wenigen Tagen. Visualisierung: Allmann Sattler Wappner Architekten
Auch abends sind die Riem Arcaden ein Hotspot in München. Visualisierung: Allmann Sattler Wappner Architekten

Kurz vor der Eröffnung steht der Erweiterungsbau der Münchener Riem Arcaden. Am 26. März öffnet das Center erstmals die Tore des 18.500 Quadratmeter großen Zusatz-Areals, für den die Eigentümerin Union Investment rund 65 Millionen Euro investiert hat.

Das Konzept für die Erweiterung entwickelte das Architekturbüro Allmann Sattler Wappner, das das Center bereits in seiner ursprünglichen Version geplant hatte. Die mfi Shopping Center Management GmbH – a division of Unibail-Rodamco Group ist für die Vermietung im Neubau verantwortlich gewesen und wird diesen im Rahmen des Centermanagements auch betreiben.

Strategische Weiterentwicklung

„Die strategische Weiterentwicklung unserer Bestandsimmobilien hat für uns eine hohe Priorität“, sagt Volker Noack, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH. „Die Flächen des Erweiterungsbaus unterstreichen in besonderer Weise den Quartiersgedanken der Riem Arcaden, die Einzelhandel, Restaurants, Hotels, Büros und Wohnungen zu einem lebendigen Ort vereinen. Die neuen Mieter im Erweiterungsbau ergänzen gezielt das bestehende Angebot und erhöhen damit zusätzlich die Attraktivität des urbanen Quartiers.“ Union Investment hält die Riem Arcaden seit dem Jahr 2004 im Bestand ihres „Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Deutschland".

 

Auf der neu geschaffenen Fläche finden die Besucher der Riem Arcaden zur Eröffnung neue Mieter wie Peek & Cloppenburg, Aldi Süd, Intersport sowie bio kultur, die das Angebot und damit die Attraktivität des Centers nochmals steigern. Bereits im Oktober 2017 wurde zudem eine neu gestaltete Fläche im Center mit 18 neuen Shops wiedereröffnet, die unter anderem den Übergang zum nun fertiggestellten Anbau schaffen.

Umfangreiches gastronomisches Angebot

Ebenfalls in den Erweiterungsbau integriert ist ein Motel-One-Hotel mit 311 Zimmern, das Touristen ebenso wie Geschäftsreisende in die Münchener Messestadt lockt. Über das Shopping-Angebot des Centers hinaus finden diese im Quartier künftig auch ein noch abwechslungsreicheres gastronomisches Angebot. Vom ausgedehnten Frühstück über den schnellen Businesslunch bis hin zum entspannten Abendessen halten die Riem Arcaden für jeden Anlass das passende Angebot bereit. Mit dem fein abgestimmten Nutzungsmix unterstreichen die Entwickler den konsequenten Quartiersgedanken, der die Riem Arcaden auszeichnet.

Überarbeitetes Marketing-Konzept

„Mit der Erweiterung und den bereits in den vergangenen Jahren abgeschlossenen Modernisierungen in weiten Teilen des Centers konnten wir die Angebotsvielfalt ebenso wie die Aufenthaltsqualität nochmals auf ein völlig neues Niveau heben“, sagt Ivica Pavusek, Centermanager der Riem Arcaden. „Gemeinsam mit dem vollständig überarbeiteten Marketing-Konzept, mit dem wir fortan online wie offline spannende Einkaufserlebnisse schaffen, sind wir bestens für eine langfristig erfolgreiche Zukunft aufgestellt. Wir steigern dadurch nochmals die Anziehungskraft des Quartiers, die über die Grenzen Münchens weit hinausgeht und es somit auch als Austragungsort zahlreicher Events noch attraktiver macht.“