Anzeigen

Kurznachrichten

HDE: Vitaler Einzelhandel als Rückgrat für ländlichen Raum

Mit Blick auf die Beratungen des Bundestages zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und dem guten Leben und Arbeiten auf dem Land fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) eine stärkere Berücksichtigung des Einzelhandels. „Der Einzelhandel ist ein wesentlicher Teil der Grundversorgung“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Ohne den Einzelhändler vor Ort entfalle nicht nur die Möglichkeit zu einer wohnortnahen Grundversorgung mit Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs. Vielmehr gehe mit dem Handel auch oft ein wichtiger sozialer Treffpunkt für die lokale Bevölkerung verloren. Genth: „Wo der Handel aufgeben muss, sterben Dorfgemeinschaften.“ Der Verlust von alteingesessenen Geschäften werde von der Bevölkerung als Bedrohung der Heimat wahrgenommen. Eine sich verschlechternde Versorgungssituation erzeuge das Gefühl des Abgehängtseins. Die Grundversorgung durch den Handel spiele deshalb auch gesamtgesellschaftlich eine große Rolle.

Sonja Bischoff neue Niederlassungsleiterin von CA Immo in Berlin

Sonja Bischoff (44) ist seit 1. April neue Leiterin Asset Management Berlin sowie Leiterin der Berliner Niederlassung. Bischoff verantwortet in dieser Funktion insbesondere alle Vermietungsaktivitäten sowie das Management und die Weiterentwicklung des Bestandportfolios der CA Immo am Standort Berlin. Bischoff kommt von der Capital BAY, wo sie seit 2016 als Head of Commercial Asset Management tätig war und diesen Bereich aufgebaut hat. Zuvor war sie in jeweils verantwortlichen Positionen unter anderem bei CR Investment Management, JLL und EY Real Estate tätig.

Savills-Analyse: Bei Shopping Centern ist mit steigenden Renditen zu rechnen

Das Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat erneut den deutschen Handelsinvestmentmarkt unter die Lupe genommen. Während Geschäftshäuser mit einem Volumen von knapp 1,3 Milliarden Euro erneut das stärkste Teilsegment  darstellten, wurden mit Fachmarktzentren rund 427 Millionen Euro umgesetzt. Dies entspricht einem Anteil von 16 % am Einzelhandelstransaktionsvolumen. „Die Nachfrage nach Objekten dieser Art ist zwar gleichbleibend hoch, aufgrund des Mangels an Core-Produkten bleiben höhere Volumina jedoch aus. Außerdem führt der aktuelle Nachfrageüberhang zu einer weiteren Renditekompression für Fachmarktzentren“, sagt Jörg Krechky, Director und Head of Retail Investment Germany bei Savills. Aktuell liegt die Spitzenrendite für das Teilsegment deshalb bei nur noch 3,9 %. Ein wenig stärker am Umsatzvolumen beteiligt waren Shopping Center: Sie machten mit 587 Millionen Euro einen Anteil von rund 22 % aus. 

CMde übernimmt Management der Lenné Passagen in Frankfurt an der Oder

Die Retail- und Shopping-Center Experten der CMde Centermanager und Immobilien GmbH verantworten ab sofort das Centermanagement, Propertymanagement und die Vermietung der Lenné Passagen in Frankfurt (Oder). Das in zentraler Innenstadtlage der Universitäts- und Grenzstadt zu Polen befindliche Shopping Center verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 25.000 qm und bietet Platz für ca. 40 Mieter. CMde folgt auf JLL Jones Lang LaSalle, die das Center in den vergangenen drei Jahren verwaltet hatten.

Deutsche Konsum hat jetzt 100 Millionen für Kauf von attraktiven Handelsimmobilien

Die Deutsche Konsum REIT-AG hat eine unbesicherte Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 50 Millionen Euro. ausgegeben. Die Anleihe hat eine Laufzeit bis zum 5. April 2024 (fünf Jahre) und wird mit einem Coupon von 2,35 Prozent per annum verzinst. Die Anleihe wurde im Wege einer Privatplatzierung von einer deutschen Pensionskasse gezeichnet. Damit stehen der DKR derzeit mehr als 100 Millionen Euro zur Verfügung, die zur zügigen Akquisition weiterer hochrentierlicher Einzelhandelsimmobilien in diesem Jahr eingesetzt werden sollen.

Deka kauft schwedisches Fachmarktzentrum von Aberdeen

Die Deka Immobilien GmbH hat für rund 70 Millionen Euro ein Fachmarktzentrum in Schweden erworben. Aberdeen Standard Investments European Real Estate Club II hat die Liegenschaft veräußert. Sie soll in das Portfolio des auf institutionelle Anleger ausgerichteten Sektorenfonds WestInvest TargetSelect Shopping eingebracht werden. Der „Ingelsta Retail Park“ ist ein etabliertes Fachmarktzentrum in Norrköping, einem Standort mit hoher Einzelhandelsagglomeration rund 160 km südlich von Stockholm. Der Verkäufer hat die zwischen 2006 und 2008 errichtete Immobilie in den letzten beiden Jahren durch den Abschluss neuer Mietverträge neu positioniert. Die Liegenschaft umfasst eine vermietbare Fläche von mehr als 37.000 qm sowie gut 1.200 Parkplätze. Sie ist langfristig an 15 namhafte Nutzer mit einem Schwerpunkt auf den Segmenten Do-it-yourself, Wohnen und Dekoration sowie Mode vermietet, wobei Bauhaus der Hauptmieter ist. Mit diesem zweiten Ankauf in Schweden treibt das Fondsmanagement des WestInvest Target Select Shopping die geografische Diversifikation voran.

André Sturm verstärkt ab sofort Fachmarkt-Team von LÜHRMANN

Als Senior Consultant im Bereich Verkauf ist André Sturm bei LÜHRMANN Berlin gestartet. Der 33-Jährige verstärkt das Fachmarkt-Team um Michael Schikora und Diana Lungrin, Florian Radszuweit leitet es. Der neue Senior Consultant verfügt über tiefe und breite Marktkenntnisse. In den vergangenen zweieinhalb Jahren war er als Senior Transaction Manager bei JLL Retail Asset Management, ehemals Acrest Property Group. Zuvor war der studierte Immobilienökonom knapp sechs Jahre bei JNP Real Estate Management in den Bereichen Transaction und Asset Management tätig. 

Yves Delorme wechselt in Köln den Laden

Das französische Traditionsunternehmen „Yves Delorme“, das exklusive Bettwäsche, Frottier und Lingerie anbietet, wechselt auf der Kölner Mittelstraße seinen Standort.. Dazu hat das Pariser Unternehmen rund 100 qm im Wohn- und Geschäftshaus mit der Nummer 42 angemietet. Die Fläche soll zum Beginn des zweiten Quartals bezogen werden, die Eröffnung dann in absehbarer Zeit folgen. Vormieter der Immobilie im Besitz eines privaten Investors war „Von Floerke“. Bisher war „Yves Delorme“ in der Mittelstraße 12-14 vertreten. JLL hat die Anmietung beraten und vermittelt.

Colliers berät bei Verkauf der Königsbau Passagen in Stuttgart

Antirion SGR hat für den Erwerb der Königsbau Passagen in Stuttgart ein Joint Venture mit der italienischen Versicherungsgesellschaft Poste Vita geschlossen, die Teil der italienischen Poste Vita Versicherungsgruppe ist, die wiederum zu 100 Prozent von Poste Italiane kontrolliert wird. Das Gebäude befindet sich in zentraler Lage direkt am Schlossplatz und Königstraße. Die Königsbau Passagen umfassen eine Gesamtfläche von 44.000 qm auf neun Ober- und drei Untergeschossen, wobei zwei der Untergeschosse als Tiefgarage dienen. Einzelhandelsflächen machen 55 Prozent der Gesamtfläche aus, auf Büros entfallen ca. 40 Prozent. Die restlichen fünf Prozent dienen als Lagerflächen. Antirion SGR wurde bei dem Ankauf von Colliers International beraten.

Petra Dierck erste Managerin im neuen Outlet-Center Selb

Noch wird an einigen Stellen gehämmert und geschraubt. Der letzte Feinschliff ist in vollem Gange. Doch in nur wenigen Tagen öffnet das neue Outlet-Center in Selb erstmals seine Türen. In dieser ersten Entwicklungsphase können die Kunden dann in der einstigen Ofenhalle der Porzellanfabrik Heinrich nach Belieben einkaufen. Für die Leitung der etwa 5.000 qm großen Shopping-Welt ist ab sofort die neue Center-Managerin Petra Dierck verantwortlich. Die gebürtige Potsdamerin verfügt über rund 25 Jahre Erfahrung im Einzelhandel. 

LÜHRMANN berät KGAL bei Kauf von zwei Fachmarktzentren

Zwei Fachmarktzentren hat die KGAL für ihren ersten Offenen Immobilien-Publikumsfonds „KGAL immoSUBSTANZ“ erworben. In Metzingen wechselte ein Lebensmittelmarkt mit Rewe als Hauptmieter und in Wannweil (Landkreis Reutlingen) die Liegenschaft eines Edeka-Markts den Eigentümer. Die Mietverträge bestehen langfristig fort. Beide Einzelhandelsmärkte gehörten zuvor einem regionalen Eigentümer. Bei der Transaktion war LÜHRMANN vermittelnd tätig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

PENNY: Grundsteinlegung für großes Lager in Kronau

Mit dem offiziellen Spatenstich für sein rund 50.000 qm großes Lager in Kronau stellt PENNY die Weichen für eine wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklung seiner rund 265 Märkte in der Region. Geplanter Fertigstellungstermin für den kombinierten Lager- und Verwaltungsstandort, an dem rund 450 Mitarbeiter beschäftigt sein werden, ist Sommer 2020. Die Kosten für das Lager, von dem aus pro Jahr mehr als 60 Millionen Versandeinheiten in die Regionen südlich von Darmstadt bis zum Bodensee und an die Grenze von Luxemburg bis Schwäbisch-Hall geliefert werden, belaufen sich auf rund 100 Millionen Euro. 

Keine neue Unternehmenszentrale für REWE Group

Die Machbarkeitsprüfung von REWE Group, der Stadtwerke-Tochter moderne stadt und der Stadtverwaltung Köln, im Deutzer Hafen eine neue Unternehmenszentrale der REWE Group anzusiedeln, hat ergeben, dass die Flächenkapazität dafür nicht ausreicht. Die REWE Group wird stattdessen auch in Zukunft ihre Unternehmenszentrale in Köln an vier Standorten in der Domstraße, in Mülheim, Braunsfeld und Porz beheimaten.

Königsbrunner Ex-Möbelhaus wird handelstechnisch umgenutzt

Die Stadt Königsbrunn bei Augsburg hat das Einvernehmen zur Umnutzung des seit fast zwei Jahrzehnten leerstehenden ehemaligen Möbelhauses „Hin&Mit“ erteilt und somit den Weg zur Beseitigung eines über 10.000 qm großen Leerstandes freigegeben. Die Saller Unternehmensgruppe plant im Erdgeschoss des ehemaligen Möbelhauses „Hin&Mit“ Handelsflächen zu integrieren und in den Obergeschossen Nutzungen für Büros und Dienstleistungen zu etablieren. Der Mietvertrag mit der Firma real wurde um ein weiteres Jahr verlängert, bezüglich eines langfristigen Verbleibs stehen der Investor und die Firma real in sehr guten zielführenden Gesprächen.

Neue Höfe Herne: Zwei Drittel sind schon vermietet

Die  „Neuen Höfe Herne“ haben im Rahmen ihrer Realisierung weitere Meilensteine erreicht: Landmarken-Vorstand Dr. Oliver Bäumler konnte mit McFIT nicht nur den nächsten großen Mieter ankündigen, sondern auch bei der Verpflichtung einer Bauunternehmung Vollzug melden. Auf rund 2.300 qm wird RSG-Group ein großzügiges, modernes Fitnessstudio einrichten. Für seine Studiokette McFIT hat das Fitness- und Lifestyle-Unternehmen einen langfristigen Mietvertrag unterzeichnet. Nun sind genau zwei Drittel der rund 12.650 qm Fläche in dem ehemaligen Kaufhaus vermietet, das künftig gemischten Nutzungen dienen wird. Rund 4.300 qm Bürofläche im 3. und 4. OG der „Neuen Höfe Herne“ hat bereits die FläktGroup Deutschland angemietet, auf rund 1.800 qm wird Regus einen modernen Co-Working-Space anbieten. Für das restliche Drittel – es sind noch 1.300 qm Bürofläche sowie rund 2.500 qm für Gastronomie und Einzelhandel verfügbar – laufen derzeit Gespräche mit interessierten Mietern.

Rohbau für modernisierten EmsPark ist fertiggestellt

Der EmsPark in der ostfriesischen Stadt Leer ist inzwischen kaum wiederzuerkennen. Er hat durch die Sanierung und den Teilabriss mit anschließendem Neubau sichtbar sein Gesicht verändert – der Rohbau ist mittlerweile vollständig abgeschlossen. Auch der Innenausbau ist schon an einigen Stellen in vollem Gange. Das neue Entree, das in den kommenden Wochen errichtet wird, wird sich architektonisch dem EmsPark anpassen.

FCR veräußert erst kürzlich erworbenes Einkaufszentrum in Hennef

Die FCR Immobilien AG hat das Mitte 2016 erworbene Einkaufszentrum in Hennef, Nordrhein-Westfalen, nach erfolgreicher Vollvermietung nun wieder veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das 1977 erbaute Objekt in Hennef, eine gut 47.000 Einwohner große Stadt nahe Bonn, hat eine Grundstücksfläche von rund 7.500 qm, eine Verkaufsfläche von ca. 4.000 qm und verfügt über 122 Stellplätze. Im Rahmen der Asset-Management-Aktivitäten wurden die Potenziale im Bereich Vermietung gehoben, sodass eine Vollvermietung im Objekt realisiert werden konnte. Bonitätsstarker Hauptmieter ist die HIT Handelsgruppe, die zur Dohle-Handelsgruppe zählt.

IPH und BBE haben jetzt auch eine Niederlassung in Berlin

BBE und IPH befinden sich weiter auf Wachstumskurs. Die Unternehmensgruppe eröffnet in Berlin eine Niederlassung mit sechs Mitarbeitern. Somit ist der Unternehmensverbund bundesweit nun unter anderem an den Standorten München, Hamburg, Berlin, Köln, Leipzig, und Erfurt vertreten. Leiter der Berliner Niederlassung ist Carsten Pannek. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Immobilien- und Einzelhandelssegment. Zuletzt war er Prokurist und Leiter Vermietung Shoppingcenter bei der Wealthcap Real Estate Management GmbH, die unter anderem auch die Gropius Passagen sowie Das Schloss in Berlin-Steglitz managte.

Unlängst privatisierte Hamburg Commercial Bank verzeichnet positives Jahresergebnis

Die Hamburg Commercial Bank AG schließt das Geschäftsjahr 2018 mit einem positiven Ergebnis, solidem Neugeschäft und starken Kapitalquoten ab. Zudem hat die Bank ihre Privatisierung erfolgreich abgeschlossen, die Kosten deutlich gesenkt und Altlasten nahezu komplett abgebaut. Damit steht die Hamburg Commercial Bank am Beginn einer mehrjährigen und tiefgreifenden Transformation, für die bereits 2018 wichtige Weichenstellungen vorgenommen wurden.

Geschäftsjahr 2018: ADLER blickt auf verbesserte operative Leistung

Die ADLER Real Estate AG hat das Jahr 2018 erfolgreich mit einer Steigerung der Ergebnisse beendet. Wichtige Kennzahlen haben 2018 insbesondere von der verbesserten operativen Leistungsfähigkeit profitiert und von der Übernahme von rund 70 % der Anteile an der Brack Capital Properties N.V. (BCP) im April. 2018 nahmen die Nettomieteinnahmen der ADLER Real Estate AG um 40 % auf 238,4 Millionen Euro zu. Dazu hat die Verbesserung der operativen Leistungsfähigkeit ebenso beigetragen wie die Akquisition der BCP. Alle Leistungsindikatoren verbesserten sich. ADLER erzielte einen like-for-like Zuwachs der Nettomieteinnahmen von 3,4 Prozent und senkte die Leerstandsquote um 190 Basispunkte auf 6,0 Prozent, was zu einer leichten Steigerung der Durchschnittsmiete führte.

NEINVER eröffnet weiteres Outlet-Center in Polen

NEINVER, der führende Outlet-Betreiber in Polen und Spanien und einer der Branchenführer in Europa, hat gestern offiziell Silesia Outlet im schlesischen Gliwice eröffnet. Insgesamt gehören jetzt 16 Outlet-Center in ganz Europa mit einer GLA von 313.000 qm zum Produktportfolio des spanischen Familienunternehmens. Silesia Outlet ist das fünfte Outlet-Center von NEINVER auf dem polnischen Markt. 

Wiesbadener Lilien-Carré feiert in Bälde vier Eröffnungen

Im Wiesbadener Lilien-Carré werden in den kommenden Monaten vier Läden auf insgesamt rund 1.600 qm neu eröffnen. Größter neuer Nutzer ist dabei das Modelabel „Olymp & Hades“, das auf 1.060 qm im ersten Obergeschoss einzieht. Die Eröffnung ist für das dritte Quartal 2019 geplant. Ebenso in der ersten Etage ist die Dining Plaza, wo die Zoorna Franchise Group voraussichtlich ab Ende des zweiten Quartals 2019 auf 245 qm ein türkisch-mediterranes Spezialitätenkonzept mit angegliederter Bäckerei, betreiben wird. Zwei Rückkehrer beziehen derweil neue Geschäfte im Erdgeschoss: Die Modeschmuck-Marke „Bijou Brigitte“, die bereits zur Eröffnung des Centers 2007 vertreten war, wird ein Ladenlokal direkt gegenüber der neu eröffnete Aldi- und Rossmannmärkte beziehen. Die Filiale soll im Mai eröffnen. Ebenso findet Emporium Jeans, das aufgrund der Umbauarbeiten mehrmals centerintern den Standort wechseln musste, ab Anfang des dritten Quartals 2019 seinen neuen Platz im Eingangsbereich direkt neben dem kürzlich eröffneten Starbucks. JLL hat den Eigentümer Orion Capital Managers beraten und die Anmietungen im Rahmen eines Asset-Management-Mandates vermittelt.

SIGNA entwickelt großes Quartier am Wolfsburger Nordkopf

Ein vernetztes, zukunftsorientiertes, lebenswertes Herz der Stadt – das ist die Vision für den Nordkopf in Wolfsburg. Jetzt gewinnt die Quartiersentwicklung an Fahrt. Für die Ausplanung des Innenstadt-Areals südlich und westlich des Wolfsburger Hauptbahnhofs wurde die SIGNA Gruppe als Projektentwickler des Gesamtareals und Investor gewonnen. Dazu schließen das österreichische Unternehmen und die Wolfsburg AG einen Projektentwicklungsvertrag. Die beiden Partner erarbeiten im nächsten Schritt ein Gesamtkonzept, über dessen Umsetzung am Ende der Rat der Stadt Wolfsburg und die Entwickler entscheiden. Die Planungen für den Wolfsburger Nordkopf folgen einem klaren Zielbild für eine Stadt der Zukunft. Ein neues urbanes Stadtquartier soll Büroflächen, Wohnen, Freizeitangebote, Einzelhandel, Hotel und Gastronomie sowie Mobilitäts- und Digitallösungen integrieren.

Forum Zehlendorf hat neue Eigentümer

Aerium und Stanhope Capital haben im Auftrag des Portman Square German Real Estate Fund das Forum Zehlendorf am Teltower Damm in Berlin-Zehlendorf erworben. Bei dem Objekt handelt sich um ein Büro- und Geschäftshaus aus dem Jahre 1998, welches 2011/12 umstrukturiert und saniert wurde. Die insgesamt 4.065 qm Mietfläche verteilen sich auf fünf Geschosse sowie ein Untergeschoss mit Tiefgarage und Lagerflächen. Zu den Mietern der nahezu vollständig vermieteten Immobilie zählen unter anderem H&M, McDonald’s, Berliner Sparkasse und die AOK. Verkäufer ist die AFIAA Anlagestiftung für Immobilienanlagen im Ausland aus Zürich. 

Nach KiK-Einzug: Freiburger Einkaufszentrum ZO vor Vollvermietung

Der Textildiscounter KiK ist neuer Mieter im Einkaufszentrum ZO – Zentrum Oberwiehre Freiburg. Das Centermanagement der HIH Real Estate hat dort eine 665 qm umfassende Obergeschossfläche an den Textildiscounter langfristig vergeben. Nachdem im vergangenen Jahr bereits der Weiterbildungsanbieter "Die SeminareMacher", der IT-Spezialist Inspiricon, die „Földischule“ für manuelle Lymphdrainage und mit dem Zentrum für Orthopädie gleich fünf Fachärzte der Orthopädie und Chirurgie in das Einkaufszentrum zogen, steht das ZO nun unmittelbar vor der Vollvermietung der Ladenflächen. 

AENGEVELT holt Schmuck-Store ins Dresdner Florentinum

Die Vermietungsexperten von AENGEVELT Dresden begleiten die Neugründung eines Fachgeschäftes zum Verkauf von Schmuckartikeln und vermitteln dazu einen Mietvertragsabschluss für ein Ladenlokal im Erdgeschoss des markanten Wohn- und Geschäftshauskomplexes “Florentinum“ in der Dresdner Altstadt. Das “Florentinum“ verfügt über insgesamt rund 19.000 qm Mietfläche. Vermieter ist ein internationaler Vermögensverwalter, vertreten durch die CORPUS SIREO Real Estate GmbH.

Realkon holt Bestseller in die Konstanzer Innenstadt

Das bundesweit auf die Vermittlung von Geschäftshäusern als Investment und Ladenlokalen zur Anmietung spezialisierte Maklerunternehmen Realkon Immobilien hat im Alleinauftrag ein Ladenlokal in 1a-Lage an der Kanzleistraße 22 in Konstanz an Bestseller vermittelt. Das Modeunternehmen sicherte sich eine Einzelhandelsfläche von rund 150 qm für die neue Repräsentanz in der Innenstadt von Konstanz. Die Eröffnung des neuen Stores ist für das Jahr 2022 vorgesehen. Der Vermieter der Immobilie ist eine Privatperson.

Publity hat Karstadt-Zentrale in Essen vollvermietet

Die publity AG hat einen weiteren Meilenstein bei der Karstadt-Zentrale in Essen erreicht und das Objekt nun vollständig vermietet. Karstadt zieht die im Mietvertrag vereinbarte Option und erweitert somit seine Mietfläche um rund 8.000 qm im Bauteil C des Hauptstandortes in Essen. Das Warenhausunternehmen nutzt nun insgesamt ca. 38.000 Quadratmeter der Immobilie, die eine gesamte Mietfläche von ca. 100.000 qm aufweist. Der Mietvertrag mit Karstadt läuft bis zum Jahr 2028. 

Neuer Head of Retail Investment bei Colliers

Das global agierende Immobilienberatungsunternehmen Colliers International baut sein Retail Investment-Team weiter aus und hat Dirk Hoenig-Ohnsorg (45) als Managing Director zum Head of Retail Investment Deutschland ernannt. Er folgt in dieser Position damit auf Thomas Dänzel. Hoenig-Ohnsorg ist in München ansässig und hat die Leitung des bundesweiten Teams mit aktuell acht Retail Investment-Spezialisten übernommen. Dirk Hoenig-Ohnsorg verfügt über 20 Jahre Erfahrung im gewerblichen Immobiliengeschäft. Zu seinen beruflichen Stationen zählen u.a. CommerzReal, PGIM und Union Investment, wo er schwerpunktmäßig Transaktionen in Shopping-Center, Fachmarktzentren sowie Highstreet-Immobilien in Deutschland und im europäischen Ausland betreute. 1998 begann Hoenig-Ohnsorg seine Laufbahn bei JLL in Frankfurt. 

Damenmode-Label Zero eröffnet im Schultheiss Quartier

Zero eröffnet eine neue Filiale im Schultheiss Quartier in Berlin-Moabit. Das Damenmodeunternehmen wird voraussichtlich bis Oktober im Erdgeschoss eine Retailfläche beziehen. Im Schultheiss Quartier bietet Zero ein vielseitiges Sortiment und aktuelle Kollektionen aus dem Bereich Damenmode an: von Kleidern, Röcken und Jacken über Shirts, Pullover und Blazer bis hin zu Accessoires wie Schals, Tücher und Handschuhe.

Immobilienfondsmanager Greenman kauft großes Einzelhandels-Portfolio

Der auf Deutschland spezialisierte Immobilienfondsmanager Greenman Investments hat 33 an EDEKA-MIHA vollvermietete Einzelhandelsimmobilien für die Summe von 143 Millionen Euro für den Greenman OPEN Fonds in zwei separaten Transaktionen erworben. Alle akquirierten Supermärkte liegen in Ost- und Norddeutschland. Greenman steigert damit das Volumen des Greenman OPEN Fonds auf insgesamt 570 Millionen Euro, womit dieser den größten Einzelhandelsimmobilienfonds mit Fokus auf Lebensmittel in Deutschland darstellt.

ULI empfiehlt in einem Report Vorgehensweise in Wolfsburg

Im September hatte das Advisory Services Panel des Urban Land Institute Germany strategische und Handlungsempfehlungen für eine gemeinsame Stadtentwicklung der Stadt Wolfsburg und der Volkswagen AG erarbeitet. Jetzt legte das mit internationalen Stadtentwicklungsexperten besetzte Gremium die Ergebnisse in einem detaillierten Report vor. „‘Better Together‘ bestätigt die gelebte und erfolgreiche Praxis von Stadt Wolfsburg und Volkswagen, eng zu wesentlichen Themen der Stadtentwicklung zusammenzuarbeiten. Die heutigen und künftigen Herausforderungen können wir nur partnerschaftlich bewältigen. Mit ihren Empfehlungen zeigen die Experten Gespür für die vorhandenen Stärken und die Potenziale unserer Stadt. Diese werden wir in unsere Überlegungen für die schon laufenden Planungen, zum Beispiel für den Nordkopf und die Nordhoffachse, mit einbeziehen“, sagt Manfred Günterberg, Vorstand der Wolfsburg AG.

Jeans-Label Petrol eröffnete im Outlet Center Montabaur

In Montabaur The Style Outlets eröffnete unlängst das niederländische Jeans- und Casual-Label Petrol Industries seinen Outlet-Shop für unkomplizierte und stylische Männerbekleidung. Damit erweitert das Outlet-Center an der A3 sein Angebot an Casual-Wear für den modischen Mann. Der Shop in Montabaur The Style Outlets ist der zweite des Herrenmodelabels in einem deutschen Outlet-Center von Neinver. Bereits im September 2018 hatte Petrol Industries einen 193 qm großen Store in Halle Leipzig The Style Outlets eröffnet.

In der Mall of Berlin gibt's jetzt "Party Fiesta"

In der Mall of Berlin in Berlin-Mitte ist nun auch Europas führende Einzelhandelskette für Partyartikel und Kostüme vertreten: Das Unternehmen Party Fiesta hat dort eine neue Filiale im ersten Untergeschoss eröffnet. Auf seiner Retailfläche gibt es alles für den Partybedarf sowie eine große Auswahl an Kostümen. 

DIC Asset beschließt deutlich erhöhte Dividendenausschüttung

Die DIC Asset AG hat auf ihrer heutigen Hauptversammlung in Frankfurt am Main die Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr um rund 10 Prozent angehobenen Dividende in Höhe von 0,48 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 beschlossen. Mit 5,3 Prozent Dividendenrendite bezogen auf den Jahresschlusskurs gehört die DIC Asset AG zu den renditestärksten Unternehmen im SDAX und im deutschen Immobiliensektor. Wie im Vorjahr können die Aktionäre zwischen einer Barauszahlung und einer Aktiendividende wählen.

Sonae Sierra konnte 2018 EBIT um 11 Prozent steigern

Sonae Sierra hat sich weiter auf die Umsetzung seiner langfristigen Kapitalrückgewinnungsstrategie sowie den Ausbau der Geschäfte in den Bereichen Dienstleistung und Projektentwicklung konzentriert, was zu einer soliden betrieblichen Performance und einem stabilen Level bei der Kapitalrückgewinnung führte. 2018 hat Sonae Sierra Einkaufszentren mit einem Bruttovermögenswert in Höhe von etwa fast 600 Millionen Euro verkauft und damit attraktive Erträge erzielt, den EBIT aus Dienstleistungen im Jahresvergleich um 11 Prozent gesteigert, und über 165 Millionen Euro in Expansionsmaßnahmen investiert wie NorteShopping, Outlets in Spanien und Griechenland sowie in ein neues Einkaufszentrum in Kolumbien investiert, das am 27. Februar eröffnete.

Savills IM kauft weiteres Logistikcenter für eigenen Fonds

Der internationale Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management (Savills IM) hat für den von ihm gemanagten pan-europäischen Savills IM European Logistics Fund 2 (ELF 2) ein Grade A-Distributionszentrum in Oberschlesien, Polen, im Rahmen einer Off-Market-Transaktion erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Beraten wurde Savills IM von Ernst & Young, Wolf Theiss sowie Gleeds.

HDE fordert Investitionshilfen für Aufbau von Elektroladesäulen

In einem Brief an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer fordert HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth unbürokratische Fördermaßnahmen des Staates für den Aufbau von Elektroladesäulen auf den Parkplätzen von Einzelhandelsunternehmen. „Der Einzelhandel könnte beim Aufbau von Ladepunkten schnell unterstützen. Allein der Lebensmitteleinzelhandel hat mit seinen 38.000 Standorten rund 1,9 Millionen Stellplätze, die potenziell ausgerüstet werden könnten“, so Genth.

Gartencenter-Kette Dehner expandiert in Österreich

Nach fünf Monaten Bauzeit eröffnet unlängst das 14. Dehner Garten-Center in Österreich. In einem top-gelegenen Gewerbegebiet präsentiert Europas größte Garten-Center-Gruppe auf ca. 4.500 qm ab sofort sein gewaltiges Sortiment an Grün- und Blühpflanzen sowie Zubehör rund um Haus, Garten und Heimtier. „Auch in diesem Jahr setzen wir unseren Expansionskurs mit zwei neuen Märkten in Österreich fort, um die flächendeckende Präsenz weiter voranzutreiben“, so Dehner-CSO Frank Böing, verantwortlich für Vertrieb und Märkte. „Der neue Markt in Villach ist ein idealer Standort, der unser Filialnetz perfekt ergänzt.“ 

LÜHRMANN verhilft TUMI zu neuem Store in Baden-Baden

TUMI, eine der führenden Marken für Reise- und Businessgepäck, hat einen Store in Baden-Baden eröffnet. Die Verkaufsfläche bietet in der Sophienstraße die Produktpalette der Premiummarke. LÜHRMANN hat die Fläche in der Niveaulage Baden-Badens im Rahmen eines Exklusivmandats vermittelt. Vormieter der Fläche war Comptoir des Cotonniers. Die 1A-Lage Lange Straße sowie die Niveaulage Sophienstraße haben sich in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Die Nachfrage nach Einzelhandelsobjekten ist sowohl von Investoren als auch Filialisten sehr hoch. 

BayernLB bekommt mit Stephan Winkelmeier neuen Vorstandsvorsitzenden

Der Aufsichtsrat der BayernLB hat Stephan Winkelmeier zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Instituts bestellt. Der 51-Jährige, der aktuell noch die FMS Wertmanagement führt, wird sein neues Amt spätestens ab August antreten. Bis dahin wird die BayernLB weiterhin von Dr. Edgar Zoller interimistisch geführt, der nach dem Amtsantritt von Stephan Winkelmeier in seine Funktion als stellvertretender Vorstandsvorsitzender zurückkehren wird. Der aus Regensburg stammende Winkelmeier  gehört dem Führungsgremium der bundeseigenen Abwicklungsanstalt für die verstaatlichte Hypo Real Estate seit 2015 an. Zugleich ist er seit Mai 2017 auch Mitglied des Aufsichtsrats der BayernLB, bei der er von 2010 bis Anfang 2014 bereits als Vorstandsmitglied tätig war und die Bereiche Finance und Operations verantwortete. 

Lars Schnidrig ist neuer CEO bei CORESTATE

Der Aufsichtsrat der CORESTATE Capital Holding S.A. hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Der 46-jährige bisherige Finanzvorstand übte die Funktionen des CEO und Vorstandsvorsitzenden seit Anfang des Jahres interimistisch aus. Zugleich wurde der Vorstandsvertrag von Co-Founder Thomas Landschreiber als Chief Investment Officer (CIO) für weitere drei Jahre verlängert. 

Wealthcap kooperiert mit Tectareal und IC Property Management

Der Real Asset und Investment Manager Wealthcap setzt seine Kooperationsstrategie fort. Wie angekündigt, fokussiert sich Wealthcap künftig noch stärker auf seine Kernkompetenzen im Asset- und Portfoliomanagement, der Strukturierung, dem An- und Verkauf von Immobilien sowie auf Auswahl und Zugang zu internationalen Zielfondsstrategien. Im Bereich Property Management kooperiert Wealthcap künftig mit der IC Property Management GmbH und Tectareal Property Management GmbH. Die beiden Dienstleister übernehmen die Verwaltung des gesamten deutschen Immobilienportfolios von Wealthcap. Dies umfasst das technische und kaufmännische Property Management für 143 Objekte mit einer Fläche von rund 1,9 Millionen qm. Über den Zwei-Partner-Ansatz werden etwaige Risiken durch die Konzentration großer Flächen bei einem Partner deutlich gesenkt.

ACCENTRO verbucht in 2018 Rekordumsatz

Die ACCENTRO Real Estate AG aus Berlin hat im Jahr 2018 einen im Vergleich zum Vorjahr starken Umsatzanstieg auf 205,6 Millionen Euro (Vorjahr 147,3) erzielt, was 39,6 Prozent oder 58,3 Millionen Euro entspricht. Die ACCENTRO AG konnte mit 18,3 Millionen Euro ihr Jahresergebnis auf einem hohen Niveau halten und beabsichtigt rund 30 Prozent des Konzerngewinns auszuschütten. Pro Aktie entspricht dies einer Dividende von 0,16 Euro.

Tamaris zieht ins Berliner Schultheiss Quartier

Die Schuhmarke Tamaris eröffnet eine neue Filiale im Schultheiss Quartier in Berlin-Moabit. Im Erdgeschoss wird das Lifestyle-Label voraussichtlich Mitte Mai eine Retailfläche beziehen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Tamaris eine top-moderne Schuhmarke als Mieter für das Schultheiss Quartier gewinnen konnten“, sagt Harald Gerome Huth, Inhaber und Geschäftsführer der HGHI Holding GmbH. „Es ist eine junge und zeitgemäße Marke, die den Mietermix maßgeblich bereichern wird.“ Mit Tamaris als neuem Mieter festigt sich der vielseitige Angebotsmix des Schultheiss Quartiers. Auf 30.000 qm Retailfläche finden dort rund 60 Shops und Marken aus den Bereichen Mode/Textil, Sport, Elektronik, Kosmetik oder Dienstleistung ihren Platz.

AENGEVELT bringt neues Fitnessstudio nach Frankfurt

Das exklusive Fitnessstudio “x90seconds High Intensity Training GmbH“ bietet Fitness- und Gesundheitsdienstleistungen im Premium-Segment und eröffnet im Rahmen der Neugründung seinen ersten Standort in Frankfurt. Die Vermietungsexperten von AENGEVELT vermitteln dazu einen Mietvertragsabschluss über 210 qm Fläche in dem markanten siebengeschossigen Bürogebäude “Hanauer Landstraße 172“ im Frankfurter Stadtteil Ostend. Das Objekt hat eine Gesamtmietfläche von rund 4.200 qm. Vermieter der Liegenschaft ist ein Privatinvestor, vertreten durch die Christine Gerken Hausverwaltung. Mietbeginn ist am 1. Mai.

Aachen: Früheres Horten-Kaufhaus wird runderneuert

Das frühere Kaufhauses an der Komphausbadstraße in Aachen wird komplett runderneuert. In der nächsten Woche starten in der mehr als 18.000 qm großen Immobilie im Zentrum die Abbruch- und Entkernungsarbeiten. Eine Fertigstellung ist für das Jahr 2020 geplant. Die Anlieger rund um die wichtige innerstädtische Projektentwicklung wurden von der Landmarken AG bereits informiert. Wie seit November bekannt, erhält das ehemalige Horten-Haus ein völlig neues, offenes Erscheinungsbild und wird künftig unterschiedlichen Nutzungen dienen. Während das Bekleidungshaus „das macht SiNN“ im Erdgeschoss und den ersten beiden Obergeschossen mit einem Flagshipstore den Einzelhandel in diesem innerstädtischen Kernbereich stärkt, werden in den oberen beiden Etagen modernste Büros entstehen. In diese wird die Landmarken AG, die das Projekt entwickelt, selbst einziehen.

HDE: EU-Richtlinie verhindert effiziente Verhandlungen

Das Plenum des Europäischen Parlaments hat vor wenigen Tagen der Richtlinie über unlautere Handelspraktiken in der Lebensmittelversorgungskette zugestimmt. HDE-Präsident Josef Sanktjohanser sieht in dem Gesetz einen ungerechtfertigten Eingriff in die Vertragsfreiheit. Für die nationale Umsetzung der Richtlinie müssen nun praktikable Lösungen gefunden werden. „Die EU schiebt effizienten Verhandlungen zwischen dem Lebensmittelhandel und faktisch all seinen Lieferanten einen Riegel vor“, sagt Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Der Handel rechne daher mit steigenden Verbraucherpreisen. Für die nationale Umsetzung der Richtlinie müssten nun praktikable Lösungen gefunden werden.

IPH gewinnt zwei neue Mieter für "Mein Neutor" in Bocholt

Die IPH Centermanagement GmbH hat für das Einkaufszentrum „Mein Neutor“ in Bocholt zwei neue Mieter gewinnen können. Das Objekt war einst von Leerstand geprägt, konnte dank kontinuierlicher baulicher Anpassungen deutlich an Attraktivität gewinnen. Mit dem Filialoptiker Fielmann wurde nun ein Mietvertrag über 13 Jahre, mit der Kosmetik- und Beauty-Kette Rituals ein Vertrag über zehn Jahre geschlossen. Auf der dem Center gegenüberliegenden Fläche werden nach Abschluss der Bauarbeiten Peek & Cloppenburg sowie die Sparkasse einziehen. Zu den Ankermietern zählen bereits H&M, S.Oliver, Esprit und McDonald’s. Die IPH ist seit 2012 mit der Vermietung und dem Centermanagement des „Mein Neutor“ beauftragt.

AENGEVELT bringt "An's Tea House" nach Berlin-Mitte

Berlin ist um eine kulinarische Attraktion reicher: Mit “An's Tea House“ eröffnet eine Gastronomie mit Schwerpunkt auf fernöstlichen Tee-/Kaffee-Spezialitäten und Snacks in Berlin Mitte/Prenzlauer Berg. AENGEVELT vermittelte dazu einen Mietvertragsabschluss für ein Ladenlokal in einem Wohn- und Geschäftshaus in der  Torstraße. Vermieter der Liegenschaft ist die Dr. Rüger Holding GmbH & Co. KG, ein deutscher Bestandshalter mit Sitz in Köln.

Savills IM erwirbt für selbst gemanagten Fonds Logistikcenter in Straubing

Savills IM hat für den von ihm gemanagten pan-europäischen Savills IM European Logistics Fund 2 (ELF 2) ein Grade A-Distributionszentrum in Straubing-Sand (Bayern) erworben. Verkäufer der Logistikimmobilie ist CBRE Global Investors. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Beraten wurde Savills IM unter anderem von Mayer Brown LLP und Arcadis. Das 2003 fertiggestellte Distributionszentrum verfügt über rund 36.500 qm Mietfläche sowie 60 PKW- und 25 LKW-Stellplätze.

SIGNA ist jetzt Mitbesitzer des Chrystler-Buildings in New York

Länger wurde schon darüber geredet, jetzt ist es offiziell: Die SIGNA Group, eine der führenden europäischen Industrie- und Beteiligungsholdings in privater Hand, und der New Yorker Immobilienentwickler RFR Holding haben gemeinsam das legendäre Chrysler Building in New York erworben. Eine gemeinsame Gesellschaft der beiden Unternehmen hat eine Kaufvereinbarung mit den bisherigen Eigentümern, dem Abu Dhabi Investment Council und mit Tishman Speyer, unterzeichnet. 

ZIA bleibt in Sachen Grundsteuer-Reform weiter skeptisch

Der ZIA hat sich skeptisch zu den unlängst bekannt gewordenen Überlegungen der Länderfinanzminister und von Bundesfinanzminister Scholz beim Thema Grundsteuer geäußert. „Allem Anschein nach hat man sich gegenüber dem Eckpunktepapier nur auf leichte Anpassungen verständigen können. Einer abschließenden Einigung sind wir deshalb nicht wesentlich nähergekommen. Viele jetzt diskutierte Probleme wären durch ein wertunabhängiges Modell vermeidbar gewesen. Bei dem jetzt verfolgten wertabhängigen Ansatz, wird nun zu klären sein, wie man die zu berücksichtigenden Wertkomponenten so einbezieht, dass die Erhebung unbürokratisch erfolgen kann. Insbesondere im Bereich Wohnen stellt uns dieser Ansatz vor große Herausforderungen“, so ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner.

Buchhändler Thalia zieht in die Mall of Berlin

Thalia, führender Sortimentsbuchhändler im deutschsprachigen Raum, eröffnet in der Mall of Berlin (Leipziger Platz 12 in Berlin) die 15. Buchhandlung der Hauptstadt. Ab Donnerstag, 28. März, präsentiert Thalia auf einer Fläche von rund 260 qm im zweiten Obergeschoss sein umfangreiches Buchangebot. Das Hagener Buchhandelsunternehmen, das in 2019 sein 100jähriges Jubiläum feiert, betreibt über 280 Buchhandlungen in Deutschland und Österreich.

Savills hat 2018 bei Umsatz und Gewinn zugelegt

Der internationale Immobiliendienstleister Savills zieht Bilanz und hat nun die vorläufigen Unternehmenszahlen für das Gesamtjahr 2018 veröffentlicht. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn wurde ein Wachstum verzeichnet. „Wir konnten im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis für Savills in Deutschland erzielen und nicht nur vom guten Marktumfeld profitieren, sondern auch Marktanteile hinzugewinnen“, berichtet Marcus Lemli, CEO Germany und Head of Investment Europe bei Savills. 

AEW kauft Geschäftshaus in Berliner West-City

AEW gibt den Erwerb des Geschäftshauses „B5“ im Berliner Teilmarkt „City West“ von der Unternehmensgruppe Becker & Kries für den „AEW City Office Germany“ – einem deutschen Immobilien-Spezialfonds – bekannt. Nach einer finalen Zeichnungsrunde im bestehenden Anlegerkreis konnte der Fonds mit diesem Investment sein verwaltetes Immobilienvermögen auf ca. 345 Millionen Euro (Assets under Management) erhöhen und ist damit ausinvestiert. Das ca. 15.900 qm große Geschäftshaus „B5“ wurde 1971 erbaut und 1996 erstmals umfassend modernisiert. Das achtgeschossige Objekt besteht aus vier zusammenhängenden Gebäudeteilen und bietet ca. 12.300 qm Büro- sowie 3.000 qm Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss. 

JLL: Deutscher Investmentmarkt für Handelsimmobilien in Europa top

Der deutsche Investmentmarkt für Einzelhandelsimmobilien hat im abgelaufenen Jahr seinen Platz an Europas Spitze behauptet und den Abstand auf die folgenden Länder ausgebaut. Allerdings ging das Volumen im Jahresvergleich von 10,3 Milliarden Euro auf 8,8 Milliarden Euro zurück. Dahinter folgt Großbritannien mit 6,9 Milliarden Euro nachdem es im Vorjahr mit 10,2 Milliarden noch ganz knapp hinter Deutschland lag. Insgesamt wurden in Europa Einzelhandelsimmobilien mit einem Transaktionsvolumen von 42,7 Milliarden Euro gehandelt, im Vorjahr waren es noch 50,7 Milliarden.

ZIA: Klimapolitik europäisch denken!

Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt die Einsetzung eines Klimakabinetts durch die Bundesregierung. „Ein innerhalb der Bundesregierung koordiniertes Vorgehen in Sachen Klimaschutz kann nur hilfreich sein“, sagte ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner. „Entscheidend ist jetzt aber, dass es nicht zu noch mehr Regulierungen kommt. Wir brauchen technologieoffene Lösungen, die die unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Sektoren im Blick behalten“, so Mattner. „Es ist sinnvoll, Diejenigen, die die Lösungsvorschläge bringen und umsetzen sollen, zu hören und zu beteiligen. Es darf keine Entscheidungen von oben herab geben.“

ACTION-Einzug führt Bayreuther Wohn- und Geschäftshaus zur Vollvermietung

Die FIM Unternehmensgruppe aus Bamberg, Spezialist und Investor für Handelsimmobilien, hat eine Fläche von 870 Quadratmetern in einem Bayreuther Wohn- und Geschäftshaus vermietet. Dort eröffnete der Non-Food-Discounter Action im eine neue Filiale. Die Vermietungsquote des Objekts liegt nun bei 100 Prozent. Das Wohn- und Geschäftshaus befindet sich auf einem 4.081 qm großen Grundstück in der Leibnizstraße. Dort eröffnete Action seine 290. Filiale in der Handelsfläche im Erdgeschoss. Das Objekt mit zwei Obergeschossen plus Dachgeschoss verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 2.000 qm. Davon entfallen 850 auf Handelsflächen, ca. 790  auf Büroflächen und 270  auf Wohnungen. 

Eröffnung Forum Schwanthalerhöhe muss kurzfristig verschoben werden

Die für die kommende Woche geplante Eröffnung des neuen Einkaufsquartiers Forum Schwanthalerhöhe in München muss verschoben werden. Die kürzlich durchgeführten Testläufe der technischen Sicherheitseinrichtungen sowie die Sachverständigenbesprechung haben völlig unerwartet diverse Fehlfunktionen der installierten Technik aufgezeigt. Nach Rücksprache mit den involvierten Sachverständigen sind diese Mängel nicht so kurzfristig abzustellen. Es ist daher notwendig, den Fachleuten des beauftragten Generalunternehmers ZÜBLIN für die Behebung der Mängel und Beibringung der geforderten Sachverständigenabnahmen entsprechende Zeit einzuräumen. Ein neuer Eröffnungstermin wird baldmöglich mitgeteilt.

GEOX neu in Halle Leipzig The Style Outlets

Kurz vor Ostern erweitert Halle Leipzig The Style Outlets sein Premiumsegment im Bereich Lifestyle. Mit GEOX eröffnete ein führender italienischer Hersteller von Schuhen und Bekleidung für Damen, Herren und Kinder einen Store im ersten Outlet-Center in Mitteldeutschland. GEOX verbindet italienischen Stil mit dem Einsatz moderner Technologie und ist im Schuhmarkt weltweit bekannt für die Entwicklung von atmungsaktiven Sohlen. Produkte des Unternehmens aus Montebelluna in Venetien werden heute weltweit und in über 100 Märkten vertrieben. 

GRR Group: Andreas Freier folgt auf Susanne Klaußner

Die GRR Group hat Andreas Freier in den Vorstand aufgenommen. Freier verantwortet künftig im Vorstand die immobiliennahen Ressorts Asset, Property, Transaction und Project Management. Er folgt auf Susanne Klaußner, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen wird, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Freier wechselte im März 2017 vom Emissionshaus und Asset Manager Nordcapital in Hamburg zur GRR Group. Der Aufsichtsrat dankte der bisherigen Vorstandsvorsitzenden Susanne Klaußner für ihre maßgebliche Rolle beim Aufbau und der Entwicklung der GRR Group. Unter der Leitung von Klaußner konnten die Assets under Management der GRR Group seit Gründung auf rund 1,4 Milliarden Euro gesteigert werden. Im Juni 2015 wurde Klaußner als "Managerin des Jahres" in der Immobilienwirtschaft ausgezeichnet.

GRK verkauft Wohn- und Geschäftshaus an Empira

Die bundesweit agierende GRK-Gruppe aus Leipzig hat ein Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Großwiederitzsch an eine Gesellschaft der Empira AG verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Investmentteam von Engel & Völkers Commercial in Leipzig hat den Verkauf der Liegenschaft begleitet. Das Objekt umfasst neben 56 Wohn- und vier Gewerbeeinheiten mit ca. 4.720 qm Nutzfläche auch eine Tiefgarage mit 60 Stellplätzen. 

Realkon vermittelt Geschäftshaus in Münchener Top-Lage

Das Maklerunternehmen Realkon Immobilien hat ein Geschäftshaus in Top-Lage der Münchner Innenstadt (Im TAL) an ein Family Office vermittelt. Das Wohn- und Geschäftshaus wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 1.500 Quadratmeter, die dem Markt nach Sanierung des Gebäudes im Jahr 2020 zur Verfügung stehen werden. Mit der Vermietung der Einzelhandelsflächen wurde Realkon im Alleinauftrag mandatiert. Verkäufer der Immobilie ist ein Münchner Projektentwickler. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. 

FCR trennt sich von Nürnberger Fachmarkzentrum

Die FCR Immobilien AG hat das Mitte 2017 erworbene Fachmarktzentrum in Würzburg nach erfolgreicher Optimierung nun wieder veräußert. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das auf einem rund 3.500 qm großen Grundstück gelegene Fachmarktzentrum verfügt über eine ca.1.900 qm große Verkaufsfläche und befindet sich am östlichen Rand von Würzburg. Das Objekt wurde 2001 errichtet. FCR hat innerhalb von 18 Monaten erfolgreiche Asset-Management-Maßnahmen am Standort umgesetzt. Neben einer Mietvertragsverlängerung wurde auch eine Gewerbefläche neu vermietet. Mieter in dem vollvermieteten Objekt sind Detlev Louis, Europas Nr. 1 für Motorrad und Freizeit, Schäfer Shop, ein führendes Versandhandelsunternehmen für Bürobedarf sowie die bekannte Tiernahrung-Fachhandelskette Fressnapf. 

LÜHRMANN bringt den FC Bayern ans Münchener Rathaus

Der Rekordmeister FC Bayern München mietet mitten in 1A-Lage von München: Wie der Verein bekannt gab, bezieht er im Dezember 2020 eine große Immobilie an der Weinstraße. LÜHRMANN, das auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Beraterhaus, hat die Anmietung vermittelt. Guido Kleinschmidt, geschäftsführender Gesellschafter München, zum prominenten Standort: „Direkt am Dom, nur wenige Meter vom Rathaus entfernt, das ist die perfekte Lage für eine Präsenz des FC Bayern München und seine künftigen Meisterfeiern.“ Über sechs Etagen entstehen dort laut des Vereins ein Fanshop, ein Boutiquehotel mit 30 Zimmern und eine Gastronomie, die bayerische und internationale Küche anbietet. Zuvor waren Douglas mit Front zur Weinstraße und Andechser am Dom in Richtung Frauenplatz in der Immobilie Weinstraße 7 und 7a beheimatet. Eigentümer ist ein privates Family Office. 

Neue Studie zum „(Rettungs-)anker Gastronomie“

Mit der Unterstützung der BBE Handelsberatung und dem German Council of Shopping Centers befassen sich die HBB und die ILG in der neuen und vierten Studie „Mieter im Fokus – Handelsimmobilien Neu Denken!“mit dem Schwerpunkt „(Rettungs)anker Gastronomie“.

In der Studie wird in der Prognose deutlich aufgezeigt, dass die Umsatzentwicklung der Gastronomie von 2007 mit 39,1 Milliarden Euro um gut 57 Prozent auf fast 6,1 Milliarden. Euro bis 2021 steigen wird. Die Untersuchung zeigt sowohl das Wachstumspotenzial in den kommenden Jahren als auch die derzeitigen Probleme der Gastronomiebranche auf und gibt Hinweise wie wir die Attraktivität der Einzelhandelsimmobilien zukünftig, sowohl für die Mieter als auch für die Konsumenten steigern können.

HDE: Handel erwartet mehr Leidenschaft für Wohlstandsprojekt EU

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser unterstützt die Initiative des französischen Präsidenten Macron, mehr Leidenschaft und mehr Öffentlichkeit für die Debatte um das Projekt Europa einzufordern. „Bei der kommenden Europawahl geht es um die Zukunft unserer Gesellschaft und unserer Wirtschaft. Wir stehen am Scheideweg zwischen dem Rückfall in protektionistische Tendenzen mit Zöllen und Grenzkontrollen und dem weiteren Ausbau des Erfolgsmodells Europäische Union. Dafür lohnt es sich laut und mit Leidenschaft zu kämpfen“, so HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. Der Handel profitiere enorm vom gemeinsamen Binnenmarkt und dem schrankenlosen Grenzverkehr. Die Branche setzt sich in Brüssel dafür ein, dass weiterhin konstruktiv an der Weiterentwicklung des europäischen Modells gearbeitet wird.

INVESCO berät Universal-Investment bei Logistikcenter-Kauf

Invesco Real Estate (Invesco), der globale Immobilien-Investmentmanager, hat Universal-Investment beim Kauf eines Portfolios von sechs Logistikprojekten von den Joint Venture Partnern MP und Isarkies mit einer Mietfläche von insgesamt 71.000 qm in unmittelbarer Nähe zu München und Frankfurt am Main beraten. Beide Metropolregionen zählen zu den etabliertesten und gefragtesten Logistikstandorten in Deutschland. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines neuen Mandats, das Universal-Investment-Luxembourg S.A. als AIFM für einen langjährigen Einzelmandatskunden von Invesco, der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) verwaltet.

Wealthcap erhält weitere Würdigung von Scope

Scope bestätigt das aktuelle Asset Management-Rating von Wealthcap und attestiert damit eine sehr hohe Asset Management-Qualität und -Kompetenz. Besonders gewürdigt wurden die Bereiche Immobilien, Zweitmarkt- und Portfoliofonds sowie Private Equity. „Bereits zum dritten Mal in Folge ein so positives Rating zu erhalten, würdigt die nachhaltige Stärke unseres Geschäftsmodells als Real Asset- und Investment Manager. Das zeigt, dass wir in unterschiedlichen Marktphasen in vielfältigen Anlagekassen für unsere institutionellen Investoren sowie unsere Privatanleger zukunftsstarke Investmentlösungen mit Real Assets entwickeln. Eine Bestätigung der Leistung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wir als Ansporn nehmen für neue, langfristig ausgerichtete Anlagestrategien“, freut sich Gabriele Volz, Geschäftsführerin von Wealthcap.

Frauen in der Immobilienwirtschaft aktiv beim Frauentag

Rund um den Internationalen Frauentag wurde bei den Frauen in der Immobilienwirtschaft bundesweit mit Veranstaltungen unter dem Motto „Frauen fördern und fordern“ die Bedeutung des persönlichen Netzwerks für den beruflichen Erfolg betont und auf die derzeitige Situation der Frauen in der Branche aufmerksam gemacht. Dieses Jahr stand der Weltfrauentag international unter dem Motto: „Think equal, build smart, innovate for change”. „Wir haben uns dieses Jahr bewusst für das Motto ‚Frauen fördern und fordern‘ entschieden“, erläutert Cornelia Eisenbacher, Vorstandsvorsitzende des Vereins und Inhaberin von CEIS FinancePartners, Berlin. „Denn mit jeder der bundesweit jährlich mehr als 180 Veranstaltungen in mittlerweile 13 Regionalgruppen fördern wir das aktive Netzwerken und den fachlichen und persönlichen Erfahrungsaustausch unserer Mitglieder", so Eisenbacher.

APCOA Parking präsentiert in Cannes zahlreiche Innovationen

APCOA PARKING nimmt auch dieses Jahr an der MIPIM teil, die jetzt in Cannes eröffnet wird. In diesem Jahr präsentiert sich das Unternehmen mit einem neuen Stand an neuer Stelle (P4, C1). Auf der Messe wird APCOA unter anderem über die vielen Innovationen informieren, die das Unternehmen seit 2018 auf den Markt gebracht hat. Ganz vorn steht dabei die offene, skalierbare digitale Plattform APCOA FLOW – ein zentrales Element auf dem Weg zur weiteren Digitalisierung von APCOA. Damit ist der Wandel von einem business-zentrierten Parkhausbetreiber zu einem verbraucher-orientierten Anbieter von Mobilitätsdiensten und digitalen Services entscheidend vorangekommen. 

Savills verkündet zwei wichtige Personalien

Gleich zwei Standorte des international agierenden Immobiliendienstleisters Savills setzen auf internes Know-How: Die Positionen der Niederlassungsleiter werden mit J. Philipe Fischer für Berlin und Sascha Hanekopf für Hamburg neu besetzt. J. Philipe Fischer wird Head of Berlin Office. Seit Anfang des Jahres baut der Berliner Standort neben dem Bestandsgeschäft sein Netzwerk weiter aus. Christian Leska, Managing Director bei Savills, wird sich künftig auf das „Business Development“ fokussieren und segmentübergreifend die Teams bei der Akquisition unterstützen. J. Philipe Fischer übernimmt die Funktion des Niederlassungsleiters für die Hauptstadt und führt seine bisherige Rolle des Directors National Investment Germany interimsweise fort. 

EUROPA-CENTER AG weiter auf Wachstums- und Expansionskurs

Die EUROPA-CENTER AG befindet sich auf starkem Wachstums- und Expansionskurs in Deutschland und Europa. Die Zahl von aktuell 24 entwickelten Objekten soll weiter gesteigert werden. Um das Unternehmenswachstum zu unterstützen, überträgt der Gründer, Mehrheitsgesellschafter und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der EUROPA-CENTER AG, Uwe Heinrich Suhr, Gesellschaftsanteile an privaten Bestandsgesellschaften an die EUROPA-CENTER AG. Des Weiteren beabsichtigt die EUROPA-CENTER AG sich in Kürze an der EUROPA-CENTER International GMBH zu beteiligen, um auch die internationale Expansion voranzutreiben. Das Eigenkapital der EUROPA-CENTER AG steigt im Zuge der Maßnahmen auf über 75 Millionen Euro.

Hamburger redos Gruppe steigert Volumen ihrer Spezial-Fonds

Die redos Gruppe, einer der führenden, unabhängigen Einzelhandelsimmobilienspezialisten in Deutschland, hat für die beiden Union-Investment-Spezial-AIF „Redos Einzelhandel Deutschland“ und „Redos Einzelhandel Deutschland II“ im Jahr 2018 insgesamt 18 neue Objekte angekauft. Durch die Portfolio-Erweiterung stieg das investierte Volumen um etwa 37 Prozent auf insgesamt rund 1,3 Milliarden Euro. Das verwaltete Portfolio beider Fonds, die deutschlandweit im Core- und Core-Plus-Bereich investieren, umfasst nun 69 Standorte mit einer Gesamtmietfläche von 646.000 qm. Die meisten Objekte befinden sich in den alten Bundesländern.

WISAG reinigt zukünftig alle deutschen SportScheck-Filialen

Die WISAG Gebäudereinigung hat einen neuen Kunden gewonnen: Ab dem 1. April wird sie die Unterhalts- und Glasreinigung in allen deutschen Filialen von SportScheck übernehmen. Rund 110 Mitarbeiter aus 16 Niederlassungen der WISAG Gebäudereinigung werden in insgesamt 17 Filialen und zwei Outlets von SportScheck für ein sauberes Umfeld sorgen. SportScheck ist einer der führenden Sportfachhändler Deutschlands und heißt in seinen Filialen jährlich etwa 13 Millionen Besucher willkommen. Sauberkeit ist für SportScheck ein wichtiger Aspekt zur Sicherstellung eines rundum gelungenen Einkaufserlebnisses. 

LaSalle hat mit Karen Brennan neuen CEO Europe

Wie LaSalle Investment Management gestern bekannt gab, wird sich Simon Marrison aus dem operativen Geschäft zurückziehen und seine Position als CEO Europe nach zwölf erfolgreichen Jahren an Karen Brennan übergeben. Brennan, die bislang als Head of Americas Custom Accounts für LaSalle tätig war, wird mit Wirkung zum 30. Juni 2019 die Nachfolge von Marrison als CEO Europe antreten. Marrison wird in beratender Funktion weiter für LaSalle tätig bleiben und so die reibungslose Nachfolge gewährleisten. 

Planung für Siegburger "Kaiser Carré" gestartet

Unter dem Namen „Kaiser Carré“ starten die Kölner PARETO GmbH, der Projektentwickler der Kreissparkasse Köln, und die SiebersPartner GmbH & Co. KG aus Kempen die Entwicklung eines neuen Immobilien-Ensembles in Siegburg: Auf einem rund 2.250 qm großen Grundstück in der Fußgängerzone der Siegburger Innenstadt soll nach Entwürfen von schultearchitekten aus Köln eine Kombination von Einzelhandel und Wohnen entstehen. SiebersPartner und PARETO haben das als „Goldberg-Areal“ bekannte Grundstück entlang der Kaiserstraße erworben und werden jetzt in der gemeinsamen Projektgesellschaft „PSP Siegburg GmbH“ die rasche Entwicklung des lange leer stehenden Areals voranbringen. Erste Planungen sehen rund 4.500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche und rund 70 neue Wohnungen vor.

KGAL hat Jubiläumsjahr erfolgreich abgeschlossen

Die KGAL GmbH & Co. KG hat ihr Jubiläumsjahr erfolgreich abgeschlossen. 2018 hat das Unternehmen, ein führender unabhängiger Investment- und Assetmanager ein Neugeschäftsvolumen von rund 1,9 Milliarden Euro realisiert. Das verwaltete Investitionsvolumen betrug 20,5 Milliarden Euro. Im Geschäftsjahr 2019 wird die KGAL-Gruppe ihre Präsenz im Ausland weiter stärken. „Wir haben in allen Assetklassen unser Geschäft konsequent internationalisiert“, erklärt Gert Waltenbauer, CEO der KGAL GmbH Co. KG. Das Unternehmen hat Erstzeichnungen aus fünf neuen Ländern erhalten (Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Spanien) und in fünf Ländern erstmals investiert (Bulgarien, Irland, Niederlande, Polen, Slowenien). Damit sei es gelungen, das hohe Niveau der Ergebnisse zu stabilisieren. 

Hamburger Team der redos Gruppe hat drei Neuzugänge

Die Hamburger redos Gruppe, einer der führenden, unabhängigen Einzelhandelsimmobilienspezialisten, vermeldet drei Personalzugänge: Jan Steinhauer und Dr. Till Dunemann ergänzen das Team, das die Revitalisierung des Rhein-Ruhr Zentrums in Mülheim verantwortet. Steinhauer kümmert sich als neuer Technischer Leiter dabei vor allem um die Koordination des Generalplaners und des Projektmanagers. Vor seinem Eintritt bei redos war er unter anderem sechseinhalb Jahre als Senior-Projektpartner / Director für Drees & Sommer tätig. Mathis K. Freundl betreut in seiner neuen Position unterschiedliche Finanzierungsthemen innerhalb der redos Gruppe, speziell auch in Zusammenhang mit dem Rhein-Ruhr Zentrum. Freundl kommt von der PricewaterhouseCoopers GmbH. Oliver Herrmann, Managing Director und Head of Business Development bei redos, sagt: „Wir erweitern unser Team mit drei erfahrenen Spezialisten. Sie verstärken nachhaltig unser Shopping-Center-Team unter der Leitung von Carola Obermöller und Christine Hager."

Drees & Sommer beteiligen sich an Berliner PropTech-Unternehmen

Das international tätige Beratungs-, Planungs- und Projektmanagementunternehmen Drees & Sommer hat sich mit 20 Prozent an der als PropTech im Jahr 2013 gegründeten InterfaceMA GmbH beteiligt. Deren 25 Mitarbeiter spezialisieren sich auf die Entwicklung von B2B-Software und -Dienstleistungen für die Immobilienbranche. Das Unternehmen entwickelt eine Art Schnittstellen-Software, die auf Daten aus unterschiedlichsten Quellen und Einzeltools zugreifen kann. Sie bringt die Daten, die eigentlich durch ihre Silo-Datenhaltung nicht miteinander verbunden sind, in eine einheitliche auswertbare Landschaft. 

STRABAG jetzt neuer Property Manager von Corpus Sireo

Die STRABAG Property and Facility Services GmbH (STRABAG PFS) übernimmt im Rahmen eines gemeinsam entwickelten Partnermodells das Property-Management-Geschäft der CORPUS SIREO Real Estate GmbH sowie alle dort angesiedelten Mitarbeiter. Das Closing wird zum 1.April erwartet – vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamtes. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. 

BEOS unter Swiss-Life-"Flagge" mit starkem Ergebnis

Die BEOS AG hat 2018 ein Transaktionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro umgesetzt. Davon entfallen circa 1,06 Milliarden Euro auf Ankäufe sowie 740 Millionen Euro auf Verkäufe. Damit war die BEOS AG an circa 64 % des Gesamttransaktionsvolumens für Unternehmensimmobilien in Deutschland beteiligt, das der Immobilienberater Colliers 2018 auf rund 2,9 Milliarden Euro beziffert. Zum Jahresende stieg das von der BEOS AG verwaltete Vermögen damit auf über 3,4 Milliarden Euro an. Im Vergleich zu 2017 ist dies ein Anstieg um rund 900 Millionen Euro. Seit August 2018 ist die BEOS AG Teil von Swiss Life Asset Managers. 

Maklerunternehmen Realkon bringt Calida in beste Bremer Lage

Das bundesweit auf die Vermittlung von Geschäftshäusern als Investment und Ladenlokalen zur Anmietung spezialisierte Maklerunternehmen Realkon Immobilien hat ein Ladenlokal in 1a-Lage an der Sögestraße in Bremen an Calida vermittelt. Der Schweizer Wäschehersteller, der seit dem Jahr 2003 auch mit eigenen Shops in das Retail-Geschäft eingestiegen ist, sicherte sich 150 qm Einzelhandelsfläche in bester Lage für seine Repräsentanz in Bremen. Der Vermieter der Immobilie ist eine Privatperson.

BNP Paribas Real Estate geht die Umsatz-Milliarde an

„Obwohl bereits 2017 mit einem Umsatz von 811 Millionen Euro das bisher erfolgreichste Jahr für BNP Paribas Real Estate war, konnte diese Marke 2018 mit einer Wachstumsrate von 19 % noch einmal übertroffen werden. Dieses außergewöhnliche Ergebnis ist umso beeindruckender, wenn man in Betracht zieht, dass das Umsatzwachstum sowohl in Frankreich als auch in den 14 anderen Ländern, in denen das Unternehmen aktiv ist, in fast gleichem Maße erwirtschaftet werden konnte. Darüber hinaus wurde durch die Übernahme von Strutt & Parker die Position in Großbritannien durch eine erfolgreiche Integration und Expertise gestärkt. "Dies unterstreicht unser Ziel, die Milliardengrenze bis 2021 zu durchbrechen und bestätigt unsere Position als führender Dienstleister auf dem europäischen Gewerbeimmobilienmarkt“, erklärt Thierry Laroue-Pont, CEO von BNP Paribas Real Estate.

HDE: Verbraucherstimmung im März stagniert

Die Verbraucherstimmung in Deutschland verharrt für März auf dem Niveau des Vormonats. Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer. Trotz weiterhin guter Lage auf dem Arbeitsmarkt ist in den kommenden Wochen nicht mit einer Aufhellung zurechnen. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert die Politik deshalb auf, schnell und entschieden Signale zur Stärkung der Binnenkonjunktur zu setzen. „Die Verbraucher sind verunsichert, in welche Richtung die wirtschaftliche Entwicklung in den kommenden Monaten gehen wird. Deshalb braucht es jetzt klare politische Signale zur Entlastung vor allem kleiner und mittlerer Einkommen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

M7 Real Estate kauft in Portugal groß ein

M7 Real Estate ("M7"), der paneuropäische Investor und Asset Manager, gibt bekannt, dass er im Namen des M7 Portuguese Active Fund ("M7 PORAF") insgesamt 16 Vermögenswerte von sechs Verkäufern in ganz Portugal für 55,7 Millionen Euro erworben hat. Diese Akquisitionen umfassen Multi- und Single-Lease-Logistikanlagen (48%), Büro- und Gewerbeparks (22%) und Fachmarktzentren (30%). Die Mehrheit (14) der Vermögenswerte befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Lissabon und Porto, an etablierten Mikrostandorten mit starker Angebots- und Nachfragedynamik. Die restlichen beiden Vermögenswerte befinden sich in der Region Centro.

Schweizer Gastronomiekonzern Marché wieder mit deutlichem Umsatzplus

Zum Abschluss des Geschäftsjahres 2018 erreichten die Eigen- und Fremdbetriebe des Schweizer Gastronomieunternehmens, Marché International, einen Markenumsatz von insgesamt rund 243.7 Millionen Euro (276.5 Mio. CHF). Damit erwirtschaftete Marché zum wiederholten Male ein deutliches Umsatzplus von 8,8%. Zu der positiven Entwicklung trugen besonders die Markteintritte in China und Tschechien sowie neue Standorte in der Freizeitgastronomie bei. Auch das florierende Flughafengeschäft und neu entwickelte Konzepte wie das BEEF! Grill & Bar in Frankfurt wirkten sich positiv auf die Unternehmenszahlen des Schweizer Gastronomieunternehmens aus. 

Marché eröffnet mediterranes Bistro "Belvedere" in Stuttgart

Vor wenigen Tagen eröffnete das Schweizer Gastronomieunternehmen, Marché International, in der Stuttgarter Wilhelma das italienisch inspirierte Bistro „Belvedere“. Passend zur Architektur des maurischen Pavillons und mediterranen Flairs, können sich die Gäste sich mit Bruschetta, Tramezzini, Antipasti und  Dolci verwöhnen lassen.

Wandelhalle Hamburg hat neue Marketingagentur

Die Wandelhalle Hamburg hat sich für SERIOUS Digital Marketing als neue Leadagentur entschieden. „Wir möchten täglich die Besucher der Wandelhalle als Kunden gewinnen. Dafür benötigen wir eine smarte Agentur, die es versteht, mit innovativer Kommunikation Menschen zu erreichen - und zu begeistern“, betont Daniel Martens, Geschäftsführer des Centermanagement Wandelhalle Hamburg. Der moderne Kampagnen-Mix umfasst auch die zielgenaue Ansprache rund um den Standort mit online Targeting auf Bahnhof-Besucher. Erste Motive der neuen Kampagne sind in diesem Monat auf vielen Medien in Hamburg und natürlich im Internet zu sehen.

 

HANDELSIMMOBILIEN HEUTE (HIH) ist ein Nachrichten- und Serviceportal für die gesamte Handelsimmobilienbranche in Zusammenarbeit mit renommierten Verbänden und Instituten.

German Council of Shopping Centers
Retail Institut, Deutschland
GfK Marktforschungsunternehmen
Zentraler Immobilien Ausschuss