Uwe Eigenbrod, seit August 2013 Manager des „Forum Köpenick“ in Berlin, stellt die Vorzüge seiner Arbeitsstätte vor.

Centermanager Uwe Eigenbrod. Foto: DI-Gruppe
Das Forum Köpenick liegt zentral und ist verkehrstechnisch gut angebunden. Foto: DI-Gruppe
Das Forum Köpenick von innen. Foto: DI-Gruppe
Einladender Eingangsbereich. Foto: DI-Gruppe

Uwe Eigenbrod ist seit August 2013 Manager des „Forum Köpenick“ im gleichnamigen Berliner Bezirk. In unserer heutigen Ausgabe von „Mein Center“ berichtet er, wann seine Arbeitsstätte entstand, was das „Forum Köpenick“ von anderen Centern unterscheidet und was er sich für die Zukunft noch erhofft.

 

Centername: „Forum Köpenick“

Mein Name: Uwe Eigenbrod

Mein Alter: 52

Meine Center-Funktion: Center Manager

Name meiner Centerbetreibergesellschaft: DI -Deutsche Immobilien-Gruppe (DI-Gruppe)

Meine Centeradresse: Bahnhofstraße 33-38, 12555 Berlin, Tel. 030/656 684-0, Mail: centermanagement@forum-koepenick.de, web: www.forum-koepenick.de

Wo mein Center liegt und wann es eröffnet wurde: Es liegt südöstlich in Köpenick, dem grünsten Bezirk Berlins, und war bereits zur Eröffnung im Oktober 1997 so konzipiert, dass sich sowohl Center wie auch örtliche Kaufleute gut entwickeln konnten. So konnte der Köpenicker Handel seine Eigenständigkeit bis heute bewahren.

Wie groß mein Center ist: 50.000 qm, 140 Shops auf drei Ebenen und 17 Gastronomieeinheiten in einer „Schlemmeroase“. Kurz: Der Köpenicker muss zum Einkaufen nicht in die Innenstadt fahren, er bekommt hier alles.

Wieviel Menschen mein Center erreicht: Rund 7,5 Mio. Besucher pro Jahr.  

Was mein Center zu bieten hat: Eine eindrucksvolle Architektur, die nicht nur hell und freundlich ist, sondern auch zum Verweilen einlädt. Hinzu kommt unsere exzellente Servicequalität und gute Erreichbarkeit – ob zu Fuß, mit dem Auto oder dem ÖPNV.

Was mein Center von anderen unterscheidet: Das „Forum Köpenick“ ist eines der ersten Einkaufszentren in Deutschland, das wir jüngst mit Hilfe des Limbic®-Ansatzes modernisiert haben. Mit diesem Werkzeug aus dem wissenschaftlich fundierten Neuromarketing konnten wir noch besser herausfinden, wer unsere Kunden genau sind und was sie wollen – und unser Angebot nochmals verbessern.

Natürlich kommen auch 1.200 Parkplätze mit nur 2,00 € Tageshöchstpreis, kostenloses WLAN und große Ruhezonen sehr gut an. Ein richtiger Magnet indes ist unsere kostenlose Kinderbetreuung im „Klecksland“ mit seinem großen Indoor-Spielplatz – übrigens von pädagogisch ausgebildetem Personal betreut.

Die Arztpraxen und die Postfiliale im Haus sowie der barrierefreie Zugang zu allen Etagen runden das außergewöhnliche Angebot ab. Und ein Center-Gutschein, der in allen 140 Shops einlösbar ist, ist auch etwas Besonderes.

Welche Vorteile es Kunden über das Einkaufen hinaus bietet: Unser Gastronomie-Angebot mit Sitzplätzen drinnen wie draußen wird sehr gut angenommen und macht das „Forum Köpenick“ zu einer echten Begegnungsstätte im Kiez. Hier shoppt man nicht nur, hier trifft man sich und feiert zusammen – ein echtes Forum eben! So bringen wir uns auch mit verschiedenen Aktionen ins Köpenicker Leben ein und veranstalten etwa regelmäßige Events im Haus. Das Highlight: Open-Air-Konzerte auf dem oberen Parkdeck!

Was ich mir noch für mein Center wünsche: Eine noch bessere Verkehrsanbindung des Parkhauses und ein noch größeres gastronomisches Angebot. Es ist ein gutes Gefühl, wenn in diesen Zeiten „noch mehr“ das Stichwort ist, das einen Center-Manager umtreibt.

Mein Lieblingsplatz in meinem Center: Unser Bistro „Le Petit Foyer“, weil man dort nette Menschen trifft und es den besten Espresso der Stadt gibt.

 

Mein Center ist für mich ...: … ein starkes Stück Köpenick, das ich täglich ein wenig besser machen möchte.