Kurznachrichten

HDE: Zur Einschulung Handelsumsatz von 580 Millionen Euro erwartet

Die Verbraucher in Deutschland geben zur Einschulung in diesem Jahr 580 Millionen Euro für Geschenke und Schulausrüstung aus. Das zeigen aktuelle Zahlen einer vom Handelsverband Deutschland (HDE) beauftragten Umfrage. Demnach planen fast zehn Prozent der Befragten, Geschenke oder Schulmaterialien zur Einschulung zu kaufen.Fast drei Viertel derjenigen, die zur Einschulung einkaufen gehen, beschenken dabei Kinder im näheren Umfeld, nur ein Viertel die eigenen Kinder. Das zeigt, dass die ABC-Schützen insbesondere auch von der Verwandtschaft oder der Nachbarschaft mit Geschenken bedacht werden. In den Schultüten finden sich laut der Umfrage vor allem Süßwaren, Schulausstattung, Bücher und Schreibwaren sowie Spielzeug. Der Schulanfang ist insgesamt vor allem für den Schreibwarenhandel ein spürbarer Umsatzimpuls. Aber auch der Möbelhandel profitiert vom einen oder anderen Schreibtischkauf.

ECE und Art-Invest UK starten Joint-Venture in Großbritannien

Die ECE und Art-Invest Real Estate UK haben ein Joint Venture zur Entwicklung eines Wohnungsprojektes im Herzen des Londoner West Ends im Bezirk W1 mit einem Investitionsvolumen von rund 210 Millionen Euro gebildet. Die Partner entwickeln im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes 88 hochwertige Eigentumswohnungen sowie rund 3.500 qm Einzelhandelsfläche und 15 geförderte Wohnungen in der Londoner Cleveland Street. Ein weiterer Projektpartner ist der in London ansässige Projektentwickler Dukelease. Die Fertigstellung des Projektes ist für 2021 vorgesehen. Henrie W. Kötter, Chief Investment Officer der ECE: „Wir sind von den langfristigen Perspektiven auf dem britischen Immobilienmarkt überzeugt. Mit dem Projekt in London, das wir gemeinsam mit Art-Invest Real Estate realisieren, haben wir jetzt die Gelegenheit genutzt, erstmals in dem vielversprechenden britischen Markt aktiv zu werden.“

DEFAMA im ersten Halbjahr mit 27 Prozent FFO-Anstieg

Im ersten Halbjahr erzielte die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) bei einem Umsatz von 5,47 (Vj. 4,23) Millionen Euro ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 3,31 (2,58) Millionen. Dabei wurde ein Ergebnis vor Steuern von 1,33 (1,08) Millionen erwirtschaftet. Die Funds From Operations (FFO) erreichten 2,20 (1,74) Millionen und erhöhten sich somit um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In den Zahlen enthalten waren im ersten Halbjahr 2019 die Erträge von 30 Bestandsobjekten. Ab Mitte Juli trägt das Fachmarktzentrum Dinslaken erstmals zum Ergebnis bei, das Nahversorgungszentrum Sternberg voraussichtlich ab dem Schlussquartal. Für das Gesamtjahr strebt DEFAMA weiterhin einen FFO von 4,4 Millionen Euro sowie einen Nettogewinn nach HGB von 2,2 Millionen an. Effekte aus dem geplanten Umbau und Verkauf des EKZ Radeberg sind hierin nicht berücksichtigt.

 

Catella veräußert Wohn- und Geschäftshaus in München-Pasing

Die Münchener Kapitalverwaltungsgesellschaft Catella Real Estate AG hat mit der gemischt genutzten Immobilie „Pasinger Triangel“ im Münchener Stadtteil Pasing den ersten Verkauf aus dem Sondervermögen „Catella MAX“ realisiert. Käufer ist die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871). Vermittelnd tätig war die Catella Property GmbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das fünfgeschossige Wohn- und Geschäftshaus, welches über eine Gesamtfläche von 3.224 Quadratmetern verfügt, weist einen attraktiven Nutzungs- und Mietermix mit Gewerbe- und Praxisflächen, einem Restaurant sowie einer Kindertagesstätte und 33 Mietwohnungen auf.

GfK-Studie: Mittelstädte sind attraktive Handelsstandorte

Im Jahr 2019 haben die Deutschen im Schnitt 5.911 Euro pro Kopf für Ausgaben im Einzelhandel zur Verfügung. Allerdings wird häufig nicht am eigenen Wohnort eingekauft, weshalb Standorte mit einem starken Handelsangebot von weiterem Kaufkraftzufluss profitieren. Vor allem viele deutsche Mittelstädte haben eine starke Anziehungskraft auf ihr Umland und stellen damit attraktive Einzelhandelsstandorte dar – wie die neue GfK-Studie zur Einzelhandelszentralität zeigt. Die Studie zeigt, welche Regionen dank Kaufkraftzuflüssen von überdurchschnittlichen stationären Einzelhandelsumsätzen profitieren und wo stattdessen Kaufkraftabflüsse zu verzeichnen sind. 

Brandenburg: Einkaufspark macht Platz für Wohnprojekt

Der Projektentwickler Bonava startet die Vorbereitungen für das neue „Quartier am alten Schlosspark“ in der Fischerstraße in Zossen (Brandenburg). Auf dem rund 20.000 qm großen Areal eines ehemaligen Einkaufsparks sollen bis voraussichtlich 2023 insgesamt 171 neue Wohnungen entstehen. Das Gelände am Nottekanal lag zuletzt lange brach und war immer wieder Ziel von Vandalismus und sogar Brandstiftungen. 

LÜHRMANN verhilft engbers zu neuem Store in Mainz

Herrenmodeanbieter engbers eröffnet im Herbst in Schusterstraße eine neue Filiale in Mainz. Das Objekt wird nach dem Auszug des Accessoiresanbieter claire’s modernisiert. LÜHRMANN hat engbers bei der Anmietung beraten. Engbers ist mit der gleichnamigen Marke sowie emilio adani einer der erfolgreichsten Anbieter im Herrenmodesegment. Das Familienunternehmen aus Gronau in Nordrhein-Westfalen blickt bereit auf eine 70-jährige Unternehmensgeschichte zurück, beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter und ist mit mehr als 300 Stores in Deutschland sowie Österreich vertreten. 

Berlin: Forum Steglitz soll völlig neu positioniert werden

Die Real I.S. AG hat mit der ACCUMULATA Real Estate sowie der Unibail-Rodamco-Westfield die Vermietung von 65 Prozent der Büroflächen im Berliner „Forum Steglitz“ bekannt gegeben. Das 1970 eröffnete und 37.800 Quadratmeter sowie 565 Pkw-Stellplätze umfassende Einkaufszentrum soll als Mixed-Use-Immobilie neu positioniert werden und als Nahversorgungszentrum des Stadtteils Steglitz dienen. Der Beginn der Umstrukturierung erfolgte bereits im Januar dieses Jahres und soll Mitte 2020 beendet werden.

AVE Immobilien kauft Wohn- und Geschäftshaus in Bad Cannstadt

Die AVE Immobilien Gruppe verkündet einen weiteren Deal in Stuttgart Bad Cannstatt. Bereits zu Beginn des Jahres wurde ein großes Gewerbeareal in Bad Cannstatt erworben, dem nun ein Wohn- und Geschäftshaus folgt. Das denkmalgeschützte 5-geschossige Gebäude befindet sich in der Martin-Luther-Straße, ist teilweise vermietet und soll langfristig im Bestand bleiben. Die leerstehenden Flächen werden umfangreich saniert und neu vermietet.

BMO: Investitionen in Fonds "Best Value Europe I" erfolgreich abgeschlossen

BMO Real Estate Partners hat die Investitionen in den Fonds „Best Value Europe I“ (BVE I) erfolgreich abgeschlossen. Als letztes Objekt für das Fondsvermögen wurde eine hochwertige Einzelhandelsimmobilie in Madrid in der Prime-Lage Calle Serrano erworben. Der Fonds ist ausschließlich von deutschen institutionellen Investoren gezeichnet. Der „Best Value Europe I“ umfasst damit nun ein 700 Millionen Euro schweres Portfolio mit 13 Top-Einzelhandelsimmobilien außergewöhnlich hoher Gebäudequalität. Sie liegen in den 1-A-Lagen acht europäischer Metropolen von Amsterdam über Barcelona, Brüssel, Paris, Prag, Madrid, Mailand und Rom. Das Portfolio beinhaltet führende internationale Einzelhändler aus dem Luxussegment wie z.B. Prada, Zilli, Zegna und Loro Piana. Auf sie entfallen rund 60 Prozent der Mieterträge. Die restlichen Einnahmen generieren hochwertige Einzelhandelsmarken aus dem Premiumsegment.

Madison beteiligt sich mit fünf Prozent an Signa Prime

Die globale Immobilien-Investmentgesellschaft Madison International Realty hat über das mit ihr verbundene Luxemburger Vehikel MIELI II Sarl (MIELI II) Anteile in Höhe von 5 Prozent an der Signa Prime Selection AG (Signa Prime) gekauft. In dieser Gesellschaft hat der Haupteigner Signa Holding GmbH (Signa Holding) 27 hochwertige Immobilien und Bauprojekte sowie das 60 Objekte umfassende Kaufhof-Portfolio in einem Gesamtwert von 12,5 Milliarden Euro gebündelt. Das Immobilienportfolio beinhaltet eine Fläche von 2,4 Millionen qm in den Nutzungsarten Luxus-Einzelhandel, Warenhaus, Büro, Hotel und Wohnen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Nach dieser Transaktion zählt Madison zu den Top 5-Anteilseignern der Signa Prime und erweitert deren aktuelle Investorenbasis, die bis dato hauptsächlich aus deutschen und österreichischen Anlegern bestand. 

Gera: ARCADIA gewinnt Rossmann als Mieter für Otto-Dix-Passage

Die ARCADIA Investment Group konnte nach konstruktiven Verhandlungen den langjährigen Bestandsmieter Drogeriemarkt Rossmann wieder als Mieter für die neu konzipierte Geschäftspassage „Otto Dix Passage“ im Herzen Geras gewinnen. Für die anstehende Umbauphase verlässt Rossmann vorrübergehend den Standort, bleibt aber seinen Kunden treu. Das ehemalige Elsterforum wird damit planmäßig zum 31. Juli vollständig leergezogen sein und seine Pforten schließen, um Ende des Jahres 2020 als neu konzipierte „Otto Dix Passage“ wieder zu eröffnen. 

Realkon verschafft Herrenausstatter Boggi Milano Store in München

Das Maklerunternehmen Realkon Immobilien hat ein Ladenlokal an der Sendlinger Straße in München an den Hersteller exklusiver Herrenmode Boggi Milano vermittelt. Die Boggi Deutschland GmbH sicherte dem Unternehmen ein Ladenlokal mit rund 400 qm Mietfläche für seine zweite Repräsentanz in München. Nach dem ersten Standort in der Passage Fünf Höfe wurde der zweite Shop an der Sendlinger Straße bereits unlängst im ersten Quartal dieses Jahres eröffnet. Der Vermieter der Fläche ist ein Family Office aus München.

Offenburg: OFB legt Grundstein für das Rée Carré

Die OFB Projektentwicklung GmbH legte jetzt den Grundstein für das Rée Carré in Offenburg. Bei der feierlichen Veranstaltung begrüßten Oberbürgermeister Marco Steffens, Baubürgermeister Oliver Martini, Klaus Kirchberger, Bauherr und Vorsitzender der Geschäftsführung der OFB sowie Architekt Marcel Paffrath (Kramm + Strigl) die geladenen Gäste. Auf einem Areal von rund 12.500 qm entsteht in der Offenburger Innenstadt ein neues und lebendiges Einkaufs- und Wohnquartier mit einem zentral gelegenen und attraktiv gestalteten Stadtplatz. Das Quartier besteht aus fünf Gebäuden, darunter auch die Stadthalle mit dem markanten Portikus. Insgesamt sind rund 30 Geschäftseinheiten und 25 Mietwohnungen geplant.

LÜHRMANN bringt Rituals in die thüringische Landeshauptstadt

Rituals auf Expansionskurs: Im Herbst kommt in Erfurt eine neue Filiale der erfolgreichen, niederländischen Marke hinzu. Am Anger eröffnet das Unternehmen einen Store mit rund 120 qm Verkaufsfläche. Vormieter des Ladenlokals ist Bonita. LÜHRMANN hat bei der Anmietung in der 1A-Lage der thüringischen Landeshauptstadt beraten. 

Colliers verhilft Amazon-Händler zu Store in Düsseldorf

Der Amazon-Händler Frentree GmbH, der sich auf die Onlinevermarktung von Koffern, Schuhen, Taschen und Lederwaren spezialisiert hat, mietet im Bussardweg in Düsseldorf insgesamt rund 590 qm Fläche. Asset Manager ist die M7 Real Estate Germany GmbH. Colliers International war bei der Anmietung beratend und vermittelnd tätig.

Helaba Invest informiert über Änderungen in der Geschäftsführung

Bei der Helaba Invest wird es im kommenden Jahr zu Veränderungen in der Besetzung der Geschäftsführung kommen. Uwe Trautmann (60), Vorsitzender der Geschäftsführung, wird auf eigenen Wunsch seinen am 31. August 2020 auslaufenden Vertrag nicht verlängern und in den Ruhestand wechseln. Es ist vorgesehen, dass ihm Dr. Hans-Ulrich Templin (55), der bereits seit 2001 für die Helaba Invest tätig ist und derzeit in der Geschäftsführung das Asset Management für liquide Assetklassen verantwortet, folgen wird. Darüber hinaus wird Ulrich Lingner (61), ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung der Helaba Invest, auf eigenen Wunsch und aus Gründen der persönlichen Lebensplanung, zum 31. März 2020 aus der Geschäftsführung ausscheiden. Dr. Christian Popp (60) wird unverändert in der Geschäftsführung die Fondsadministration und das Masterfonds-Geschäft verantworten.

Wohn- und Geschäftshaus in Mannheim veräußert

Ein Entwickler und Aufteiler aus dem Karlsruher Raum hat eine ca. 1965 errichtete sanierungsbedürftige komplett leerstehende Immobilie gekauft. Die Umbau- und Modernisierungsarbeiten sollen zeitnah beginnen. Die guten ÖPNV- und PKW-Anbindungen gewährleisten eine schnelle Erreichbarkeit der Mannheimer Innenstadt sowie der gesamten Metropolregion. Für gut sanierte Wohnungen können in Sandhofen bis zu 3.000 Euro /qm erzielt werden. Verkäufer war ein Mannheimer Immobilieninvestor. Beratend und vermittelnd tätig war Engel & Völkers Rhein-Neckar.

DIC Asset nun Eigentümer des "Stadtfensters" in Duisburg

Die DIC Asset AG hat den Ankauf des Objekts "Stadtfenster" in Duisburg abgeschlossen. Der Besitz-, Nutzen- und Lastenübergang fand Ende Juni statt. Die Gesamtinvestitionskosten (GIK) für das Büroobjekt betrugen 58,1 Millionen Euro. Die moderne Immobilie aus dem Baujahr 2014 verfügt auf fünf Geschossen insgesamt über 12.600 qm Mietfläche; hinzu kommen 17 Stellplätze. Zentral in der Duisburger Stadtmitte gelegen, werden die Räumlichkeiten auf 11.400 qm hauptsächlich von der örtlichen Stadtbibliothek und Volkshochschule genutzt. Hinzu kommen rund 1.200 qm Einzelhandelsfläche. Das vollvermietete Objekt hat eine gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) von rund 18 Jahren. Die annualisierten Mieteinnahmen betragen ca. 2,2 Millionen Euro.

REAL-Verkauf an redos-Konsortium so gut wie sicher

Der Metro-Konzern ist mit dem von Redos geführten Konsortium, laut einem Bericht der Wirtschaftswoche, über die wichtigsten Punkte im Verkaufsprozess der Supermarktkette Real handelseinig geworden. Es gehe nur noch um Details. Möglichst bis Ende September soll der Deal fix sein. 

KGAL hat für institutionelle Kunden neue Tochtergesellschaft gegründet

Die KGAL GmbH & Co. KG hat die Tochtergesellschaft KGAL Equity Partners GmbH & Co. KG, Frankfurt, gegründet. Das Unternehmen bietet institutionellen Kunden Investments in Private Equity Transaktionen mit immobilien- und infrastrukturnahen Unternehmen an. Die KGAL-Gruppe setzt ihren Wachstumskurs damit konsequent fort. Equity Partners wird sich auf Immobilienunternehmen, auf große Immobilienportfolien sowie auf Unternehmensbeteiligungen mit Infrastruktur-bezug fokussieren.

Hochwertiges neues Steakhaus-Konzept feiert Premiere in Frankfurt

Die Mitchells & Butlers Germany GmbH (Wiesbaden) startete gestern mit dem „Miller & Carter Steakhouse“ im Herzen Frankfurts den Piloten für ihr drittes Gastrokonzept in Deutschland. Hier stehen herkunftszertifizierte Steaks und edle Weine im Mittelpunkt eines kulinarischen Erlebnisses, das durch das stilvolle Ambiente im Gebäudekomplex des luxuriösen Stadthotels Sofitel Frankfurt Opera den angemessenen Rahmen erhält. Das sehr erfolgreiche britische Steakhousekonzept ist mit mehr als 110 Outlets Marktführer in Großbritannien. Dort wurde es 2006 vom englischen Mutterkonzern Mitchells & Butlers eingeführt, zu dessen Imperium rund 1700 Pubs und Restaurants auf der Insel gehören. 

In Wanner Innenstadt kommt langsam wieder Bewegung

Die Mayer Schuhhandel GmbH aus Osnabrück, ein Unternehmen der Hamm-Reno-Group, hat in der Hauptstraße von Herne-Wanne  auf 570 qm ein neues Outlet eröffnet. Die Neueröffnung bildet ein weiteres Plus im Prozess der Innenstadtbelebung, nachdem Woolworth für 2020 die Rückkehr nach Wanne angekündigt hat. Von Seiten der Herner Wirtschaftsförderung werden im Rahmen der Initiative „wanne.2020plus“ Optionen der Handels- und Gastronomieentwicklung sowie Entwicklungschancen bei Immobilien in der Wanner Innenstadt geprüft. 

Holländischer Online-Supermarkt mietet Ladenfläche in Düsseldorf

Der niederländische Online-Supermarkt Picnic hat in der Eichsfelder Straße in Düsseldorf eine Fläche von insgesamt ca. 1.100 qm gemietet. Nun ist es auch in Düsseldorf, Hilden, Monheim und Langenfeld möglich, online über die Picnic-App Lebensmittel und Produkte zu bestellen und sich diese gratis nach Hause liefern zu lassen. Asset Manager der Liegenschaft ist die M7 Real Estate Germany GmbH. Colliers International war bei der Anmietung beratend und vermittelnd tätig.

FIM freut sich nach Umbau über Vollvermietung der Kepler-Passage Schwerin

Die FIM Unternehmensgruppe aus Bamberg hat die Umbaumaßnahmen in der Mall der Schweriner Kepler-Passage abgeschlossen, sodass der Textildiscounter KiK dort eine Filiale im neuen Verkaufskonzept eröffnen konnte. Somit sind alle Ladenflächen wieder vermietet; die FIM Unternehmensgruppe hatte das Objekt 2016 mit großem Leerstand erworben. Um mit einer neuen KiK-Filiale die Attraktivität der Kepler-Passage wieder zu steigern, erfolgte eine Neuordnung der Flächen. In der Mall wurden kleinere Mieter, ein Zeitschriften-/Tabakladen, ein Friseur, ein Reisebüro und eine Änderungsschneiderei in andere Flächen umgesiedelt, zuvor waren diese auf die Mieter-Bedürfnisse angepasst worden. 

Offenburg: OFB gewinnt Fitness-Studio als neuen Mieter im Ree-Carré

Die OFB Projektentwicklung GmbH konnte einen weiteren Mieter für das Rée Carré in Offenburg gewinnen. Die Plüddemann-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Freiburg wird mit ihrer Premium-Discount-Linie Fitness-Loft rund 3.100 qm beziehen. Das regionale Unternehmen bietet mit den Marken Rückgrat, Verso und Fitness-Loft drei verschiedene Fitnesskonzepte an. Neun von den aktuell 15 betriebenen Studios sind Fitness-Lofts, sechs weitere dieser Art sind für den südbadischen Raum bereits projektiert. Offenburg wird hiervon einer der Standorte sein.

Savills IM erwirbt Logistik-Portfolio für eigenen Fonds

Der internationale Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management (Savills IM) hat für seinen Savills IM European Logistics Fund 2 (ELF 2) ein Portfolio aus drei Umschlaghallen an den Standorten Berlin, Leimen in der Rhein-Neckar-Region sowie St. Ingbert im Saarland erworben. Der Kaufpreis lag bei rund 48,7 Millionen Euro. Verkäufer ist AGRAF German Real Estate Holding No. 1, ein von Aquila Capital Management GmbH gemanagter Fonds. Das Portfolio des ELF 2 wächst mit dieser achten Logistiktransaktion seit Jahresbeginn auf ein Investmentvolumen von rund 605 Millionen Euro, verteilt auf 21 Objekte in 6 Ländern. Beraten wurde Savills IM von Mayer Brown LLP und Arcadis. Rechtlich und steuerlich wurde die Verkäuferseite von Heuking Kühn Lüer Wojtek sowie von der Kanzlei Dr. Krohn beraten. CBRE war exklusiv mit der Vermarktung des Portfolios beauftragt. 

München: Realkon Immobilien vermittelt Ladenfläche an Woodlines

Das bundesweit auf die Vermittlung von Geschäftshäusern als Investment und Ladenlokalen zur Anmietung spezialisierte Maklerunternehmen Realkon Immobilien hat ein Ladenlokal mit rund 350 qm am Maximiliansplatz in München an den Möbelanbieter Woodlines, der auf individuelle Schranksysteme spezialisiert ist, vermittelt. Vermieter der Fläche ist ein institutioneller Investor aus München.

Beim Projekt "Kö-Bogen" startet dritter Bauabschnitt

Im Rahmen des Düsseldorfer Großprojekts "Kö-Bogen" steht jetzt dritte Bauabschnitt an. Es geht um die Neugestaltung und Wiederherstellung des Gustaf-Gründgens-Platzes, des Umfeldes von Schauspielhaus und "Kö Bogen II" sowie der vorderen Schadowstraße zwischen Tuchtinsel und Bleichstraße an. Der Entwurf des Büros FSWLA Landschaftsarchitektur sieht für die neue Gestaltung verschiedene stadtbildgestaltende Elemente vor, die eine hohe Aufenthaltsqualität für den neuen Gustaf-Gründgens-Platz mitbringen. Der gesamte Platz bleibt den Fußgängern vorbehalten. 

Rund 500 DHL-Packstationen an Lidl-Filialen bis Ende 2019

Lidl und DHL statten noch im Laufe dieses Jahres rund 500 Lidl-Filialen in ganz Deutschland mit DHL Packstationen aus, damit Kunden ganz einfach ihren Einkauf mit der Abholung ihrer Pakete und Abgabe ihrer frankierten Sendungen, wie Retouren, verbinden können. Dadurch kombiniert Lidl den stationären Einkauf mit den Möglichkeiten des Onlineshoppings. Bisher waren zwölf Lidl-Filialen, unter anderem in Berlin und Hamburg, mit DHL Packstationen ausgestattet, um die Kundenakzeptanz des Angebots zu testen. Aktuell gibt es bundesweit etwa 3.700 DHL Packstationen mit rund 370.000 Fächern.

Neuer BayernLB-CEO Winkelmeier hat jetzt sein Amt angetreten

Stephan Winkelmeier hat unlängst sein Amt als neuer Vorstandsvorsitzender der BayernLB angetreten. Er übernimmt das Amt von Dr. Edgar Zoller, der die Bank seit Jahresbeginn interimistisch geführt hatte und nun wieder in seine Funktion als stellvertretender Vorstandsvorsitzender zurückkehrt. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung“, so der neue CEO der BayernLB. „Gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen will ich die BayernLB auf Basis des in den letzten Jahren Erreichten strategisch weiter entwickeln und im Sinne unserer Kunden, Eigentümer und Mitarbeiter in eine erfolgreiche Zukunft führen“, so Winkelmeier weiter.

Non-Food-Discounter Action eröffnet Filiale in Höchstadt an der Tisch

Der Non-Food-Discounter Action eröffnet am 18. Juli an der Fürther Straße 6 in Höchstadt an der Aisch einen neuen Markt. Dies ist bereits die 311. Filiale in Deutschland; in Europa sind es mittlerweile schon über 1.300. Action ist der derzeit am stärksten wachsende Einzelhändler in Europa und wurde 2018 erneut in zwei Kategorien zum Händler des Jahres gewählt.

HDE: Bessere Infrastruktur auch für ländlichen Einzelhandel schaffen

Mit Blick auf die Vorstellung einer Studie zu gleichwertigen Lebensverhältnissen durch drei Bundesministerien fordert der Handelsverband Deutschland eindeutige Zuständigkeiten und entschlossenes Vorgehen. „Schon seit Jahren veröden immer mehr ländliche Regionen und immer mehr Menschen ziehen in die Metropolen. Die Bundesregierung muss endlich effektiv gegensteuern. Dafür muss vor allem der flächendeckende Breitbandausbau Chefsache werden“, so Michael Reink, HDE-Bereichsleiter für Standort- und Verkehrspolitik. Ohne die entsprechende Infrastruktur könnten die kleineren Kommunen im Standortwettbewerb nicht bestehen. Auch der ländliche Einzelhandel leidet, wenn immer mehr Kunden in die großen Städte ziehen. Vielerorts sind die Geschäfte nicht mehr rentabel zu betreiben und müssen schließen. Der HDE setzt sich deshalb für eine koordinierte Standortpolitik aus einer Hand ein. „Die Gesamtverantwortung für das Thema gleichwertige Lebensverhältnisse muss eindeutig zugeordnet werden. Ansonsten bleiben die Maßnahmen immer Stückwerk“, so Reink. 

Sontowski & Partner blicken auf 35-jähriges Bestehen zurück

Die Sontowski & Partner Group feiert in diesen Tagen ihr 35-jähriges Bestehen. Seitdem das Immobilienunternehmen 1984 von Klaus-Jürgen Sontowski gegründet wurde, hat es sich vom Drei-Mann-Unternehmen zu einer breit aufgestellten Unternehmensgruppe mit rund 100 Mitarbeitern entwickelt, die fast alle Immobilienklassen projektiert und sich durch zukunftsweisende Kooperationen als Beteiligungsgesellschaft deutschlandweit positioniert hat. Die Unternehmensgruppe sieht ihre Wurzeln zwar in Franken und Süddeutschland, hat aber insbesondere auch über partnerschaftliche Unternehmensgründungen weit über die Region hinaus an Bedeutung gewonnen. So ist dir Firma neben ihrer regionalen Bauträger- und Projektentwickler-Tätigkeit Gründungsgesellschafter verschiedener deutschlandweit erfolgreich agierender Unternehmen wie der DIC Asset AG, der GRR Group und der German Estate Group (GEG).

FCR Immobilien beschließt Ausgabe von Berechtigungsaktien

Die ordentliche Hauptversammlung der FCR Immobilien AG hat die Ausgabe von Berichtigungsaktien beschlossen. Hierfür wird eine Kapitalerhöhung im Verhältnis 1:1 durchgeführt. Dies bedeutet, dass die Aktionäre für jede bestehende Aktie eine neue Aktie zusätzlich erhalten. Das Grundkapital erhöht sich durch die Ausgabe der Gratisaktien auf 8.811.320,00 Euro. Die Umsetzung soll kurzfristig erfolgen. Die Hauptversammlung ist damit dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat gefolgt. Auch alle weiteren Tagesordnungspunkte wurden mit großer Mehrheit gebilligt.

Art-Invest Real Estate jetzt auch in London präsent

Art-Invest Real Estate hat Anfang des Jahres eine weitere Niederlassung in London eröffnet. Diese erweiterte Präsenz im Ausland knüpft an die Gründung der Niederlassung in Wien im vergangenen Jahr an und ergänzt das bestehende Netzwerk von sieben Standorten in den deutschen Großstädten. Das Londoner Büro wird von Ali Abbas, UK Managing Partner bei Art-Invest Real Estate, geleitet. Dr. Markus Wiedenmann, Gründer und CEO von Art-Invest Real Estate, erläutert: „Wir bewerten Großbritannien als spannenden Expansionsmarkt und sehen dort großes Potenzial, unsere bereits in Deutschland und Österreich erfolgreiche „Manage to Core“-Anlagestrategie verfolgen zu können. 

Swiss Life Deutschland optimiert Strukturen für weiteres Wachstum

Swiss Life Asset Managers passt ihre Deutschland-Organisation dem gewachsenen Geschäftsvolumen an. Unter der Führung von Tina Störmer, CEO von Swiss Life Asset Managers in Deutschland, steuert ein erfahrenes Geschäftsleitungsteam das gesamte Immobilien- und Wertschriftengeschäft in einer neu gegründeten Gesellschaft. Diese fungiert als Holding für die zu Swiss Life Asset Managers zählenden Unternehmen in Deutschland und wird ihren Sitz in Frankfurt am Main haben. Um sich noch stärker an den Kundenbedürfnissen auszurichten, wird die Geschäftsleitung um zentrale Geschäftsbereiche und Unternehmensfunktionen aufgestellt.

Kaufland bald neuer Mieter des Fachmarktzentrums Wicküler City

Die Clees Unternehmensgruppe hat mit Kaufland einen neuen langfristigen Mietvertrag für das Fachmarktzentrum Wicküler City in Wuppertal-Barmen abgeschlossen. Kaufland übernimmt rund 6.000 qm Mietfläche des Vormieters, dem SB-Warenhausbetreiber Real. Der neue Kaufland-Markt wird voraussichtlich im Jahresverlauf 2020 eröffnen. Mit der Neuanmietung verstärkt Kaufland seine Präsenz in Wuppertal. Bereits Ende März eröffnete die erste Wuppertaler Kaufland-Filiale in der Kaiserstraße, Stadtteil Vohwinkel. Dort tritt die Clees Unternehmensgruppe ebenfalls als Vermieter auf. Die vorgesehene Mietfläche in der Wicküler City wird in den kommenden Monaten umfassend aufgewertet werden, um Platz für einen hochmodernen Kaufland-Markt zu schaffen.

BNP Paribas erhält Management-Großauftrag von AXA in Belgien

Nach einer Ausschreibung wurde BNP Paribas Real Estate von AXA Investment Managers - Real Assets mit dem Management eines Teils seines Immobilienportfolios in Belgien beauftragt. BNP Paribas Real Estate übernimmt das Management des 32 Objekte umfassenden Portfolios zusätzlich zu den fünf belgischen Objekten, die das Unternehmen bereits für AXA Investment Managers - Real Assets verwaltet. Seit dem 1. Juli betreut BNP Paribas Real Estate Property Management somit insgesamt 37 Objekte mit einer Gesamtfläche von mehr als 700.000 qm für das Unternehmen in Belgien. Im Rahmen dieses Auftrags verstärken vier Mitarbeiter von AXA Investment Managers - Real Assets die Property-Management-Teams von BNP Paribas Real Estate. 

JLL vermittelt Verkauf des Chemnitzer "Falke Forums"

Die TLG Immobilien AG hat sich von ihrer Chemnitzer Liegenschaft „Falke Forum“ getrennt. Das Geschäftshaus in der Zwickauer Straße mit Büro- und Ladenflächen ist von einer Gesellschaft  der MDI – Mitteldeutsche Immobilien Unternehmensgruppe in Vertretung durch den Asset Manager MDI Real Estate aus Leipzig erworben worden. Über den Kaufpreis vereinbarten die beteiligten Parteien Vertraulichkeit. Das Objekt verfügt über mehr als 9.000 qm Mietflächen und ist derzeit zu rund zwei Dritteln belegt. JLL hat den Verkäufer beraten und die Transaktion vermittelt.

HDE: CO2-Preis einführen und Klima schützen

Angesichts der politischen Diskussion über Klimaschutz und die Einführung eines CO2-Preises in den vergangenen Tagen macht der Handelsverband Deutschland deutlich, dass jetzt die Weichen für eine fairere Finanzierung der Energiewende gestellt werden müssen: „Ein CO2-Mindestpreis in allen Sektoren – also in Verkehr, Wärme und Strom - kann die Grundlage für eine gerechte Finanzierung der Energiewende sein“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Der Einzelhandel geht beim Klimaschutz bereits mit gutem Beispiel voran: So hat eine große Zahl an Einzelhandelsunternehmen innerhalb der letzten vier Jahre insgesamt mehr als 25 Millionen Euro in Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen investiert. Erste Filialisten haben ihre Klimaneutralität für 2022 angekündigt. Insgesamt hat die Branche ihren CO2-Ausstoß im Vergleich zu 1990 bereits mehr als halbiert. 

Berlin: Brillenanbieter Robin Look eröffnet im Einkaufszentrum LIO

Robin Look, ein Brillenfachgeschäft mit 27 Filialen in Berlin, Potsdam, Leipzig, Dresden, Halle sowie Chemnitz vertret, wird in Kürze seinen nunmehr 28. Standort im Einkaufszentrum „LIO“ in Berlin-Steglitz eröffnen. Das „LIO“ verfügt insgesamt über ca. 13.000 qm verteilt auf 22 Läden. Für Robin Look zum 10. Mal vermittelnd tätig war die Berliner Firma Grupe.

Frauen in der Immobilienwirtschaft laden zum Jahreskongress

Unter dem Motto „Nürnberg überrascht - HISTORISCH.ÜBERRASCHEND.VIELSEITIG“ macht die Jahrestagung der Frauen in der Immobilienwirtschaft erstmalig Station in Nürnberg. Die Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl findet am heutigen Freitag im ehemaligen Gewerbemuseum statt, am Samstag ist der Tagungsort Design Offices am Königstorgraben. Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg und Vizepräsident des Deutschen Städtetages. Von bundesweit 1.000 Mitgliedern werden ca.180 Mitglieder und Gäste erwartet, der Kongress steht allen Branchenvertretern offen.

Lifestyle-Anbieter Kapten & Son eröffnen zwei Flagshipstores

Das junge Kölner Lifestyle- und Accessoire-Unternehmen Kapten & Son eröffnet nach dem großen Erfolg des ersten Store-Openings in Köln zwei weitere Flagship Stores in Stuttgart und München. Erst im Herbst 2018 machte Kapten & Son seinen ersten Flagship Store in Köln auf und bringt seine Kapten-Welt nun auch nach Stuttgart und München. Die Produktwelt von Kapten & Son wird in Stuttgart auf einer 75 qm großen Fläche in der Calwer Straße präsentiert. In München erstreckt sich das Shopping-Erlebnis zukünftig auf 90 qm in der Amalienstraße. Beide Straßen sind, ebenso wie die Ehrenstraße in Köln, vor allem bei einem jungen und Lifestyle-orientierten Publikum sehr beliebt.

Maßmann und Co bringen Deichmann in Hamburger Einkaufstreffpunkt Farmsen

Im Hamburger Einkaufstreffpunkt Farmsen eröffnet Europas größter Schuheinzelhändler DEICHMANN eine neue Filiale. Auf ca. 650 qm wird das Familienunternehmen dort voraussichtlich im Herbst sein Angebot präsentieren. Der Mietvertrag wurde langfristig abgeschlossen. Seit Jahrzehnten zählt der EKT Farmsen zu den etablierten Shoppingcentern Hamburgs und bietet seinen Besuchern erfolgreiche Mieter wie H&M, C&A oder Rossmann. „Mit DEICHMANN konnten wir einen für den Standort bestens geeigneten Mieter finden und sind optimistisch, dass das neue Angebot von den Kunden gut angenommen wird“, sagt Peter Maßmann, Geschäftsführer von Maßmann & Co, die den Schuhhändler für das Center akquiriert haben. 

JLL hilft beim Verkauf eines Münchener Stadtquartiers

Die ISARIA Wohnbau AG hat den ersten Bauabschnitt des neuen Stadtquartiers in München-Sendling in der Hansastraße an die BayernHeim GmbH verkauft. Der Abschnitt umfasst rund 5.700 qm Wohn- und mehr als 600 qm Einzelhandelsfläche verteilt auf 71 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten sowie 49 Stellplätze. Mit dem Verkauf an die BayernHeim GmbH werden dauerhaft preisgünstige Wohnungen im Ballungsraum München für insbesondere niedrigere Einkommensgruppen zur Verfügung stehen Die schlüsselfertige Übergabe soll noch im Herbst erfolgen. Bei der Transaktion war JLL beratend auf der Verkäuferseite tätig.

Hamburger Stadthöfe: Quantum gelingt Vermietung an Modelabel ANINE BING

Quantum konnte die Designerin ANINE BING als neue Mieterin für die STADTHÖFE gewinnen. Das junge, aufstrebende und bereits international erfolgreiche Trendlabel aus Los Angeles mit 11 Stores weltweit kommt mit einem Flagship-Store nach Hamburg. Die Eröffnung des neuen Ladens in bester Lage in den historischen STADTHÖFEN am Neuen Wall in Hamburg ist für den Spätsommer 2019 geplant. ANINE BING steht für hochwertige und zeitlose Mode, die sich durch den Rock- Bohemian-Chic der gleichnamigen Designerin definiert. Bei der Vermietung war die Immobiliendienstleisterin Ute Reiniger vermittelnd und beratend tätig.

COMFORT verschafft CALIDA vierten Store in Hamburg

Das Schweizer Unternehmen CALIDA eröffnet in diesem Sommer einen Store in der Top-1A-Lage von Hamburg. Der Anbieter hochwertiger Tag- und Nachtwäsche hat in der Mönckebergstraße, zwischen ZARA und GÖRTZ, eine ca. 90 qm große Einzelhandelsfläche gemietet. Die COMFORT Hamburg GmbH vermittelte das Ladenlokal. Mit der Neueröffnung auf der Mönckebergstraße betreibt CALIDA neben dem Store am Neuen Wall dann bereits zwei Geschäfte in der Innenstadt und insgesamt vier Shops in Hamburg. 

AEW erwirbt Multi-Use-Objekt in Barcelona für deutsche Pensionskasse

AEW hat ein gemischt genutztes Re-Development auf der Via Augusta in Barcelonas Stadtteil Sarrià-Sant Gervasi von EuroStone, einer spanischen Investment-Gesellschaft, die sich auf Wohnimmobilien spezialisiert hat, erworben. Das Objekt wurde im Rahmen eines Forward Purchase für ein von AEW gemanagtes Einzelmandat einer deutschen Pensionskasse erworben. Das Gebäude liegt zentral im gehobenen Stadtviertel Sarrià-Sant Gervasi. Die ca. 11.500m² große Liegenschaft wird innerhalb der nächsten zwei Jahre vom Verkäufer EuroStone saniert. Nach Fertigstellung wird das Gebäude 91 Wohn- und bis zu drei Einzelhandelseinheiten auf neun Etagen mit rund 120 PKW- und 26 Motorradstellplätzen umfassen. 

PAREAL hilft beim Verkauf von zwei Fachmarktzentren

PAREAL hat im Auftrag eines institutionellen Eigentümers das Fachmarktzentrum „Portitz-Treff“ in Leipzig und das Nahversorgungszentrum „Weyhegarten“ in Quedlinburg vermittelt. Das an der Tauchaer Straße liegende nahezu voll vermietete Einkaufszentrum in Portitz bei Leipzig mit rund 7.500 qm Mietfläche ist insbesondere deswegen bekannt, da hier im Januar der russische Discounter „mere“ seinen ersten Store in Deutschland auf einer ehemaligen Aldi-Fläche eröffnet hat. Weitere Mieter sind Thomas Philips, Kik und Tedi und einige andere. Das Nahversorgungszentrum „Weyhegarten“, welches neben den Einzelhandelsflächen auch über Wohnungen und Büros in den Obergeschossen verfügt, liegt in einem nachverdichteten Wohngebiet in zentraler Lage von Quedlinburg.

Einzelhandelsberufe sind weiter sehr begehrt

Die beiden Kernberufe des Einzelhandels Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und Verkäufer/in gehörten 2017 wie schon in den Jahren zuvor zu den beliebtesten Berufen. Das zeigen heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamts. In der Gesamtbetrachtung der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge rangiert der Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel erneut auf Platz 1 und der/die Verkäufer/in auf Platz 3. Insgesamt wurden in diesen beiden Berufen weit über 50.000 Verträge unterschrieben, das sind rund zehn Prozent aller abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Deutschland. „Die beiden Kernberufe des Einzelhandels gehören erneut zu den beliebtesten Berufen in Deutschland“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. 

Colliers vermittelt Store in Köln an OLYMP

Colliers International konnte auf der Breite Straße in der Kölner Innenstadt rund 155 qm an den schwäbischen Modeanbieter OLYMP vermitteln. Damit hat der international erfolgreiche Produzent von Hemden, Strick- und Wirkwaren sowie Accessoires sein Vertriebsnetz in Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung von Colliers International erfolgreich erweitert. In dem frei stehenden Monomarkenstore wird OLYMP auf der beliebten Einkaufsstraße zukünftig auf rund 90 Quadratmetern Verkaufsfläche ein breites Bekleidungssortiment anbieten. 

Logistikimmobilien: Nachfrageüberhang nimmt weiter zu

Im ersten Halbjahr 2019 umfasste das Transaktionsvolumen am deutschen Logistikimmobilieninvestmentmarkt gut 2,3 Milliarden Euro. Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2018 ist das ein Rückgang um 34 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des globalen Immobiliendienstleisters CBRE. „Der Produktmangel wirkt sich immer stärker auf den Logistikinvestmentmarkt aus“, sagt Kai Oulds, Head of Logistics Investment bei CBRE in Deutschland. „Gerade bei guten Objekten und Portfolios sehen wir eine Vielzahl an Geboten unterschiedlichster Investoren – doch der Markt ist leergefegt, längst nicht alle Interessenten kommen zum Zuge.“ Besonders bei Portfolios mit Volumen jenseits der 100 Millionen Euro ist das Angebot knapp, gleichzeitig drängen immer mehr Akteure auf den deutschen Markt.

FCR Immobilien: Halbjahresumsatz mehr als verdoppelt

Die FCR Immobilien AG konnte im ersten Halbjahr eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung verzeichnen. Der Umsatz und sämtliche Ergebniszahlen wurden nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen gemäß HGB-Rechnungslegung signifikant gesteigert. Der Umsatz lag bei 29,5 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 102 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 14,6 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, EBITDA, vervielfachte sich um 187 Prozent auf 11,2 Millionen Euro nach 3,9 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2018. Damit lag das Halbjahres-EBITDA bereits deutlich über dem Wert des gesamten Jahres 2018 von 10,1 Millionen Euro. 

Britischer Sportmodehändler eröffnet mit COMFORT-Hilfe erste Filiale in Österreich

Auf Österreichs größter Einkaufsmeile, der Mariahilfer Straße in Wien, hat jetzt der britische Sportmodehändler JD SPORTS seine erste Filiale in Österreich eröffnet. Angeboten werden Sneaker und Sportbekleidung bekannter Marken sowie sportliche Modetrends. Die COMFORT Austria GmbH vermittelte das 1.500 qm große Ladenlokal in Top-1A-Lage in Zusammenarbeit mit Cushman & Wakefield. Vormieter der Fläche in der Mariahilfer Straße war die Modekette Bershka. Weitere Standorte sind in Planung, wobei dieser Flagship-Standort in seiner Größe in Österreich einzigartig sein wird.

Fonds von HEICO erwirbt Fachmarktcenter Weißeritzpark

Der von HEICO Investment Management aufgelegte Handelsimmobilienfonds hat den Weißeritzpark in Freital und damit das zehnte Objekt übernommen. Das Fachmarktzentrum verfügt über eine Mietfläche von ca. 20.700 qm und bietet in über 60 Läden ein breitgefächertes Waren- und Dienstleistungsangebot an. Das Objekt ist als Einkaufszentrum und Nahversorger in Freital und Umgebung bereits lange etabliert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Weißeritzpark ist die dritte Akquisition des Fonds in 2019 und ergänzt damit ideal das Portfolio aus Handelsimmobilien mit Lebensmittelanbietern als Ankermieter. Insgesamt fokussiert sich der Fonds auf Immobilien der Grundversorgung in Städten und ländlichen Regionen Deutschlands. Für dieses Jahr sind weitere Investitionen in Höhe von rund 80 Millionen Euro in Einzelhandelsimmobilien mit den Schwerpunkten Lebensmittel und Drogerie geplant.

Tesla eröffnet großen Showroom in der Mall of Berlin

Der kalifornische Autobauer und Energiekonzern Tesla hat in der Mall of Berlin in Berlin-Mitte den größten Showroom der Hauptstadt eröffnet. Auf rund 350 qm Fläche präsentiert der Elektroautohersteller die Tesla Modelle S und X sowie das neue Model 3. Der Showroom befindet sich im Erdgeschoss der Mall of Berlin (Eingang Voßstraße). Der neue Store ist neben den Tesla-Vertretungen am Flughafen Schönefeld und Kurfürstendamm die dritte Filiale in der Hauptstadt. In dem neuen Showroom werden neben dem Model S und dem Model X auch das seit Anfang des Jahres in Deutschland verfügbare Model 3 ausgestellt sein. Besucher des Stores können sich die Fahrzeuge dort in aller Ruhe anschauen und von fachkundigen Tesla-Mitarbeitern erklären lassen und sich bei Interesse gleich für eine Probefahrt registrieren.

Principal kauft Fachmarktcenter im Erzgebirge

Principal Real Estate Europe hat als Asset- und Transaktionsmanager im Auftrag des von PAREF Gestion gemanagten SCPI NOVAPIERRE Allemagne Fund im Rahmen einer Off-Market-Transaktion ein Fachmarktzentrum im erzgebirgischen Neuoelsnitz erworben. Verkäufer ist ein privater Investor. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Einzelhandelsimmobilie in der Pflockenstraße umfasst eine Bestandsmietfläche von 15.150 qm und ist nahezu vollvermietet. Hauptnutzer der im Jahr 1994 errichteten Liegenschaft sind EDEKA und eine Leitermann-Baumarkt. Hinzu kommen kleinere Einzelhändler und Gastronomieanbieter.

ECE Real Estate Partners legt Shopping-Center-Fonds auf

Der auf Einkaufszentren spezialisierte Investmentmanager ECE Real Estate Partners hat einen offenen pan-europäischen Shopping Center Fonds aufgelegt. Der neue „ECE Progressive Income Growth Fund“ (EPIG-Fonds) startet mit Eigenkapitalzusagen international führender institutioneller Investoren von mehr als EUR 700 Millionen und einem Portfolio dominanter Einkaufszentren in Deutschland, Österreich, Dänemark, Polen und Italien mit einem Marktwert von über EUR 1,6 Milliarden. In den kommenden Jahren sind weitere Ankäufe von marktbeherrschenden Shopping Centern in Europa geplant. Der EPIG-Fonds richtet sich an langfristig orientierte Anleger, die im aktuellen Niedrigzinsumfeld auf stabile regelmäßige Erträge Wert legen und strebt eine jährliche Ausschüttungsrendite von 6-7% an. Die Familie Otto ist als Ankerinvestor beteiligt.

Grenzmeier Immobilien vermittelt Verkauf eines Wohn- und Geschäftshauses

Das nordrhein-westfälische Makler- und Beraterunternehmen Grenzmeier Immobilien aus Wachtberg bei Bonn hat den Verkauf eines großen Wohn- und Geschäftshauses in Weilerswist bei Köln vermittelt. Käufer ist ein institutioneller Fond eines Family Offices aus Bonn, Verkäufer ein privater Eigentümer aus Weilerswist. Über die Verkaufssumme wurde Stillschweigen vereinbart. Das Gebäude am Deutschen Platz besteht aus 126 Wohneinheiten (7.768 qm), bietet aber auch eine Gewerbefläche von über 3.100 qm. Zu den Mietern gehören Norma, NKD, ein Optiker, ein Friseur, eine Apotheke, eine Fahrschule und ein Café.

Westfield London präsentiert ersten Pop-Up-Store mit künstlicher Intelligenz

Europa-Premiere im Westfield London: In Europas größtem Shopping Center hat erstmals ein sogenannter Pop-Up-Store eröffnet, der mit künstlicher Intelligenz arbeitet. „The Trending Store“ durchsucht mithilfe verschiedener Algorithmen das Internet nach aktuellen Fashion-Trends und bietet die Ergebnisse zum Ausprobieren und Kaufen an. Es ist damit das erste Ladengeschäft in Europa mit einer derart engen Verzahnung von Online und Offline. Geöffnet hat „The Trending Store“ noch bis zum 7. Juli. Die Erlöse gehen an die Kinderhilfsorganisation „Save the Children“, Spendenpartner des Shopping Centers. 

Biomarkt denn's feiert Eröffnung im Berliner Quartier BoxSeven

In der Boxhagener Straße/ Holteistraße in Berlin-Friedrichshain eröffnete jetzt denn's Biomarkt. Die neue Filiale misst 520 Quadratmeter und befindet sich im Projekt BoxSeven, das die BAUWERT Aktiengesellschaft in diesem Frühjahr fertiggestellt hat. Das neue Quartier beherbergt bereits einen Supermarkt, ein Café, Büroflächen, eine Kita mit 100 Plätzen sowie 640 Miet- und Eigentumswohnungen. 

DGNB-Präsidium hat zwei neue Mitglieder

Mit der Leiterin des Stadtplanungsamtes Karlsruhe Prof. Dr.-Ing. Anke Karmann-Woessner und Prof. Josef Steretzeder von der Lindner Group gibt es im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen  zwei neue Mitglieder. Sie wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung des Vereins in Stuttgart gewählt. Nicht mehr dabei sind Dr. Dirk Funhoff und Prof. Dr.-Ing. Kunibert Lennerts. Sie hatten sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Die übrigen acht Vertreter des DGNB-Präsidiums sind in ihrem Amt bestätigt worden.

Realkon vermittelt Store in Frankfurt an Modedesigner Philipp Plein

Das bundesweit auf die Vermittlung von Geschäftshäusern als Investment und Ladenlokalen zur Anmietung spezialisierte Maklerunternehmen Realkon Immobilien hat ein Ladenlokal an der Goethestraße in Frankfurt am Main an Modedesigner an Philipp Plein vermittelt. Die Eröffnung des neuen Stores in Frankfurt ist für den Jahreswechsel 2019/2020 vorgesehen.

DIC Asset hat neuen Leiter für Investor Relations und Kommunikation

Die DIC Asset AG, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, gab bekannt bekannt, dass Peer Schlinkmann (37) ab sofort die Leitung des Bereichs Investor Relations und Corporate Communications der DIC Asset AG verantwortet. Er übernimmt die Aufgaben von Nina Wittkopf, die Ende Juni 2019 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

COMFORT bringt BUTLERS in die Top 1A-Lage von Hamburg

BUTLERS, großer Anbieter von Wohnaccessoires hat In der Spitalerstraße in Hamburg mit 1.200 qm Verkaufsfläche einen für seine Verhältnisse außerordentlich großen Store eröffnet. COMFORT vermittelte die Vermietung erfolgreich. BUTLERS hat sich mit dem Ladenlokal in dem Eckgebäude Spitalerstraße / Gerhart-Hauptmann-Platz in die  Top-1A-Lage von Hamburg platziert. Die Einzelhandelsfläche wurde bis April von Clas Ohlson genutzt. Das schwedische Elektronik- und Haushaltswarenunternehmen hatte sich nach nur zwei Jahren überraschend schnell wieder vom deutschen Markt zurückgezogen und seine vier Hamburger Filialen kurzfristig geschlossen.

NEINVER und Nuveen erwerben Silesia Outlet in Polen

Neptune, ein Joint Venture von NEINVER und Nuveen Real Estate, erwirbt das Silesia Outlet im polnischen Gliwice. Der Kaufpreis beträgt 31,5 Millionen Euro. Bisheriger Besitzer des Outlet-Centers war 6B47, einer der führenden Immobilienentwickler im deutschsprachigen Raum. Die Akquisition vergrößert das Portfolio von Neptune auf sechs Outlet-Center in Polen und 15 in Europa, wovon sich eines derzeit in Entwicklung befindet. Silesia Outlet wurde am 27. März eröffnet und umfasst aktuell auf 12.000 qm 60 Stores bekannter nationaler und internationaler Marken. NEINVER ist seit der Eröffnung für das Management, Marketing und Leasing des Outlet-Centers verantwortlich. Geplant ist, Silesia Outlet in einer zweiten Bauphase auf 20.000 qm Bruttomietfläche und 120 Shops zu erweitern.

Projektentwickler QUEST kauft Büro- und Geschäftshaus in Hamburg

Die Projektentwickler von QUEST Investment Partners haben mit dem Rödingsmarkt in Hamburg ein weiteres Bürogebäude in der Hafenspange, dem Gebiet zwischen Hafen und HafenCity, erwerben können. In dem sechsgeschossigen Bürogebäude mit rund 5.200 qm Fläche wird das Erdgeschoss als Einzelhandelsfläche genutzt, rund 1.300 qm entfallen auf Lagerflächen in den Kellergeschossen. 96 Prozent der Fläche ist größtenteils kurzfristig vermietet. Zu der Immobilie gehören zudem 30 PKW-Stellplätze.

Areas will nach Übernahme von PAI Partners weiter wachsen

Areas, weltweit drittgrößter Anbieter im Bereich Verkehrsgastronomie und -einzelhandel und zuvor Tochtergesellschaft der Elior Group, agiert nach der Übernahme durch PAI Partners ab sofort als eigenständiges Unternehmen. Areas erzielte im Geschäftsjahr 2017-2018 einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro. 340 Millionen Gäste begrüßt das Unternehmen jährlich in 2.100 Restaurants und Geschäften in zwölf Ländern Europas und Amerikas. 

München: CBRE vermietet an La Burrita Lokal am Rindermarkt

Der Immobiliendienstleister CBRE hat eine Gewerbefläche am Münchner Rindermarkt an La Burrita vermietet. Die Eröffnung fand im Frühjahr statt. Vermieter ist eine Erbengemeinschaft. Die Fläche am Rindermarkt liegt in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und zum Marienplatz und damit im Herzen der Stadt. Der Rindermarkt ist einer der ältesten Straßenzüge der Stadt und ein beliebter Einzelhandelsstandort.

ZIA stellt neuesten Innovationsbericht vor

Der Innovation Think Tank des ZIA hat im Rahmen des Tags der Immobilienwirtschaft seinen dritten Innovationsbericht vorgestellt. Aus rund 80 eingegangenen Bewerbungen hat die Jury unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Russo, Partner der goetzpartners Management Consultants, insgesamt 16 Best-Practice-Innovationen ausgewählt, die im Innovationsbericht vorgestellt werden. „Die Vielfalt an innovativen Ideen, mit denen sich die Unternehmen befassen, ist bemerkenswert“, sagt Martin Rodeck, Vorsitzender des ZIA Innovation Think Tank. 

Realkon vermittelt große Gastronomiefläche in München

Das Maklerunternehmen Realkon Immobilien hat eine Gastronomiefläche mit rund 1.500 qm  am Münchener Lenbachplatz an den Betreiber des Restaurants „Enter the Dragon“ vermittelt. Vermieter der Fläche ist die AXA. Das Restaurant, das auch als Karaoke Bar und als Club für Events fungiert, wurde bereits eröffnet.

AENGEVELT und ANTEON verschaffen dänischem Modelabel Showroom in Düsseldorf

Das in der Modebranche tätige und aus Dänemark stammende Label “Rains“, ein führender Hersteller moderner Regenbekleidung, suchte für seinen ersten Showroom in Düsseldorf geeignete Flächen und mietet hierzu durch gemeinsame Vermittlung von AENGEVELT und ANTEON eine repräsentative Erdgeschossfläche an der prominenten Rheinfront in dem Wohn-Geschäftshaus “Cecilienallee 33“ im Düsseldorfer Stadtteil Golzheim. 

Flensburg: COMFORT hilft bei Verkauf des C&A-Hauses

Das C&A-Haus in der Angelburger Straße in Flensburg (Gesamtfläche: 4.560 qm) wurde an eine Tochtergesellschaft der NIW Norddeutsche Immobilienwerte GmbH verkauft. Die COMFORT-Gruppe und Densch & Schmidt Immobilien berieten den Käufer, Kristensen Invest den Verkäufer. Über den Kaufpreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Das Objekt war seit 2002 im Bestand eines Fonds der Kristensen Properties A/S, Dänemark.

ZIA freut sich über Einrichtung des BIM-Kompetenzzentrums

Die planen-bauen 4.0 Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH hat den Zuschlag für die Einrichtung und den Betrieb des nationalen BIM-Kompetenzzentrums erhalten. Dieses soll den Bund dabei unterstützen, die Digitalisierung des Bauwesens zu optimieren, zu intensivieren und zu etablieren. „Die Einrichtung des BIM-Kompetenzzentrums ist ein wichtiger Schritt, um das Digitale Bauen in Deutschland voranzutreiben“, sagt Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, und Gründungsgesellschafter von planen-bauen 4.0. 

Lebensmittelhandel: Gesamtverkaufsfläche weiter steigend

Der deutsche Lebensmitteleinzelhandel war auch im Jahr 2018 durch ein Fortschreiten der bereits seit einigen Jahren erkennbaren Konzentration und Konsolidierung gekennzeichnet. Der Trend zu einer weiteren Zunahme der Gesamtverkaufsfläche bei rückläufiger Anzahl der Verkaufsstellen setzt sich unvermindert fort. Innerhalb der letzten zehn Jahre ging die Anzahl der Verkaufsstellen um rund 7,0 Prozent zurück, während die Verkaufsfläche um ca. 8,7 Prozent zulegte. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der neuen DIWG valuation-Untersuchung „Trendreport Lebensmitteleinzelhandel 2019“, die zum vierten Mal veröffentlicht wird.

Outlet-Center Selb feiert zahlreiche Laden-Eröffnungen

Im neuen Outlet-Center in Selb feiern neue Shops ihre Eröffnung. Möve“, der traditionsreiche deutsche Produzent von hochwertigen Frottierwaren zog Ende letzter Woche ein. Ein paar Tage zuvor schloss bereits „Goebel“ zum ersten Mal seine Türen auf. In den Wochen seit dem Soft-Opening am 11. April gesellten sich darüber hinaus der Schokoladenhersteller „Lindt“ und das über 270-Jahre alte Traditionsunternehmen „Villeroy & Boch“ zu den bereits bestehenden Shops von „BHS Tabletop“, „Tefal“, „WMF“, „Der Schuhladen“, „Nina von C.“ und „Ravensburger“ hinzu. Parallel dazu belegte unlängst nun auch „Season Family“ schon frühzeitig eine Interimsfläche, um seine Leckereien aus der Manufaktur zu präsentieren. Der regionale Gastronomie-Anbieter aus Hof wird erst nach notwendigen Umbaumaßnahmen die für ihn reservierte Räumlichkeit im Outlet beziehen. Last but not least schließt in etwa 14 Tagen die „Factoria“ ihren Ladenbau ab.

Hamburg: IPH und MEAG gelingen Neuvermietungen im Eidelstedt Center

Die IPH Handelsimmobilien GmbH hat in Zusammenarbeit mit der MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH 775 Quadratmeter Einzelhandelsfläche an die Alnatura Produktions- und Handels GmbH sowie einen Telekom-Franchise-Nehmer im wieder eröffneten Hamburger Eidelstedt Center vermietet. Die Laufzeit des Mietvertrages wurde auf zehn Jahre festgelegt und enthält eine Option zur Verlängerung. Die übrigen rund 110 Quadratmeter Verkaufsfläche wurden an einen Franchise-Nehmer der Deutschen Telekom vermietet. „Durch die erfolgreichen Mietvertragsabschlüsse sind bereits 91 Prozent des Eidelstedt Centers vermietet. Mit Alnatura und dem Telekom-Franchise steht Besuchern ein noch umfangreicherer Mietermix zur Verfügung. Eine Win-Win-Situation für Mieter, Eigentümer und Verbraucher“, sagt Frank Pöstges-Pragal, Geschäftsführer der IPH Centermanagement GmbH. 

Fast 2000 Teilnehmer beim Tag der Immobilienwirtschaft

Mehr als jeder zweite Bundesbürger wünscht sich eine aktive Rolle von Investoren, wenn es um die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum in Deutschland geht. Dies ist ein Ergebnis aus einer repräsentativen Civey-Umfrage in Auftrag des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, anlässlich des Tags der Immobilienwirtschaft 2019, der gestern mit fast 2000 Teilnehmern und hoher Bundesministerdichte (Seehofer, Altmaier, Scheuer und Schulze) in der Berliner Verdi Music Hall stattfand. „Damit stellt sich ein Großteil der Bevölkerung gegen die teils investorenfeindliche Politik, die durch Ideen wie den Mietendeckel oder die Enteignungsdebatte angefeuert werden“, so ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner. „Die öffentliche Hand kann die aktuell angespannten Märkte nicht allein lösen. Und offensichtlich ist dieser Ansicht auch die deutsche Bevölkerung. Private Investoren spielen für die Stadtentwicklung eine entscheidende Rolle. Privatwirtschaftliches Engagement ist ein wichtiges Fundament für die Stadt der Zukunft.“

APCOA Parking erhält Auszeichnung als fairstes Unternehmen

Die APCOA PARKING Deutschland GmbH wurde im DEUTSCHLAND TEST vom Magazin „Focus Money“ als fairstes Unternehmen 2019 im Bereich Parkhäuser ausgezeichnet. Das Ergebnis beruht auf einer Kundenumfrage mit insgesamt 170.000 Teilnehmern zu über 800 Unternehmen in 75 Branchen, die auf die Erfahrungen der Verbraucher mit Unternehmen eingeht. Bei der zu bewertenden Fairness geht es unter anderem um Punkte wie Produktbeschreibungen, Preistafeln, Service, Kommunikation, Information und Kulanz. Diese tragen erheblich zur Kundenerfahrung bei und sind Grundlage für einen erneuten Besuch und eine Weiterempfehlung.

Neuer EDEKA im Regensburger Dörnbergforum

Regensburg wird um eine Filiale des deutschen Lebensmitteleinzelhändlers EDEKA reicher: Ab 4. Juli hält der Supermarkt im Dörnbergforum auf rund 1.900 qm Fläche alles bereit, was man zum täglichen Leben braucht. Vom neuen Versorgungsangebot profitieren nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner des Dörnberg-Stadtquartiers. „Das Dörnbergforum schließt die im Inneren Westen bestehende Lücke im Einzelhandel und leistet einen wichtigen Beitrag für die Nahversorgung des gesamten Viertels“, so Bauherr Hubert Haupt, der Das Dörnberg zusammen mit Projektpartner Martin Bucher umsetzt. 

FCR Immobilien erwirbt Nahversorger in Sachsen-Anhalt

Die FCR Immobilien AG hat einen vollvermieteten Nahversorger in Prettin, eine Stadt mit rund 2.000 Einwohnern in Sachsen-Anhalt, erworben und setzt damit ihre Ankaufsaktivitäten im Segment Handelsimmobilien wie geplant weiter fort. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

CINTHIA verkauft zwei Handelsimmobilien

Im bayerischen Weidenberg sowie im brandenburgischen Guben ist es der CINTHIA Real Estate gelungen, einen Käufer für zwei attraktive Gewerbeimmobilien im Retailbereich zu finden. Bei beiden Gebäuden handelt es sich um renditestarke Einzelhandelimmobilien in Sekundärlagen. Diese wurden erst vor Kurzem von der CINTHIA Real Estate erworben. In kürzester Zeit konnte das Team attraktive Ankermieter finden, die nicht nur die Immobilie, sondern auch den jeweiligen Standort aufgrund langfristiger Mietverträge dauerhaft aufwerten. 

Polnische Fachmarktzentren mit großem Potenzial

Das Segment der Fachmarktzentren in Polen entwickelt sich sehr dynamisch. Während der Markt für Einkaufszentren in den großen Städten weitgehend gesättigt ist, gibt es vor allem in Städten mit weniger als 100.000 Einwohnern noch Potenzial für neue Fachmarktzentren. Die Mieten für diesen Handelsimmobilientyp bewegen sich in kleineren polnischen Städten zwischen 8 und 12 Euro pro qm und Monat, in größeren Städten können bis zu 16 Euro pro qm und Monat erzielt werden. Die Renditen von gut vermieteten Objekten bewegen sich zwischen 8 und knapp über 9 Prozent. In größeren Städten können die Renditen auch unter 8 Prozent liegen. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse des ersten Marktreports für Fachmarktzentren in Polen, den CBRE und Trei Real Estate vorlegen.

METRO: Auch DSW rät von Aktienveräußerung ab

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz beurteilt das seit einer Woche vorliegende freiwillige öffentliche Übernahmeangebot der mehrheitlich im Besitz des Tschechen Daniel Kretínský befindlichen Investmentholding EP Global Commerce VI GmbH (EPGC) für die METRO AG als zu gering. „Schon vor der Absage am Sonntag war uns sofort klar, dass diese Offerte bei der METRO keine Begeisterung auslösen würde“, sagt Jella Benner-Heinacher, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der DSW. METRO-Vorstand Olaf Koch ist fest davon überzeugt, dass das Preisangebot das Unternehmen erheblich unterbewertet und dessen Wertschöpfungsplan nicht reflektiert.

Nuveen schnappt sich württembergisches Fachmarktzentrum

Nuveen Real Estate hat ein kürzlich fertiggestelltes Fachmarktzentrum in Baden-Württemberg im Auftrag eines institutionellen Anlegers erworben, für den der Investmentmanager ein Individualmandat verwaltet. Verkäufer ist der Projektentwickler merz objektbau GmbH. Der im April neu eröffnete „IPF-TREFF“ in Bopfingen, rund 60 Kilometer nördlich von Ulm gelegen, umfasst ca. 7.400 qm Mietfläche und ist langfristig an den Lebensmittelvollversorger Rewe und an dm drogeriemarkt vermietet. Zusätzliche Einzelhandels-, Gastronomie- und Bürofläche sowie rund 170 kostenfreie Parkplätze runden das Angebot ab. Der moderne Neubau entstand auf dem Gelände des ehemaligen Ipf-Treffs, der 2017 geschlossen wurde und in weniger als zwei Jahren abgetragen und neu errichtet werden konnte. 

Union Investment kauft Büro- und Geschäftshaus in Irland

Union Investment hat das Ballast House in Dublin erworben, eine gemischtgenutzte Immobilie, die auf 2.700 qm Mietfläche Büro- und Einzelhandelsnutzungen vereint. Das Objekt in exponierter Ecklage am Aston Quay / Westmoreland Street gehört zu den bekanntesten Gebäuden Irlands, weil es in dem Roman Ulysses von James Joyce an prominenter Stelle erwähnt wird. Das historische Gebäude wurde 1981 abgerissen, unter Wahrung der Fassade aus dem Jahr 1866 neu errichtet und im Jahr 2018 umfangreich modernisiert. Verkäufer ist die Goodbody Platform ICAV. Der Kaufpreis beträgt rund 27 Millionen Euro und der Ankauf erfolgt für den Bestand des institutionellen Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniInstitutional European Real Estate. Für den Fonds ist es der erste Ankauf in Irland. 

Erster deutscher Scoop Shop eröffnet in Berlin-Mitte

Im Weinbergsweg in Berlin Mitte eröffnet am 4. Juli ein Café des Eiscreme-Herstellers Ben & Jerry’s. Mit dem 176 qm großen „Ben & Jerry’s Scoops & Café“ hat CBRE dem Unternehmen den ersten „Scoop Shop“ in Deutschland vermittelt. Der Vermieter wurde von der Rathsack Immobilienmanagement GmbH vertreten.

Pilotprojekt: Breuninger mit mobilem Ladeservice für e-Autos

Breuninger erweitert sein Serviceportfolio und startet testweise mit mobilen Ladestationen im eigenen Stuttgarter Parkhaus. Im Zeitraum bis 20. Juli bietet das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen seinen Kunden die Aufladung von e-Fahrzeugen kostenlos an. Im Zeitraum vom 24.06. bis einschließlich 20. Juli können Breuninger Kunden den Service im Parkhaus des Stuttgarter Flagship-Stores testen. Dabei können batterieelektrische Fahrzeuge mit einer Reichweite von rund 100 km aufgeladen werden. Währenddessen haben die Kunden die Möglichkeit, in Ruhe den Breuninger Department Store zu besuchen und können ihr Auto nach dem Shoppen aufgeladen abholen – Service-Mitarbeiter vor Ort betreuen die Aufladung. 

Hahn Gruppe erwirbt vier große Handelsimmobilien für eigenen Fonds

Die Hahn Gruppe hat für ihren German Retail Fund II vier großflächige Handelsimmobilien mit Ankermietern aus dem Lebensmitteleinzelhandel erworben. Verkäufer des Immobilienportfolios ist ein von PGIM Real Estate verwaltetes Spezialmandat. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das im Jahr 1978 erbaute und zuletzt in 2014 modernisierte SB-Warenhaus in Aachen (NRW), Krugenhofen, weist REWE als Ankermieter auf und verfügt über eine Mietfläche von rund 5.800 qm. Ein weiteres SB-Warenhaus mit dem Mieter EDEKA befindet sich in Premnitz (Brandenburg), Gerhart-Hauptmann-Straße. Die Mietfläche der im Jahr 1995 erbauten und zuletzt in 2011 modernisierten Handelsimmobilie beträgt rund 4.400 qm. Das größte Objekt aus dem Portfolio, das Fachmarktzentrum Uhlenköper Park in Uelzen (Niedersachsen), Bahnhofstraße, stellt den Betreibern Kaufland und Hagebaumarkt sowie fünf weiteren Mietern rund 16.900 qm Mietfläche zur Verfügung. Das vierte Objekt ist ein REWE-Verbrauchermarkt (2.500 qm Mietfläche) in Münsingen (Baden-Württemberg), Lichtensteinstraße. Die neu akquirierten Core-Immobilien sind jeweils vollvermietet.