Das deutsche Start-Up ShippingPoint aus Stuttgart ist erfolgreich finanziert. Die Handelsplattform BuyTaxFree startet mit 300.000 Produkten.

ShippingPoint will mit BuyTaxFree das Shopping für russische Kunden in Europa erleichtern. Foto: ShippingPoint

Steuerfreies Einkaufen in den besten europäischen Webshops wird für russische Endkunden ab sofort Realität. Das Stuttgarter Start-Up ShippingPoint GmbH hat mit der Handelsplattform BuyTaxFree einen Marktplatz für steuerfreies Einkaufen geschaffen.

„Damit wird der Online-Einkauf für russische Kunden in Deutschland und Europa viel einfacher und attraktiver. Darüber hinaus profitieren aber vor allem deutsche und europäische Händler, für die wir den formalen Aufwand des Exports komplett übernehmen“, sagt Gründerin Olesja Becker. ShippingPoint übernimmt für den Händler sämtliche Aus- und Einfuhrformalitäten sowie die internationale Logistik-Abwicklung. „Der Export-Handel wird damit in der Abwicklung ebenso einfach wie ein Standard-Versand innerhalb Deutschlands!“

 

Präsentation in russischer Sprache

Auch für die Präsentation der Waren im Zielmarkt übernimmt ShippingPoint die entscheidende Lokalisierung des Angebots in der Muttersprache des Kunden. „Neben der hochwertigen Präsentation der Waren können die Kunden auch händlerübergreifend einkaufen, die Lieferung erfolgt in einer gesammelten Sendung an den Empfänger“, beschreibt Mattias Götz, CFO und Mitgründer von ShippingPoint.

Das Konzept konnte bereits Investoren gewinnen. Besonders überzeugend sind die radikale Vereinfachung der Versand- und Zollprozesse und die damit einhergehende Erschließung eines völlig neuen Handelsweges in den attraktiven russischen Markt. Ein Konsortium aus Business-Angeln hat bereits einen sechs-stelligen Betrag in das neuartige Handelskonzept investiert. „Russland ist hier nur der erste Markt, den wir für europäische Händler und Hersteller erreichen werden. Das technisch fundierte Konzept kann auch in anderen Märkten außerhalb Europas rasch auf den Weg gebracht werden“, zeigt sich Carl Mahr als Sprecher der Investoren überzeugt von einer nachhaltigen Wachstumsentwicklung.

300.000 Produkte aus den Bereichen Fashion, Lifestyle und Kids

Zum Start auf dem russischen Markt sind bereits weit über 300.000 Produkte aus den Bereichen Fashion, Lifestyle und Kids verfügbar. Über 100 Top Brands und Händler sind auf der Plattform vertreten.

 

ShippingPoint mit Sitz in Stuttgart betreibt internationale Handelsplattformen in Nicht-EU-Ländern. Damit wird für Kunden außerhalb der EU ein Tax-Free-Einkauf bei EU-Herstellern und Händlern ermöglicht. Neben der landesspezifischen Vermarktung des Gesamtangebots und der lokalisierten Darstellung des Sortiments übernimmt ShippingPoint für die europäischen Hersteller und Händler den kompletten administrativen Aufwand des grenzüberschreitenden Handels: Alle notwendigen Prozessschritte und Dokumentationen werden durch ShippingPoint übernommen.

Das Unternehmen wurde 2016 gegründet und erhielt Anfang 2017 eine erste Finanzierung durch mehrere Business Angels (u.a. Mahr Innova, D.A.D. Investment Holding, Quintus Holding).

Erstellt von dah