Neues Handelszentrum in der Innenstadt – Home24 schon eingezogen

In einem kleinen Festakt enthüllten Bottrops OB Tischler, Gewinner Michael Bacher und Storemanager Marc Halberschmidt die Namenstafel. Foto: Michael Kaprol

Neuer Name, neues Konzept: Das frühere Karstadt-Warenhaus in der Bottroper Innenstadt heißt jetzt Althoff Arkaden. Oberbürgermeister Bernd Tischler enthüllte feierlich ein Schild mit der zukünftigen Bezeichnung des Handelszentrums.

Vorausgegangen war ein Namenswettbewerb, an dem sich rund 200 Bürger beteiligt hatten. Sieger war Michael Bacher mit seinem Vorschlag „Althoff Arkaden“ – eine Erinnerung an das frühere Warenhaus Althoff, das 1929 eröffnet hatte und 1963 von Karstadt abgelöst wurde. Vor zwei Jahren schloss das Warenhaus die Pforten.

Möbel-Outlet Ruhrgebiet

Erster Mieter der Althoff Arkaden ist Home24 mit seinem großen Möbel-Outlet-Store Ruhrgebiet. Eröffnet hat der gut 1000 Quadratmeter große Shop bereits im vorigen November. „Eine Bereicherung für die Bottroper Innenstadt“, freut sich der Oberbürgermeister.

 

Weitere Mieter folgen dieses Jahr

Im Laufe des Jahres wollen zudem das Kaufhaus Moses, das Schuhhaus Ostermann, Sport 2000 und zum Schluss das Best Western Hotel einziehen. Das Kaufhaus Moses, ein Unternehmen aus Neuwied, kündigt für die rund 7000 Quadratmeter Retailfläche unter anderem einen Wellensteyn- und einen Butlers-Store an. Zudem sind dort ein Bistro-Bereich und eine Vinothek geplant.

Architektonische Besonderheit

Die Althoff Arkaden zeichnen sich durch eine architektonische Besonderheit aus. Die Geschäfte sind nicht durch eine zentrale Passage innerhalb des Komplexes verbunden – vielmehr sind die Ladenlokale stufenlos von außen zugänglich.

Eigentümer der Immobilie ist die Devello AG. Rund 30 Millionen Euro sollen insgesamt in die Fertigstellung des Objektes fließen.