Neues Gesamtkonzept mit High-Street-Shopping, Gastro und Entertainment

Ein völlig neues Konzept erhalten die Potsdamer Platz Shopping Arkaden in Berlin. Visualisierung: ECE
Besonderes Augenmerk lenkt die ECE auf Center-Gastronomie. Visualisierung: ECE

Die ECE plant in Zusammenarbeit mit Brookfield Properties Germany, dem Asset Manager des Potsdamer Platzes, eine komplette Neupositionierung sowie ein umfangreiches Refurbishment der Potsdamer Platz Shopping Arkaden in Berlin.

Die Partner stellen das Konzept im Rahmen der MAPIC in Cannes erstmals vor. Im Zentrum der Maßnahmen steht ein völlig neues Nutzungskonzept mit sechs verschiedenen Themenbereichen, einer modernen Architektur mit doppel- und dreistöckigen Fassaden, einer Markthalle mit gehobener Gastronomie sowie einem Mieter- und Branchenmix mit zahlreichen neuen Konzepten, unter anderem aus dem Premiumsegment.

Start im kommenden Jahr

Beginnen soll die Umsetzung 2019. Die ECE ist für die Planung und Gestaltung, das Projektmanagement, die Neuvermietung und das Rebranding verantwortlich. Das Unternehmen managt und vermietet das Shopping Center bereits seit der Eröffnung 1998.

 

Arkaden „nicht wiederzuerkennen“

„Die Neuaufstellung der Potsdamer Platz Shopping Arkaden im Herzen einer der spannendsten Metropolen Europas aktiv mitgestalten zu können, ist eine hochinteressante Aufgabe, in die wir uns mit all unserer Erfahrung, Expertise und unseren aktuellsten Erkenntnissen im Shopping-Bereich einbringen werden“, so Steffen Friedlein, Managing Director Leasing ECE. „Mit der Neupositionierung erschaffen wir eine Destination, die in Deutschland ihresgleichen sucht und mit der wir neue Nutzergruppen und Kunden erreichen möchten. Die neuen Potsdamer Platz Shopping Arkaden werden nicht wiederzuerkennen sein.“

Sechs neue Themenbereiche

Im Zuge der Neugestaltung der Arkaden werden sechs neue Themenbereiche geschaffen, in denen rund 90 Shops – davon bis zu 15 Flagship-Stores – aus den Bereichen Technologie, Sport & Entertainment, Science & Beauty sowie Mobility & Leisure angesiedelt werden sollen. Die bisherige Ladenstraße im Obergeschoss wird dabei komplett entfernt und durch eindrucksvolle doppel- und dreistöckige Fassaden ersetzt, um den Mietern neue Präsentations- und Flächenmöglichkeiten zu bieten. Hochwertige Materialien, stimmungsvolle Beleuchtung und großzügig gestaltete Mall-Bereiche werden den High-Street-Charakter des glasüberdachten Centers unterstreichen. Im Untergeschoss komplettieren Nahversorger und Dienstleister den Mieter- und Branchenmix.

Große neue Markthalle

Herzstück der Shopping-Destination – und sechster Themenbereich – wird die neue Markthalle, die auf 5500 Quadratmetern neben qualitativ hochwertigen, frischen und regionalen Lebensmitteln ein umfangreiches Angebot an modernen internationalen Restaurantkonzepten sowie lokalen Anbietern bereithalten wird. Geplant sind außerdem Konzepte aus dem Leisure- und Entertainment-Bereich, die das Shopping-Angebot ergänzen und abrunden. Ziel der Neupositionierung ist, an die historische Bedeutung des Ortes anzuknüpfen und den Besuchern ein abwechslungsreiches Shopping- und Freizeiterlebnis von internationalem Format zu bieten.

Gastronomischer Hotspot

„Der Fokus im Foodservice-Bereich liegt darauf, das Angebot weiterzuentwickeln und unterschiedliche Bereiche für verschiedene Konzepte zu schaffen, mit leckeren Speisen und Getränken für Shopper, Touristen und die Menschen, die am Potsdamer Platz wohnen und arbeiten“, erklärt Jonathan Doughty, Global Head of Foodservice, Leisure und Placemaking bei der ECE. „Wir arbeiten intensiv daran, einige der besten und interessantesten Anbieter am Potsdamer Platz anzusiedeln, um die neuen Arkaden zu einem gastronomischen Hotspot für die ganze Stadt zu machen.”

Die Potsdamer Platz Arkaden wurden 1998 eröffnet und verfügen derzeit über 130 Shops auf etwa 40.000 Quadratmetern. Im Jahr besuchen rund zehn Millionen Gäste das Objekt. Im Einzugsgebiet leben rund 4,3 Millionen Menschen, mehr als 50.000 erreichen die Arkaden zu Fuß. Vor Ort stehen 2000 Parkplätze zur Verfügung, mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Center ebenfalls sehr gut zu erreichen.