Ragnar Cornelius, seit Januar 2018 Manager der City Galerie in Aschaffenburg, über Alles rund um seine Wirkungsstätte.

Ragnar Cornelius ist Center Manager der City Galerie Aschaffenburg. Foto: DI Gruppe
City Galerie in der Außenansicht. Foto: DI Gruppe
Die City Galerie Aschaffenburg von innen. Foto: DI Gruppe

Ragnar Cornelius ist seit Januar 2018 Manager der „City Galerie“ in Aschaffenburg. In unserer heutigen Ausgabe von „Mein Center“ informiert er darüber, wann seine Arbeitsstätte entstand, was das Einkaufszentrum von anderen Centern unterscheidet und was er sich für die Zukunft hier noch erhofft.

 

Centername: City Galerie Aschaffenburg

Mein Name: Ragnar Cornelius

Mein Alter: 50 Jahre

Meine Center-Funktion: Center Manager (seit 01.01.2018)

Name meiner Centerbetreibergesellschaft: DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe)

Meine Centeradresse: Goldbacher Straße 2, 63739 Aschaffenburg, Tel. 06021 3364-0, Mail: info@city-galerie.de, Web: https://city-galerie.de/  Blog: www.genussvoll-shoppen.de, Facebook „City Galerie Aschaffenburg“, Instagram „citygalerieaschaffenburg“

Wo mein Center liegt und wann es eröffnet wurde: Die City Galerie liegt im Herzen der Aschaffenburger Innenstadt und wurde 1974 in dieser Größe erstmals in einer Mittelstadt in Deutschland eröffnet.

Wie groß mein Center ist: Es umfasst 70 Shops und Gastronomieeinheiten auf 50.000 m² Handelsfläche und wird durch ein 10-stöckiges Bürohaus sowie 1.700 Parkplätze im centereigenen Parkhaus ergänzt.

Wieviel Menschen mein Center erreicht: Aschaffenburg hat ca.68 T Einwohner, aber unsere Zentralität als Oberzentrum der Region ist hoch, so dass wir ein Einzugsgebiet von insgesamt 400 T Menschen aus dem südöstlichen Rhein-Main-Gebiet erreichen, die uns ideal per ÖPNV oder Auto erreichen können.

Was mein Center zu bieten hat:

Der Angebotsschwerpunkt liegt auf Mode/Schuhen mit ca. 30 Anbietern wie H&M, ONLY, Zero oder Schuh Leister, den beiden Textilkaufhäusern C&A und Wöhrl sowie Galeria Kaufhof. Zum anderen bietet die City Galerie ein breites Angebot an Dingen des täglichen Bedarfs, wie Drogerieartikel, Lebensmittel und Gastronomie u. a. mit Müller, dm, REWE, Reformhaus Liwell, der inhabergeführten Metzgerei Häuser und über zehn weiteren gastronomischen Einrichtungen.

Was mein Center von anderen unterscheidet: Seit nunmehr 45 Jahren sind wir für die Aschaffenburger einfach die „City“, also mehr als nur ein Einkaufszentrum. Hier trifft man Freunde, hier bekommen die Kinder ihr Eis, hier shoppt man. Vom personalisierten Infopoint, an dem Kunden ihre Tüten oder schweren Winterjacken gratis zwischenlagern können, über WLAN im ganzen Center bis hin zu zahlreichen, liebgewonnen Veranstaltungen wie Karneval, das Kinderferienprogramm im Sommer, das begehrte Mitternachtsshopping oder interessante Ausstellungen: Die „City“ bietet neben dem Shoppen viele Mehrwerte. Wir sind gelebter Marktplatz Aschaffenburgs.

Welche Vorteile es Kunden über das Einkaufen hinaus bietet: Mit Hilfe von LIMBIC® konnten wir eine dezidierte Konsumentenanalyse durchführen. Zudem haben wir unsere Kunden als „Genussmenschen“ identifiziert, die stolz auf ihre Stadt, ihre Herkunft und ihre Traditionen sind. Deswegen haben wir besonderen Wert daraufgelegt, „Local Heros“ zu finden – also Menschen aus Aschaffenburg –, die die anderen Menschen der Region durch ihre individuellen Stärken inspirieren können; z. B. als Blogger und Geschichtenerzähler in den sozialen Medien, als Fotografen, die auch mal den Blick auf besondere Kleinigkeiten im Center lenken oder als Trend- und Style-Berater, die man buchen oder zu besonderen Anlässen auch gewinnen oder verschenken kann. Auf unserem Blog „genussvoll-shoppen.de“ oder unserem Facebook- und Instagramauftritt verbinden wir die virtuelle Realität unseren Kunden mit der Inspiration zu einem realen Besuch in der City.

 

Was ich mir noch für mein Center wünsche: Dass wir die „City“ mit einer anspruchsvollen Modernisierung auch in die Zukunft führen können, um den Kunden noch mehr Erlebnisse zu bieten.

Mein Lieblingsplatz in meinem Center: Die Gastronomie im Obergeschoss mit Ausblick auf den Trubel auf beiden Verkaufsebenen. Das Gefühl von „Mittendrin sein“ gibt mir ein direktes Gespür für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Mein Center ist für mich...: … jeden Tag gleichermaßen Freude wie Herausforderung.