Weitere 50 Prozent der Ladenflächen im EKZ Limbecker Platz vermietet

Galeria Karstadt Kaufhof bleibt im Essener EKZ Limbecker Platz. Foto: Union Investment Real Estate GmbH

Union Investment hat sich die Mieterträge des Haupthauses des Galeria Karstadt Kaufhof-Konzerns in Essen für weitere zehn Jahre gesichert.

Das für die Stadt Essen bedeutende Haus stand lange auf der Schließungsliste des Kaufhauskonzerns. Auch für den UniImmo: Europa ist dies eine gute Nachricht: Die rund 20.000 Quadratmeter große Karstadt-Filiale, die am historischen Standort des Karstadt-Stammhauses 2008/2009 eröffnet wurde, ist seit mehr als zehn Jahren Ankermieter des Shoppingcenters Limbecker Platz.

 

An dem Center hält der UniImmo: Europa seit 2006 die Mehrheitsanteile, die sich seit 2011 mit dem Erwerb des 25-Prozent-Anteils von Karstadt auf 85 Prozent belaufen. Die weiteren 15 Prozent der Anteile gehören unter anderem der Familie Otto. Gemanagt wird das Center von der ECE gemeinsam mit Union Investment.

Zusätzlich zum Mietvertrag mit Galeria Karstadt Kaufhof konnte Union Investment in den letzten zwölf Monaten im Shoppingcenter Limbecker Platz Verträge mit unter anderem Rewe, Saturn, Douglas, dm, Rossmann, C&A und McDonald‘s über mehr als 20.000 Quadratmetern Mietfläche und Laufzeiten von fünf oder mehr Jahren abschließen.  Damit sind - zuzüglich des Karstadt-Deals - bereits über 50 Prozent der Flächen im EKZ Limbecker Platz bis mindestens 2025 vermietet.