Anzeigen

Kurznachrichten

Non-Food-Discounter Action eröffnet diese Woche zwei weitere Filialen

Die Action Deutschland GmbH eröffnet am morigen Mittwoch, 21. Oktober, an der Kantstraße in Lübeck-Marli und einen Tag später an der Auguste-Viktoria-Allee in Berlin-Reinickendorf zwei weitere Non-Food-Discount-Märkte.  Mit den beiden Eröffnungen kommt das Unternehmen in Deutschland auf 380 Filialen. Europaweit sind es sogar schon über 1.650. Action ist der derzeit am stärksten wachsende Einzelhändler in Europa und wurde auch 2020 in zwei Kategorien zum Händler des Jahres gewählt.

Savills IM freut sich über neue Mietverträge mit Deichmann und WMF in Rostock

Der internationale Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management hat für ein Wohn- und Geschäftshaus in Bestlage der Kröpeliner Straße in der historischen Altstadt von Rostock zwei Vermietungserfolge zu verzeichnen: Der langjährige Hauptmieter Deichmann hat seinen bestehenden Mietvertrag über 960 qm Mietfläche verlängert und sich für weitere zehn Jahre an den Standort gebunden. WMF konnte zusätzlich als neuer Mieter gewonnen werden und hat im April eine Fläche von 90 qm zuzüglich weiterer Nebenflächen bezogen. Trotz des herausfordernden Marktumfelds konnte somit die Vollvermietung der Verkaufsflächen realisiert und gesichert werden. Das 1912 errichtete denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshaus mit einer historischen Fassade wurde 2004 umfassend saniert und durch einen Seitenflügel zur Buchbinderstraße erweitert. Es umfasst insgesamt 2.240 qm Mietfläche, die sich auf zwei Läden und 13 hochwertige Wohnungen verteilen.

TK Maxx wird 2021 neuer Mieter im QUARREE Wandsbek

Im kommenden Jahr eröffnet das Off-Price-Unternehmen TK Maxx eine große Filiale im QUARREE Wandsbek. Der zukünftige Mieter ergänzt damit das bestehende Angebot und bietet den Kunden des QUARREE einen weiteren Anreiz zu regelmäßigen Besuchen. Centermanager Frank Klüter: „TK Maxx als bekannter und beliebter Off-Price-Retailer schließt eine Lücke in unserem Geschäfte-Mix und hat ein attraktives Angebot für unsere Zielgruppe: große Marken zu tollen Preisen, mit einer immer neuen, überraschenden Auswahl. Wir haben bereits jetzt 60 Prozent Stammkunden, und dieser neue Ankermieter bietet einen weiteren
Anreiz, noch öfter vorbeizuschauen. Davon wird das ganze Center profitieren."

11. Münchner Handelsimmobilientag am Donnerstag nur digital

Mit neuem Gesicht und (dank Streaming im Internet) laden die BBE Handelsberatung, IPH Handelsimmobilien und der HfWU-Hochschulbund zum 11. Münchner Handelsimmobilientag am 22. Oktober ein. Das „neue Gesicht“ kann man im zweifachen Sinne verstehen: Zum einen hat die Reihe ihre ursprüngliche Bezeichnung „CoRE“ seit diesem Schlüsseljahr abgelegt und wird unter neuem Namen fortgeführt. Zum anderen wird die fachliche Leitung des „M’HIT“ seit diesem Jahr neben Joachim Stumpf und Markus Wotruba erstmals von Prof. Dr. Dieter Rebitzer, Studiendekan der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, übernommen. Das Programm ist umfangreich: Unter dem Obertitel „Die Zukunft ist Mixed-use!“ wird mit zahlreichen Experten über neue Immobilienkonzepte im urbanen Raum diskutiert. Zudem wird ein Blick in die Zukunft der Innenstadt, die nicht zuletzt aufgrund der Covid-19-Pandemie stark unter Druck steht, geworfen. Wie man es aus früheren Veranstaltungen gewohnt ist, werden die Gespräche in mehreren Themenblöcken weiter konkretisiert: Geplant sind ein Trend-Block mit den wichtigsten Neuerungen am Retail-Markt, ein Block zu „Recht und Transaktionen“, ein „Digitalblock“ sowie ein Block zur „Zukunft der Innenstadt“. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet die Veranstaltung nur digital statt. Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung. Hier können Sie sich zum Münchner Handelsimmobilientag anmelden.


Fachmarktzentrum in Tostedt bei Hamburg wechselt Besitzer

Die Marn Objektmanagement GmbH hat in Tostedt bei Hamburg ein Fachmarktzentrum gekauft. Das Unternehmen hat bundesweit als Investor und Dienstleistungspartner seit 1994 ca. 100 Projektentwicklungen aus dem Bereich Wohn- und Einzelhandelsimmobilien durchgeführt. Neben Neubauprojekten wurden Altbauten und Denkmäler umfassend saniert und einer modernen Nutzung zugeführt. Das Objekt in der Zinnhütte 16 verfügt über eine Gesamtnutzfläche von ca.1.373 qm. Verkäufer war ein privater Investor. Beratend und vermittelnd tätig war Engel & Völkers Commercial Hamburg.

Statistisches Bundesamt: Erholung im Gastgewerbe

Das Gastgewerbe in Deutschland hat sich im August 2020 im Vergleich zum Vormonat weiter erholt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stieg der Umsatz nach vorläufigen Daten im Gastgewerbe nach Kalender- und Saisonbereinigung real um 5,5 Prozent und nominal um 5,4 Prozent gegenüber Juli 2020. Allerdings lag der Umsatz real noch 23,3 Prozent unter dem Niveau vom Februar 2020, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland. Auch der Vergleich zum Vorjahresmonat zeigt die Auswirkungen der Krise deutlich. Gegenüber August 2019 war der Gastgewerbeumsatz im August 2020 real um 22,2 und nominal um 17,5 Prozent geringer. In der Gastronomie fiel der Umsatz gegenüber August 2019 real um 22,3 Prozent.

Flamingo Beach: Strand-Feeling im Forum Hanau

Im Forum Hanau hat auf 980 Quadratmetern Fläche das Strandrestaurant Flamingo Beach in den Räumen des ehemaligen Vapiano  eröffnet. Im Erd- und ersten Obergeschoss des Einkaufszentrums gibt es nun sommerliche Atmosphäre und „beach vibes“ das ganze Jahr über. Das kulinarische Angebot umfasst leichte Salate, Schnitzel, Burger, Pastagerichte und Pinsa – eine Variante zur Pizza. Flamingo Beach ist Restaurant, Bar und Lounge in einem. Das Strand-Feeling erzeugen neben der in Türkis, Blau und Weiß gehaltenen Einrichtung die angebotenen Speisen und Getränke sowie die Musikauswahl.

Drei weitere Mieter fürs FLAIR Fürth

Fürs FLAIR Fürth haben die nächsten Mieter zugesagt. „Die Mietverträge mit dem internationalen Healthy-Food-Konzept dean & david, der inhabergeführten Münchner Marken-Schuhfamilie Tretter und Jeans Fritz, erstmals mit einem Store in der Metropolregion, sind unterzeichnet“, verkündet Michael Peter, geschäftsführender Gesellschafter der P&P-Gruppe. Ab September 2021 entsteht mit dem FLAIR Fürth ein pulsierender Treffpunkt im Herzen von Fürth. Shopping, Lifestyle, Attraktionen, hochwertige Gastronomie und Entertainment sind ein Flagship-Projekt der Region.

Goldwin zieht mit Münchner Store in Europa ein

Das Outdoor-Label Goldwin hat für seinen ersten europäischen Store rund 90 Quadratmeter im Münchner Schäfflerhof gemietet. Vermieter ist die Bayerische Ärzteversorgung. Colliers International war bei der Anmietung beratend und vermittelnd tätig. Nach „Goldwin Marunouchi” und „Goldwin Harajuku” in Tokio sowie „Goldwin San Francisco” in den USA wird „Goldwin Munich” der erste Goldwin-Flagship-Store in Europa. Der japanische Konzern Goldwin, der 1950 gegründet wurde, ist seit 2017 zudem Anteilseigner der Outdoor-Marke Woolrich.

Habona erwirbt drei Nahversorger in NRW

Die Frankfurter Habona Invest-Gruppe hat für den für die Deka aufgelegten offenen Immobilienspezialfonds „Habona Deutsche Nahversorger (Inst.)“ ein Portfolio aus drei Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 16 Millionen Euro von der Schoofs Gruppe erworben. Das Portfolio mit den Hauptmietern Aldi und Penny umfasst an den Standorten Emmerich, Geldern und Linnich in Nordrhein-Westfalen eine Gesamtmietfläche von rund 5600 Quadratmetern.

Hans im Glück eröffnet in Ulm 80. deutschen Standort

Mitten am Ulmer Münsterplatz hat Hans im Glück einen neuen Standort eröffnet. Es ist der 80. Burgergrill der Marke in Deutschland. Der 200 Quadratmeter große Innenbereich bietet 170 Plätze, zurzeit begrenzt auf 150. An wärmeren Herbsttagen lädt der Außenbereich mit weiteren 40 Sitzplätzen zum Verweilen ein. Ein spezielles Hygienekonzept soll auch in Corona-Zeiten Gäste locken. Hans im Glück plant 2020 noch zwei Eröffnungen: in Winterthur und Singen.

SCPR-Ergebnis: Mieter attestieren Sonae Sierra besten Umgang mit Corona

Filialunternehmen aus Handel und Gastronomie haben Sonae Sierra unter 14 Centerbetreibern in Deutschland den besten Umgang mit der Corona-Pandemie in Einkaufszentren bescheinigt. Dies ist eines der Ergebnisse des aktuellen Shoppingcenter Performance Reports von Ecostra. Dass viele Mieter in den von Sonae Sierra verwalteten Shoppingcentern beim Umgang mit der Corona-Krise besonders gute  Erfahrungen machen, beruht auf dem besonderen Engagement des Centerbetreibers. Sonae Sierra hat ein globales Pandemie-Programm entwickelt, das Vorkehrungen zur Hygiene und zum Gesundheitsschutz als auch einen klaren Kommunikationsplan umfasst, der Mieter und Kunden berücksichtigt. Jens Horeis, Sonae Sierra General Manager und verantwortlich für das Property Management in Deutschland, sagt: „Das höchste Gut sind Gesundheit und Wohlergehen von Kunden, Mietern, Dienstleistern und Mitarbeitern. Dank unseres globalen Pandemie-Programms mit vielen Maßnahmen, die auch in Deutschland Anwendung finden, werden die von uns verwalteten Einkaufszentren zu Orten, an denen sich alle sicher fühlen können.“

Metro lehnt erneut Übernahmeangebot von Kretinsky ab

Vorstand und Aufsichtsrat des Großhandelsriesen Metro zeigen dem erneuten Übernahmeangebot des Großaktionärs Daniel Kretinsky die kalte Schulter. Beide Gremien empfahlen den Aktionären am Donnerstag, die Offerte nicht anzunehmen. Metro werde durch das freiwillige Übernahmeangebot der Kretinsky-Investmentgesellschaft EPGC erheblich unterbewertet, erklärten sie. Das Gebot sei nicht angemessen. EPGC will 8,48 Euro je Stammaktie und 8,89 Euro je Vorzugsaktie auf den Tisch legen. Metro-Vorstand und -Aufsichtsrat befürchten, dass EPGC im Fall einer späteren Anteilserhöhung ein Pflichtangebot umgehen könnte.

Vollzogen: Galeria Karstadt Kaufhof hat knapp 20 Filialen geschlossen

Wie angekündigt, hat Galeria Karstadt Kaufhof in den letzten Tagen fast 40 Filialen geschlossen, darunter in Essen und Hmburg. Wie die Gebäude in den Innenstädten in Zukunft genutzt werden, ist in einigen Fällen noch unklar. Die Warenhausschließungen sind Bestandteil des Sanierungskonzeptes des letzten verbliebenen großen deutschen Warenhauskonzerns nach dem erfolgreichen Abschluss des Insolvenzverfahrens. Mit rund 130 verbleibenden Warenhäusern hofft der Konzern, schnell wieder in die schwarzen Zahlen zurückzukehren.

Digitaler Besucherassistent Hugo begrüßt WISAG-Gäste

Neuerdings begrüßt der digitale Besucherassistent Hugo gemeinsam mit seinen menschlichen Kolleginnen und Kollegen Gäste am Empfang der WISAG-Zentrale in Frankfurt. Im nächsten Schritt sollen die humanoiden Roboter auch bei Kunden der WISAG eingesetzt werden und dort die Empfangsteams unterstützen. Die WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH & Co. KG hat Hugo gemeinsam mit dem Service-Robotics-Hersteller pi4_robotics entwickelt, die Besuchermanagement-Software stammt von EnterSmart. Hugo kann angekündigte Besucher eigenständig anmelden und führt in etwa zwei Minuten den kompletten Check-in-Prozess selbstständig und vollautomatisch durch. Er begrüßt Gäste mit Sprachausgabe, scannt Ausweise, gleicht Gesichter ab, gibt Besucherkarten aus und erklärt bei Bedarf den Weg durchs Haus.

Schuhfachhandel leidet unter Strukturwandel

Der neue Branchenbericht Schuhe des IFH Köln mit der BBE Handelsberatung zeigt, dass der Umsatzverlust des stationären Schuhfachhandels nicht aufzuhalten ist. Für 2020 muss der Schuhmarkt mit einem Umsatzminus im zweistelligen Prozentbereich rechnen. 2010 haben Konsument*innen 9,9 Milliarden Euro für Schuhe ausgegeben – ein Plus von 2,2 Prozent zum Vorjahr. In diesem Jahr verlor der Einzelhandel mit Schuhen allein im April fast 70 Prozent des Umsatzes. „Der stationäre Schuhfachhandel wird seit Jahren zunehmend von anderen Vertriebskanälen bedrängt. Die Coronakrise beschleunigt nun diesen Strukturwandel“, so Hansjürgen Heinick, Senior Consultant am IFH Köln.

BTE unterstützt City-Umfrage von ecostra

Die Corona-Pandemie hat die Innenstädte als Einzelhandelsstandorte stark unter Druck gesetzt. Vor diesem Hintergrund werden objektive Marktdaten immer wichtiger. Der BTE unterstützt daher die deutschlandweite Online-Befragung des  Beratungsunternehmens ecostra, die entsprechende Daten ermitteln soll. Seit 5. Oktober sind alle Einzelhändler eingeladen, die mehr als drei Geschäfte in mehr als drei verschiedenen innerstädtischen Geschäftsstraßen betreiben, sich an der Umfrage zu beteiligen. Wer keine entsprechende E-Mail erhalten hat und die Teilnahmekriterien erfüllt, wendet sich an Projektleiter Florian Stegeman, florian.stegeman@ecostra.com oder Telefon 0611/71695750. Die Umfrage läuft bis Anfang 2021.

Westfield Hamburg Überseequartier in der nächsten Etappe

Nächste Etappe beim Mixed-Use-Projekt Westfield Hamburg Überseequartier: Unibail-Rodamco-Westfield (URW) plant 48.000 Quadratmeter Bürofläche und arbeitet in der Vermietung mit CBRE und Grossmann & Berger zusammen. Die künftigen Büros sind auf vier Gebäudekomplexe mit jeweils individuell gestaltbaren Flächen und Räumen verteilt und bieten insgesamt Platz für rund 4000 moderne Arbeitsplätze mit Blick auf die Elbe und das Stadtzentrum. Insgesamt entstehen 14 Gebäude, die eine neue, lebendige Destination bilden werden. Einzelhandel, Unterhaltungskonzepte und mehr als 40 Gastronomieeinheiten werden fein abgestimmt mit den Büros, drei Hotels, einem Kreuzfahrt-Terminal und insgesamt 650 Wohnungen verbunden.

Breuninger startet Marktplatz-Anbindung mit Tiffany

Pünktlich zum Season Opening präsentiert das Fashion- und Lifestyleunternehmen Breuninger in seinem Online-Shop ein Highlight: Der legendäre New Yorker Juwelier Tiffany startet mit einem digitalen Pop-up auf breuninger.com.  Ab sofort können Breuninger-Kunden ein ausgewähltes Tiffany-Sortiment mit rund 120 Schmuckstücken erstehen. Eine intensive Verbindung der beiden Unternehmen besteht bereits seit 2007 - im Zuge der Eröffnung der neuen Luxusfläche im Breuninger Flagship-Store zog der Juwelier mit einem eigenen Shop ein und ist seitdem fester Bestandteil des Department Stores.

Lidl installiert erste Supercharger für E-Strom

Lidl bleibt Vorreiter beim Ausbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Anfang Oktober hat das Unternehmen die ersten zwei Supercharger auf den Parkplätzen von Berliner Lidl-Filialen installiert. An der Filiale in Berlin-Pankow können Kunden ab sofort ihre Fahrzeuge mit bis zu 75 kW laden, in Berlin-Tempelhof-Schöneberg stehen sogar 150 kW Ladeleistung zur Verfügung. Bereits jetzt betreibt Lidl mit über 270 Ladesäulen das größte E-Ladenetz im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland. Rund 130 Ladesäulen sind derzeit im Bau und werden bis Ende des laufenden Geschäftsjahres, Ende Februar 2021, in Betrieb genommen.

Outdoor-Spezialist Globetrotter verlängert an der Kö

Der Outdoor-Spezialist Globetrotter hat den Mietvertrag für seinen knapp 900 Quadratmeter großen Standort an der Königsallee 88 in Düsseldorf zunächst einmal bis zum Jahresende 2021 verlängert. Dies berichtet das zu Beginn dieses Jahres gegründete Beratungs- und Immobilienunternehmen TILLI City Immobilien, welches exklusiv mit der Nachvermietung ab Januar 2022 beauftragt wurde. Globetrotter seinerseits ist aktuell auf der Suche nach einer alternativen Fläche in Düsseldorf.

IKEA nimmt bei Buyback Fridays Gebrauchtmöbel zurück

Ende November steht wie in jedem Jahr einer der umsatzstärksten Tage im deutschen Einzelhandel an. Auch IKEA hat sich in der Vergangenheit regelmäßig mit Aktionen rund um die „Black Freudays“ daran beteiligt. In diesem Jahr gibt‘s allerdings ein ganz besonderes Angebot: Statt mit umfassenden Rabatten zum Kauf zu animieren, kauft IKEA im Rahmen des „Buyback Friday“ gebrauchte IKEA-Möbelstücke zu Sonderkonditionen zurück und gibt ihnen in der Fundgrube die Chance, einen neuen Besitzer zu finden.  Aktionszeitraum ist vom 21. November bis zum 6. Dezember.

EDEKA und WWF bauen Süßwasserschutz aus

Der Schutz des Süßwassers ist ein zentrales Thema des EDEKA-Verbundes auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und ein Beitrag zu einer umweltbezogenen Sorgfaltspflicht. Unterstützt durch WWF als Partner für Nachhaltigkeit, etablieren EDEKA und Netto Marken-Discount derzeit ein systematisches Wassermanagementsystem. Nach dem erfolgreichen Start bei den wichtigsten Obst- und Gemüselieferanten wird das EDEKA Wasserrisiko-Tool jetzt nach und nach im gesamten EDEKA-Fruchtkontor mit mehr als 1000 EDEKA-/Netto-Lieferanten eingeführt.

IPH bringt Pop-Up-Store mit Mode von Lena Gercke in Hamburger Hof Passage

Die IPH Centermanagement, der größte unabhängige Center Manager Deutschlands, hat insgesamt ca. 370 qm Einzelhandelsfläche in der Gewerbe- und Einkaufspassage Hamburger Hof an einen Pop-Up-Store von ABOUT YOU und OTTO vermietet. Das Konzept „LeGer Christmas Shop by Lena Gercke with love from ABOUT YOU & OTTO“ vertreibt 2020 erstmals stationär ausgewählte Teile der Fashion und Home & Living Kollektionen von Designerin und Model Lena Gercke. Zwischen  November und Dezember 2020 locken aufwändige Weihnachtsdekorationen und Werbeaktionen BesucherInnen in den Laden.

Trei- und JLL-Report: Polnische Fachmarktzentren mit weiterer positiver Entwicklung

Die Trei Real Estate GmbH hat zusammen mit Jones Lang LaSalle Poland einen neuen Marktreport zu Fachmarktzentren und Nahversorgerimmobilien in Polen veröffentlicht. Die Kernergebnisse: Das Segment entwickelt sich seit Jahren positiv und auch die Corona-Pandemie hat dieser Entwicklung keinen Abbruch getan. Dies liegt u.a. daran, dass die Geschäfte oft Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs anbieten. Außerdem haben die Ladeneinheiten in der Regel einen eigenen Eingang und sind so direkt vom Parkplatz aus erreichbar. Dies wird von vielen Kunden geschätzt, da so die Anzahl der Kontakte minimiert werden kann. Die Spitzenrenditen von Fachmarktzentren und Nahversorgern blieben imersten Halbjahr stabil bei 6,8 Prozent. Insgesamt gab es von Januar bis Juni in diesem Segment des Immobilienmarkts 14 Transaktionen mit einem Volumen von insgesamt 430 Millionen Euro.

Hamburg: Values Real Estate erwirbt ehemaliges Montblanc-Geschäftshaus

Values Real Estate hat das ehemalige Montblanc-Haus an der Hamburger Sternschanze erworben. Das sechsgeschossige Büro- und Geschäftshaus befindet sich im angesagten Schanzenviertel mit einer vielfältigen Ausgeh- und Kulturszene. Es verfügt über eine Mietfläche von rund 7.400 qm. Im Erdgeschoss befindet sich Einzelhandel, der an Weekday, Vodafone und Granit vermietet ist, sowie Gastronomie. Die oberen Etagen sind an Büros vermietet. Das 1931 errichtete Gebäude wird in den Institutionellen Fonds „Values Prime Locations“ eingebracht.

Leipzig: ARCADIA kauft Geschäftshaus für neuen Firmensitz

Der Projektentwickler ARCADIA plant seinen Firmensitz an die Löhrstraße im Leipziger Innenstadtring zu verlegen. Mit dem Standortwechsel setzt das Unternehmen seinen Wachstumskurs konsequent fort. Beweggrund für den Umzug ist das dynamische Wachstum der Unternehmensgruppe sowie deren weitere Expansionsbestrebungen. ARCADIA hatte das Wohn- und Geschäftshaus erst kürzlich von der in Leipzig ansässigen VICUS Group AG erworben. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die Liegenschaft befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Hauptfiliale der Sparkasse Leipzig, zum Hotel The Westin Leipzig sowie zur derzeit im Bau befindlichen zukünftigen Zentrale der Sächsischen Aufbaubank (SAB). Das Gebäude wird nach Umbau über rund 4.300 qm Mietfläche verfügen. Vor dem geplanten Einzug im ersten Quartal 2022, wird ARCADIA das Gewerbeobjekt komplett renovieren und die Obergeschosse in moderne, großzügige Büroflächen umwandeln.

Hannover: LIST übergibt fertiggestelltes Büro- und Geschäftshaus

An einer der größten Verkehrsadern Hannovers, der Vahrenwalder Straße, ist ein neues Entrée für Hannovers Innenstadt entstanden: Die Unternehmen der LIST Gruppe haben dort ein Büro- und Geschäftshaus entwickelt und gebaut. Dabei hat der Projektentwickler LIST Develop Commercial auf einen Mix aus Hotel-, Büro und Handelsflächen gesetzt. Optisch orientiert sich die Immobilie an der direkten Nachbarschaft, in der sich auch das historische Continental-Gebäude befindet. „Uns war es wichtig, dass das Gebäude sich perfekt in den Ortsteil einfügt und gleichzeitig einen ganz eigenen Charakter erhält. Deswegen haben wir uns für eine abgerundete Backsteinfassade entschieden. Das macht den Neubau zu einem Blickfang“, legt Michael Garstka, Geschäftsführer des Projektentwicklers LIST Develop Commercial, dar. Die architektonische Komposition stammt von den Berliner Architekten léonwohlhage.

Union Investment kauft großes Logistik-Portfolio von GARBE

Union Investment hat das „Rocket-Portfolio“ von GARBE Industrial Real Estate erworben. Das Logistik-Portfolio besteht aus sechs Projektentwicklungen (Fertigstellung im Jahr 2021) und zwei Bestandsobjekten. Die Immobilien verteilen sich auf die Standorte Achim, Rendsburg, Cloppenburg, Emden, Meßkirch, Kaiserslautern, Echzell und Frankenberg. Die Ankäufe erfolgen für zwei Logistik-Spezialfonds, die Union Investment gemeinsam mit GARBE Industrial Real Estate neu aufgelegt hat. Für die beiden paneuropäisch ausgerichteten Sondervermögen, betreiben Union Investment und GARBE das Investmentmanagement gemeinsam. Für das Asset- und Property Management der Fonds ist GARBE zuständig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Immobilienmesse MIPIM in den Juni verschoben

Die nächste MIPIM, die weltweit führenden Immobilienveranstaltung, findet vom Montag, 7. Juni 2021, bis zum Donnerstag, 10. Juni 2021, in Cannes statt. Der ursprüngliche Termin der MIPIM 2021 war für den 16. bis 19. März vorgesehen. Gespräche mit Kunden bezüglich der Unsicherheit bei Reisebeschränkungen und Quarantäneregeln im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie haben die Veranstalter dazu bewogen, die Messe erst später im Jahr zu planen.

Invesco kauft in Paris: IKEA-Standort geplant

Invesco Real Estate hat den Verkauf einer erstklassigen Mixed-Use-Immobilie im Zentrum von Paris an die niederländische INGKA Investments B.V., Teil der Ingka Group, bekanntgegeben. Das Gebäude war Teil eines pan-europäischen Portfolios mit einem Volumen von 1,7 Milliarden Euro, das Invesco für sein langjähriges Einzelmandat der Bayerische Versorgungskammer (BVK) verwaltet. Invesco hat 144 Rivoli im Oktober 2012 im Rahmen eines Forward-Funding-Deals erworben. Der aufwändig restaurierte Mixed-Use-Komplex mit einer Mietfläche von zirka 6700 Quadratmetern befindet sich in erstklassiger Lage in der Nähe des Louvre. In Zukunft wird er zum Standort eines IKEA-Einrichtungshauses.

GfK: Kinder beeinflussen nachhaltiges Kaufverhalten

Aktuelle GfK-Ergebnisse zeigen, dass Verbraucher aufgrund der Sorge um die Umwelt zunehmend ihr Verhalten ändern. Vier von zehn (42 Prozent) Haushalten in Europa geben an, dass Umweltthemen in ihrem persönlichen Umfeld eine wichtige Rolle spielen. Es sind vor allem die Kinder, die das Einkaufsverhalten der Haushalte am stärksten beeinflussen. Sowohl Hersteller als auch Einzelhändler müssen sich mit den Anliegen dieser jüngeren Generation befassen, wenn sie weiterhin relevant bleiben wollen.

REWE freut sich über Branchen-„Oscars“

Doppelter Erfolg für REWE bei den „Oscars“ der Branche: Als „Supermarkt des Jahres 2020“ ist der REWE-Markt in Grünhof in Frankfurt am Main ausgezeichnet worden. Susanne Zeiler aus Delitzsch darf sich über den Titel „Mitarbeiterin des Jahres“ freuen. REWE misst den Auszeichnungen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie einen besonders hohen Stellenwert bei.

Frittenwerk neu im Food-Court der Mall of Berlin

Die Pommesmanufaktur Frittenwerk eröffnet eine neue, 100 Quadratmeter große Filiale im Food-Court der Mall of Berlin, wie HGHI mitteilt. Die Eröffnung ist für Ende November 2020 geplant. Es ist die erste Filiale des Düsseldorfer Familienunternehmens in der Hauptstadt. Im zweiten OG präsentiert Frittenwerk demnächst kanadische Imbissklassiker – Fritten mit Toppings und Saucen. Bei der Einrichtung dominieren Holz und viel Grün, bei einem nachhaltigen und regionalen Konzept. Deutschlandweit gibt’s 20 Filialen.

dm-Mitbegründer Günter Bauer verstorben

Kommerzialrat Günter Bauer, Mitbegründer und Gesellschafter von dm drogerie markt Österreich/CEE, ist im Alter von 76 Jahren in Salzburg verstorben. Bauer gründete das Unternehmen in Österreich gemeinsam mit seinem langjährigen Freund und Partner Götz Werner im Jahr 1976. In den darauffolgenden Jahrzehnten expandierte er mit dm in elf weitere Länder – heute erwirtschaftet der von Salzburg aus koordinierte Teilkonzern mit mehr als 21.000 Mitarbeitern fast drei Milliarden Euro Umsatz in über 1700 Filialen. Sein Lebenswerk macht Günter Bauer zu einer der erfolgreichsten Unternehmerpersönlichkeiten des Landes.

Daniel Polte jetzt für PR bei BURGER KING zuständig

Daniel Polte besetzt seit Anfang Oktober die Position des Managers PR & Communications bei der BURGER KING Deutschland GmbH. Als neuer Pressesprecher der Marke verantwortet Polte zugleich die in- und externe Kommunikation sowie die Bereiche Public und Corporate Affairs. In führender Funktion betreut er Themen wie klassische Pressearbeit, Employer Branding und Marketingkommunikation. Neben dem kontinuierlichen Austausch mit den Franchisenehmern berichtet Daniel Polte an den Head of Brand, Danny Wilming.

Initiative #WinterMeistern soll Gastronomie stärken

Die neue Initiative #WinterMeistern tritt an, um die gebeutelte Gastronomie-Branche in der kalten Jahreszeit gezielt zu unterstützen. Ein offener Brief an die politischen Entscheider enthält konkrete Forderungen an Bund, Länder und Bezirke. Begleitend startet die Website www.wintermeistern.de als Netzwerk- und Informationsplattform. Auf Initiative von Transgourmet Deutschland tun sich zahlreiche Branchenpartner zusammen. Neben Unterstützungen bekräftigt #WinterMeistern die Forderungen des DEHOGA. Unter anderem geht’s um Fördermittel und Zuschüsse für winterfeste Umrüstung der Betriebe.

METRO kürt Gastro-Finalisten für grüne Konzepte

Der METRO-Preis für nachhaltige Gastronomie 2020 geht in die Jury-Runde und wählt drei Finalisten unter all jenen Betrieben aus, die sich mit ihren grünen Initiativen beworben hatten. Die Auserwählten stellen sich dann online per Video einem Publikums-Voting. Die Bekanntgabe des Gewinners und die Preisübergabe erfolgt beim hybriden Kongress für Nachhaltigkeit am 3. und 4. Dezember im MARITIM Hotel Düsseldorf.

DAS FUTTERHAUS mit neuem Standort in Gronau

Der Tierfachhändler DAS FUTTERHAUS startet mit einem neuen Markt in Gronau. Die Eröffnung ist für den 19. Oktober 2020 geplant. Der Markt wird sich mit neuesten Ladenbau auf rund 520 Quadratmetern Verkaufsfläche präsentieren. Mit diesem Standort verdichtet DAS FUTTERHAUS weiter sein Filialnetz mit rund 400 Märkten. Vermittelt wurde der Mietvertrag durch die Hillemeyer Immobilien GmbH aus Lippstadt.

Non-Food-Discounter ACTION eröffnete zwei weitere Filialen

Non-Food-Discounter ACTION eröffnete jetzt sowohl an der Angelstraße in Mannheim als auch an der Saarbrücker Straße in Bous eine neue Filiale. Damit hat das Unternehmen bereits in Deutschland 378 Filialen und europaweit über 1650. ACTION ist der derzeit am stärksten wachsende Einzelhändler in Europa und wurde auch 2020 in zwei Kategorien zum Händler des Jahres gewählt.

Immobilienfrauen verliehen Nachwuchsförderpreis erstmals beim ZIA

Die Verleihung des Nachwuchsförderpreises der Frauen in der Immobilienwirtchaft hat erstmals wegen COVID 19 nicht auf der EXPO REAL, sondern im ZIA-Hauptstadtstudio in Berlin stattgefunden. Die drei Preisträgerinnen für hervorragende Studienarbeiten (Bachelor, Master und Dissertation) erhalten jeweils 1.250 Euro und eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft im Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft. Der Nachwuchsförderpreis trägt seit dem Jahr 2014 den Namen der damals überraschend verstorbenen Vereinsgründerin Ingeborg Warschke. Die Preisträgerinnen 2020 sind: Lara Sophie Kuttruf (Bachelor) von der TH Aschaffenburg mit ihrem Thema "Herausforderungen bei der Nutzung von KfW-Fördermitteln für die Sanierung von Wohngebäuden", Klarissa Klotschke (Master) von der TU Darmstadt mit ihrem Thema "Potenziale und Herausforderungen des agilen Projektmanagements in der Immobilienprojektentwicklung" und Dr. Stephanie Heitel (Dissertation) von der TU Darmstadt mit ihrem Thema "Wohnungsunternehmen im Interessenkonflikt - Entwicklung eines Stakeholder-orientierten Managementansatzes".

GCSP freut sich über Neugründung des European Council of Shopping Places

In Brüssel wurde jetzt der European Council of Shopping Places (ECSP) ins Leben gerufen, um der europäischen Handelsimmobilienwirtschaft eine Stimme zu verleihen. Die Gründung folgt einer Entscheidung des International Council of Shopping Centers (ICSC) vom Herbst 2019. Der ECSP verleiht einer Industrie eine europäische Stimme, die Orte für den Einzelhandel kreiert, gestaltet, finanziert, entwickelt, baut und instandhält. Die Industrie beschäftigt mehr als 6,3 Millionen Menschen, generiert einen Umsatz in Höhe von 750 Milliarden Euro und representiert eine Nutzflächen von 160 million qm. "Wir begrüßen die neue Aufstellung und sind als Gründungsmitglied gerne dabei", erklärt Christine Hager, Vorsitzende der deutschen Organisation GCSP, und sagt weiter „Unserem Beispiel der Namensgebung 'Places' folgend, hat nun auch unsere zentrale europäische Organisation dieses in den Namen aufgenommen. Es freut uns daher umso mehr, dass wir jetzt wieder gemeinsam die besonderen Herausforderungen durch die Corona-Krise auch auf europäischer Ebene angehen.“

Spahn: Beim Einkaufen vergleichsweise geringe Ansteckungsgefahr

Nach aktueller Ansicht von Bundesgesundheitsministers Jens Spahn verbreitet sich das Virus, nicht wie im März angenommen, verstärkt beim Einkaufen, im öffentlichen Nahverkehr oder beim Friseur, sondern vor allem in geschlossenen Räumen. Die meisten Infektionen seien bei Feiern, Großveranstaltungen oder religiösen Veranstaltungen festzustellen – und dabei oft im Innern. In Schulen und Kitas dagegen sei die Gefahr geringer.

 


DRIA vermittelt Fachmarktzentrum in Schlotheim

Ein aus Baden-Württemberg stammendes Family-Office hat durch die Vermittlung der DRIA GmbH ein Fachmarktzentrum im thüringischen Schlotheim erworben. Die Liegenschaft wurde ursprünglich 2003 erbaut und verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 1649 Quadratmetern, wovon etwa 1077 Quadratmeter an den Ankermieter ALDI vermietet sind. Der Modediscounter Kik sowie eine Bäckerei und eine Metzgerei komplettieren das Fachmarktzentrum. Innerhalb der vergangenen Jahre wurde das Objekt mehrfach umgebaut und erweitert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

H&M will nun auch den russischen Markt für sich gewinnen

Die H&M Group will mit ihren Konzepten Monki & Other Stories, Cos, Weekday und Arket nun auch den russischen Markt erobern. Zunächst werden Online-Shops angeboten. Danach ist die Expansion in die Schweiz angedacht. Wann stationäre Laden folgen sollen, steht derzeit noch nicht fest.

CORESTATE bekommt neuen Vorstandsvorsitzenden

CORESTATE CEO Lars Schnidrig räumt zum Jahresende seinen Posten bei dem zuletzt von der Coronakrise stark gebeutelten Investmentmanager. Diese gechehe im besten Einvernehmen und auf eigenen Wunsch. Nachfolger soll der vormalige Patrizia-COO Klaus Schmitt werden. Dieser hatte vor einigen Monaten mitgeteilt, das Augsburger Unternehmen nach mehr als 17 Jahren für neue berufliche Aufgaben zu verlassen. Zudem weitet Corestate den bisher zweiköpfigen Vorstand um zwei Ressorts aus. Schmitt und CIO Nils Hübener erhalten Unterstützung von Daniel Löhken, der ab November den Posten des Chief Legal and HR Officer einnimmt. 

Anton Hofreiter unterstützt Heizpilz-Einsatz in der Außengastronomie

Wegen des Coronavirusund seiner Ausbreitung über die Luft werden Gaststätten in der kalten Jahreszeit auf den Betrieb im Freien angewiesen sein und deshalb Heizpilze aufstellen wollen. Das ist in vielen deutschen Städten verboten und vor allem aus Sicht der Partei Die Grünen ein absolutes No-Go, denn: Heizpilze sind sehr klimaschädlich. Bis zu 3,5 Kilogramm CO2 geben sie stündlich in die Atmosphäre ab. Auf ein Jahr gerechnet hat das in etwa denselben Effekt wie 12.000 Kilometer Autofahren. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag Anton Hofreiter unterstützt jetzt Heizpilze und stellt damit Klimaschutz hinter den Fortbestand der Gastronomie. Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga ist darüber sehr erfreut, jedoch sind weitere Teile Hofreiters Partei noch anderer Ansicht.

Erster "Geschäftsstraßen Performance Report" gestartet

In welchen Hauptgeschäftslagen der Innenstädte können die Geschäftstreibenden noch gute Erträge erwirtschaften und wo läuft es überhaupt nicht mehr? Was sind die Ursachen für die jeweilige Situation? Wie sieht die Zukunftsperspektive des Handels in den Innenstädten aus? Um zur Beantwortung dieser Fragen die entsprechenden Informationen bereitzustellen, führt das Wiesbadener Beratungsunternehmen ecostra eine deutschlandweite Online-Befragung durch. Die Erhebung hat gstern begonnen und soll bis Anfang Januar laufen. Die Ergebnisse werden dann im ersten „Geschäftsstraßen Performance Report Deutschland“ (GSPRD) veröffentlicht. Teilnahmeberechtigt an der Befragung sind Einzelhandels-, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe, welche jeweils mindestens drei Läden in mindestens drei verschiedenen innerstädtischen Geschäftsstraßen in Deutschland betreiben.

Outletcity Metzingen feiert Eröffnung von zwei großen Flagship-Stores

In Europas größtem Outlet – der Outletcity Metzingen – schreitet die Erweiterung erfolgreich voran. Mit der Eröffnung des weltweit größten Boss Outlet Stores 2019 wurde gleichzeitig das ehemalige Boss-Gebäude kernsaniert. Der Umzug der renommierten PVH Marken Tommy Hilfiger und Calvin Klein machen diese Location nun zum neuen Hot Spot der Outletcity. Das Highlight: Beide Marken eröffnen die europaweit größten Outlet Stores in der schwäbischen Shopping-Metropole, die das traditionelle Einkaufen durch digitale Innovation bereichern. Der Tommy Hilfiger Store umfasst eine Fläche von über 1.000 qm; der Store von Calvin Klein über 700 qm – ein klares Bekenntnis zum Standort. 

Trei eröffnet den 19. Vendo Park in Polen

Die Trei Real Estate GmbH eröffnet ihr 19. Fachmarktzentrum unter der Marke Vendo Park in Polen. Die Handelsimmobilie befindet sich in Czestochowa in der Woiwodschaft Schlesien im Süden Polens. Der neue Vendo Park, eines der größten Fachmarktzentren im Portfolio der Trei, verfügt über eine Mietfläche von rund 8200 Quadratmetern und ist an 13 Einzelhändler vermietet. Insgesamt hat die Trei in das Objekt rund 11,9 Millionen Euro investiert. Es ist fast vollständig vermietet, unter anderem an Kik, TEDi, Maxi Zoo, Dealz, Rossmann und Pepco.

HDE-Konsumbarometer: Verbraucher warten ab

Die Verbraucher verharren für die kommenden drei Monate in einer eher abwartenden Haltung. Zwar steigt das HDE-Konsumbarometer im Oktober weiter an, gleichzeitig geraten aber die Einkommenserwartungen ins Stocken, und die Anschaffungsneigung sinkt leicht. Die aktuell steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland haben bislang keinen wesentlichen Einfluss auf die Erholung der Verbraucherstimmung. Auch im Oktober setzt sich der positive Trend weiter fort. Maßgeblicher Treiber dafür sind optimistischere Erwartungen der Verbraucher an die Gesamt-Konjunktur. Die Erholung bei den Einkommenserwartungen dagegen gerät ins Stocken. Die Verbraucher sehen offenbar keinen Automatismus zwischen der gesamtwirtschaftlichen Erholung und einer weiteren Verbesserung der eigenen finanziellen Lage.

Real.de wird zum Online-Marktplatz von Kaufland

Die Schwarz Gruppe übernimmt den Online-Marktplatz real.de von der SCP Group. Die Europäische Kommission hat dafür die fusionskontrollrechtliche Freigabe erteilt. „Der Online-Marktplatz wird als weiterer Absatzkanal unser stationäres Geschäft ideal ergänzen. Dadurch können wir uns als Unternehmen noch stärker für die Zukunft aufstellen“, erklärt Rolf Schumann, Vorstand Digitalisierung der Schwarz Gruppe. Im Laufe des kommenden Jahres sind die Umstellung des Online-Marktplatzes auf den Namen Kaufland sowie die Ausweitung der Kunden- und Händlerservices geplant.

NRW erlaubt Sonntagsöffnung in der Adventszeit

In der Adventszeit dürfen Geschäfte in Nordrhein-Westfalen sonntags von 13 bis 18 Uhr öffnen. Das teilt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) in Düsseldorf mit. Damit solle das Gedränge in Fußgängerzonen an den Adventssamstagen entzerrt werden. Es handele sich um eine einmalige Maßnahme in der Corona-Pandemie. Das Land wolle damit nicht den Sonntagsschutz aushöhlen. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert in ganz Deutschland verlässliche Regelungen zur Sonntagsöffnung auch jenseits des kommenden Weihnachtsgeschäftes. So könnten Händler durch die Pandemie verlorene Umsätze zumindest teilweise nachholen.

 

Düsseldorf: Aldi und dm eröffneten im Kö-Bogen II

Aldi und dm Drogeriemarkt eröffneten jetzt ihre Shops in dem weit über Düsseldorf hinaus bekannten Center-Komplex Kö-Bogen II. Der Einzelhandelsspezialist COMFORT vermittelte Aldi eine Ladenfläche mit rund mehr als 1.500 qm Mietfläche im Basement. Die Drogeriemarkkette dm sicherte sich rund 965 m² Mietfläche – ebenfalls im Basement der mit einer Rasenfläche begrünten Pyramide, die künftig mit Gastronomiekonzepten im Erdgeschoss bereichert wird. Zuvor hatten bereits das Off Price Unternehmen TK Maxx und der schwedische Modeanbieter Hennes & Mauritz ihre Türen für die Kunden eröffnet. In Kürze werden Depot, Mango und weitere folgen. Vermieter sind die Projektentwickler CENTRUM und B&L-Gruppe, die den Kö-Bogen II gemeinsam entwickeln und COMFORT exklusiv mit der Vermarktung beauftragt haben.

IKEA bleibt Spitzenreiter in der Top 10 der Möbelhäuser

Einer aktuellen repräsentativen Studie zufolge ist IKEA in Deutschland die stärkste Marke unter den Möbelhäusern. Dänisches Bettenlager und Roller folgen in dem von SPLENDID RESEARCH durchgeführten Top 10-Ranking auf den Plätzen zwei und drei. Ferner gibt die Studie Aufschluss darüber, dass es das süddeutsche Möbelhaus Segmüller, trotz Platz zwei beim Gesamtmarkenimage, aufgrund seiner viel zu geringen Bekanntheit nicht in die Top 10 geschafft hat. Das Hamburger Marktforschungsinstitut SPLENDID RESEARCH hat im September im Rahmen einer repräsentativen Umfrage über sein Online-Panel www.befragmich.de 1.504 Deutsche zwischen 18 und 69 Jahren online zum Thema Möbelhäuser befragt. Untersucht wurde, welche Marken in dieser Branche am bekanntesten sind, über welches Image sie verfügen und wie hoch die Kauf-/Wiederkaufwahrscheinlichkeit ist.

BNP Paribas bringt Outdoorspezialist in die Düsseldorfer City

Der Outdoor-Spezialist Schöffel-LOWA ist innerhalb der Düsseldorfer Innenstadt umgezogen und hat vor wenigen Tagen in der Blumenstraße neu eröffnet. Gut 140 qm Einzelhandelsfläche mietete das Unternehmen dort über die Retail-Berater von BNP Paribas Real Estate; zuvor wurde die Fläche von Sushi Shop genutzt. Schöffel-LOWA hatte seinen Store zuvor in der Kö-Galerie und der neue Shop in einer Seitenstraße der Königsallee liegt damit nur unweit davon entfernt.

HDE: KI hat im Einzelhandel großes Potenzial

Der Handelsverband Deutschland (HDE) teilt die Einschätzung der Enquete-Kommission zu Potenzialen und Chancen der Künstlichen Intelligenz (KI). „Der Einsatz von maschinellem Lernen und smarten Systemen bietet insbesondere im Handel vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Schon jetzt gilt: Wer im Wettbewerb bestehen, will muss die Kundenbedürfnisse optimal erfassen und möglichst effizient und passgenau erfüllen – also die richtigen Entscheidungen zur idealen Einbindung der Akteure treffen“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp. KI-Systeme könnten hochkomplexe, mit großen Datenmengen verbundene Aufgaben in Echtzeit bearbeiten und eine den Anforderungen entsprechende optimale Lösung generieren. Im Handel gibt es eine ganze Menge an Anwendungsmöglichkeiten für KI: Intelligente Systeme können den kompletten Geschäftsprozess von der Zentrale über die Logistik zur Filiale und Kundenerfahrung begleiten.

dm spendet rund 1,4 Millionen Euro an ehrenamtliche Projekte

Am 28. Dezember 2020 hieß es in den deutschen dm-Märkten "Jetzt Herz zeigen!". Mit insgesamt rund 1,4 Millionen Euro spendete dm im Rahmen von HelferHerzen fünf Prozent des Tagesumsatzes an rund 1750 ehrenamtliche Projekte aus den Bereichen Soziales, Bildung und Kultur. Dafür haben die Mitarbeiter aus den dm-Märkten individuell ihre Herzensprojekte vor Ort ausgewählt, die sie durch die Aktion gerne unterstützen möchten. Kinderhilfsprojekte, Lebenshilfen, Familienzentren, Diakonie- oder Caritas-Ortsgruppen, Projekte des Deutschen Kinderschutzbundes, Fördervereine und Integrationsprojekte wurden unterstützt.

eyes + more siedelt sich in Moers an

Der Optiker eyes + more kommt nach Moers: Eine Einzelhandelsfläche mietete die eyes + more GmbH in bester Lage der Fußgängerzone. Vermittelt wurde die Ladenfläche, die zuvor von Unitymedia genutzt wurde, von den Retail-Beratern von BNP Paribas Real Estate. Eigentümer der Immobilie ist ein privater Investor. Die Eröffnung soll noch Ende des Jahres erfolgen.

Karstadt in Hamburg-Wandsbeck bleibt vorerst

Die 28.000 Quadratmeter große Karstadt-Filiale in Hamburg-Wandsbeck wird zunächst weiter betrieben. Die Eigentümerin des traditionsreichen Gebäudes Union Investment und Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) haben sich auf einen neuen Mietvertrag mit einer Laufzeit von 3,5 Jahren geeignet. Planungssicherheit bietet der fortgesetzte Betrieb von Karstadt auch den Einzelhandelsmietern des benachbarten Quarrée Wandsbek, das ebenfalls zum Portfolio der Hamburger Immobilienfondsgesellschaft gehört. Das Einkaufszentrum mit einer Gesamtfläche von 40.000 Quadratmetern wird derzeit einer umfassenden Modernisierung unterzogen. Union Investment investiert dafür rund 40 Millionen Euro.

MVGM managt fünf weitere Retail-Objekte

La Française Real Estate Managers Germany (LF REM Germany) hat das Property-Management für die Immobilien eines deutschen Retail-Portfolios neu vergeben. Seit 1. Juli 2020 ist die MVGM Property Management Deutschland GmbH mit dem kaufmännischen und technischen Property-Management sowie der Objektbuchhaltung mandatiert.  Die fünf Retail-Objekte befinden sich in Lübeck, Bad Kreuznach, Hallstadt, Essen sowie Bremen und haben eine Gesamtmietfläche von 51.000 Quadratmetern. Alle Objekte sind vollständig vermietet.

Lidl zum zwölften Mal in Folge Händler des Jahres

Lidl belegt bei der europaweit größten Verbraucherumfrage zum „Händler des Jahres 2020/2021", die von Q&A Insights Europe BV durchgeführt wird, den ersten Platz in der Kategorie Discounter. Bei der diesjährigen Befragung wurden mehr als 90.000 Bewertungen in 40 Kategorien abgegeben. Die Kunden bewerteten die Händler unter anderem in den Rubriken Preis, Hilfsbereitschaft und Service, Bereitstellung von Fachwissen und Information, Sortiment, Erscheinungsbild sowie Einfachheit Kauf. Auch der Lidl-Onlineshop gewinnt bei den Webshop-Awards in der Kategorie Discounter. Damit erhält Lidl wieder das bekannte Qualitätslogo „Retailer of the Year" mit der goldenen Krone.

Signa erwirbt Geschäftshaus in der Münchener Altstadt

Die Signa-Tochter Signa Prime Selection hat das in der Münchener Altstadt gelegene Geschäftshaus Rosenstraße 8 erworben. Verkäufer ist die Kabuco Rosenstraße GmbH, die Teil des Handelskonzerns Kaut-Bullinger ist. Das auf Bürobedarf spezialisierte Unternehmen nutzt die Immobilie als Ladengeschäft. Das dritte und vierte Obergeschoss sind an Galeria Karstadt Kaufhof vermietet. Das Gebäude hat eine Mietfläche von ca. 4.200 qm. 

Schuhhauskette Dielmann schließt ein Drittel ihrer Filialen

Das insolvente Schuhhaus Dielmann aus Darmstadt wird Ende des jahres 13 seiner 39 Filialen in Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen schließen. Die Unternehemnsgruppe, zu der neben Schuhhaus Dielmann auch Sporthaus Robert Hübner gehört, hatte wegen hoher Corona-Umsatzeinbrüchen im Sommer ein Schutzschirmverfahren beantragt. Später hatte das Amtsgericht Darmstadt das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet. Derzeit laufen noch Verhandlungen mit Kaufinteressenten.

FIM Gruppe erwirbt Nahversorger in Niedersachsen

Die FIM Unternehmensgruppe, Spezialist für Handelsimmobilien aus Bamberg, hat mit dem Nahversorgungsstandort in Haselünne (Niedersachsen) eine weitere Immobilie erworben. Das Objekt in der Meerstraße umfasst eine Mietfläche von rund 3.200 qm. Dessen Ankermieter sind Netto Marken-Discount, K+K Klaas + Kock, ein familiengeführter Lebensmittelhändler, und der Fashion-Discounter Takko. Verkäufer ist ein niederländischer Privatinvestor.

TILLI City Immobilien vermittelt Scotch & Soda Store auf Sylt

Der Retail-Spezialist TILLI City Immobilien hat dem niederländischen Modefilialisten Scotch & Soda ein Ladenlokal für einen neuen Store an der Friedrichstraße in Westerland auf Sylt vermittelt. Scotch & Soda sicherte sich rund 180 Quadratmeter Einzelhandelsfläche und hat den neuen Store bereits eröffnet.

La Française vergibt Property Management an MVGM

La Française Real Estate Managers Germany hat das Property Management für die Immobilien eines deutschen Retail-Portfolios neu vergeben. Seit wenigen Monaten ist die MVGM Property Management Deutschland GmbH mit dem kaufmännischen und technischen Property Management, sowie der Objektbuchhaltung mandatiert. Die fünf Retail-Objekte befinden sich in Lübeck, Bad Kreuznach, Hallstadt, Essen, Bremen und haben eine Gesamtmietfläche von 51.000 qm. Alle Objekte sind vollständig vermietet. MVGM übernimmt die operative Betreuung der Objekte mit Teams aus den Niederlassungen Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf.

Dr. Frank Pörschke: Ex-JLL-Chef nun Berater bei "Quarters"

Dr. Frank Pörschke, bis 2018 President EMEA Markets bei JLL und davor CEO der Eurohypo und CEO der Commerz Real, ist ab sofort Senior Advisor bei Quarters, dem weltweit tätigen Co-Living-Betreiber. Quarters plant, sein Immobilienportfolio in den kommenden Monaten signifikant auszubauen. Bisher ist die Quarters Gruppe in 15 Städten in den USA und Europa vertreten, mehrere weitere Standorte sind bereits in Vorbereitung. Pörschke gehört verschiedenen Aufsichts- und Beiräten an und berät Unternehmen der europäischen Immobilienwirtschaft.

Five Guys eröffnet Restaurant in Nürnberg

Die Five Guys Germany GmbH wird in Nürnberg eine Filiale eröffnen und hat dafür 400 Quadratmeter Einzelhandelsfläche an der Karolinenstraße 13 gemietet. Die Retail-Berater von BNP Paribas Real Estate vermittelten die Fläche in der Innenstadt, die zuvor von Esprit genutzt wurde. Die Eröffnung von Five Guys soll noch Ende des Jahres erfolgen. Aktuell betreibt die Burger-Kette mit Deutschlandsitz in Düsseldorf bundesweit 16 Restaurants.

ehret+klein hat Pläne für Quartier in Bayreuth

Der Projekt- und Quartiersentwickler ehret+klein aus Starnberg möchte einen Gebäudekomplex von der Sparkasse Bayreuth erwerben. Das in der Bayreuther Innenstadt gelegene Areal an der Opernstraße 8-12 und Badstraße 5-7 umfasst etwa 4350 Quadratmeter und verfügt über rund 7300 Quadratmeter Nutzfläche. Unter Einbeziehung der Stadt sowie zukünftigen Nutzern und der Nachbarschaft möchte ehret+klein das Areal nachhaltig und adaptiv entwickeln. Vorstellbar sei ein mischgenutztes Quartier aus Kultur, Wohnen, Büro, Gastronomie und Handel, so das Unternehmen.

PREOS verkauft Immobilie an SIGNA

Die PREOS Real Estate hat erfolgreich eine Immobilie mit rund 100.000 Quadratmetern Fläche in Essen-Bredeney an die SIGNA-Gruppe veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Ein Mieter des Objekts an der Theodor-Althoff-Straße ist der Galeria-Karstadt-Kaufhof-Konzern, der dort seine Zentrale angesiedelt hat.

MEC akquiriert zehn Handelsimmobilien in Bayern

Die MEC setzt ihre Wachstumsstrategie erfolgreich fort. Zum 1. Oktober übernimmt der bundesweite Marktführer für Fachmarktzentren zehn Handelsimmobilien der HanseMerkur Grundvermögen AG in Bayern. Die Gesamtmietfläche dieses „Bayern-Portfolios“ beträgt knapp 60.000 qm. „Mit dem Akquisitionspaket des Bayern-Portfolios gewinnt unsere Wachstumsstrategie weiter an Fahrt. Wir heißen die neuen Standorte in der Property-Management-Familie der MEC herzlich willkommen“, sagt Christian Schröder, Managing Director (COO). Neben dem Management klassischer Fachmarktzentren und hybrider Malls sieht die MEC das Property Management kleinerer Handelsimmobilien als weitere Säule ihrer Wachstumsstrategie. „Damit ermöglichen wir auch kleineren Handelsstandorten einen professionellen Rundum-Service aus einer Hand – immer maßgeschneidert nach den jeweiligen Kundenbedürfnissen“, so Schröder.

Haub-Familienstreit bremst das Tengelmann-Unternehmen

Der Streit zwischen den Haub-Familienzweigen eskaliert weiter und belastet den Tengelmann-Konzern zusehens. Die für Donnerstag anberaumte außerordentliche Gesellschafterversammlung fiel aus und wurde auf unbestimmte Zeit vertagt. Eigentlich sollte ein neuer Beirat gewählt werden, was dem Unternehmenschef Christian Haub sehr wichtig gewesen wäre. „Wir brauchen in dieser schwierigen Situation einen voll belastbaren Beirat“, hatte er unserer Redaktion unlängst gesagt. Eine Beilegung des Konflikts zwischen Christian Haub und der Familie seines seit 2018 verschollenen Bruders Karl-Erivan ist damit weiter nicht in Sicht.

Galeria Karstadt Kaufhof: Weitere Filialen gerettet

Nach Informationen der Funke-Mediengruppe verschwwinden beim Essener Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof weitere Filialen von der Schließungsliste. Wie Konzernchef Miguel Müllenbach in einem Schreiben an die Mitarbeiter mitteilte, sollen unter anderem die Karstadt-Filiale an der Schadowstraße in Düsseldorf und Karstadt Sports in Dortmund fortgeführt werden. Auch die Kaufhof-Filiale in Neuss bleibe erhalten, berichtete Müllenbach in dem Brief.

Modefabrikant Gerhard "Gerry" Weber ist tot

Der Gründer des Modeherstellers Gerry Weber, Gerhard Weber, ist tot. Er sei in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Alter von 79 Jahren gestorben, teilte das Unternehmen mit. Weber, der das Modeimperium aus der westfälischen Provinz 1973 mit seinem Partner Udo Hardieck gegründet hatte, war seit dem vergangenen Jahr nicht mehr an dem Unternehmen beteiligt. Weber hatte über Jahrzehnte den Stil der Mode des Unternehmens geprägt. Bekannt geworden war er auch durch das nach dem Unternehmen benannte Tennisturnier in Halle. Der Unternehmer hatte bereits 2014 das operative Geschäft an seinen Sohn Ralf übergeben und sich in den Ruhestand zurückgezogen. Als Aufsichtsrat war er aber noch bis Oktober 2018 eng verbunden mit dem Anbieter von Damenoberbekleidung mit Sitz in Halle in Westfalen, der im SDax notiert war.

Polo Ralph Lauren zieht in die "Mall of Berlin"

Das New Yorker Modeunternehmen Polo Ralph Lauren eröffnet einen neuen, 160 Quadratmeter großen Store im Erdgeschoss der Mall of Berlin in Berlin-Mitte. Die Eröffnung ist für Mitte November geplant. Polo Ralph Lauren präsentiert eine Vision moderner amerikanischer Sportswear. Neben Damen-, Herren- und Kinderbekleidung beinhaltet die Produktpalette auch Footwear und Accessoires. „Das internationale Erfolgslabel Polo Ralph Lauren ist die perfekte Ergänzung für unsere Luxus- und Premium-Marken-Area in der Mall of Berlin“, sagt Harald Gerome Huth, Inhaber und Geschäftsführer der HGHI Holding GmbH.

Bekleidungshändler: HDE für Entgegenkommen von Vermietern

Mit Blick auf die durch die Corona-Krise schwierige Lage für viele Bekleidungshändler und die negativen Auswirkungen auf die Innenstädte fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) ein stärkeres Entgegenkommen der Vermieter sowie entsprechende Anpassungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Insgesamt sagt der HDE für den Einzelhandel im Jahr 2020 zwar ein Umsatzplus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr voraus. Die vom zwischenzeitlichen Lockdown betroffenen Teilbranchen allerdings werden demnach elf Prozent Umsatz einbüßen. Das höchste Umsatzwachstum kann der Online-Handel mit einem Plus von knapp 15 Prozent erwarten.

Wohndesign Bolia bekommt dritten Store in Berlin

Bolia, ein Wohndesign-Label mit dänischen Wurzeln, wird voraussichtlich zum Ende des Jahres die Türen seines dritten Stores in Berlin öffnen. In attraktiver Ecklage in einem herrschaftlichen Gründerzeitaltbau an der Münzstraße am Hackeschen Markt werden künftig auf einer Fläche von rund 520 Quadratmetern auf zwei Ebenen moderne Designermöbel präsentiert. Die Immobilie ist im Privateigentum. Die Vermietung war eine Kooperation von Savills und CBRE.

Moose Knuckles eröffnet ersten deutschen Store

Moose Knuckles hat kürzlich seinen ersten Store in Deutschland eröffnet. Der Einzelhandelsspezialist COMFORT vermittelte dem kanadischen Premium-Outerwear-Label eine rund 270 qm große Einzelhandelsfläche als Pop-Up-Store im Kö-Bogen in Düsseldorf.  Europaweit ist das die erste stationäre Dependance im neuen Gewand des Luxus-Labels.

DEFAMA schnappt sich drei Fachmärkte

Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) hat Kaufverträge über drei Fachmärkte in Süddeutschland geschlossen. Es handelt sich dabei um die Standorte von Dänisches Bettenlager in Heidenheim (Baden-Württemberg), Michelstadt (Hessen) und Ochsenfurt (Bayern). Die Immobilien in Heidenheim und Michelstadt verfügen über jeweils rund 950 qm vermietbare Fläche. Der 1979 erbaute Standort in Ochsenfurt war früher ein Supermarkt und hat gut 1200 qm vermietbare Fläche. Die saldierten Kaufpreise belaufen sich auf effektiv 3,3 Millionen Euro.

aik erwirbt Mixed-Use-Komplex in Rostock

Die aik Immobilien-Investmentgesellschaft hat für einen ihrer Immobilien-Spezialfonds ein Mixed-Use-Objekt mit Büro, Einzelhandel und Pflegeheim in Rostock angekauft. Verkäufer ist ein Fonds von Prime Pitch Asset Management aus den Niederlanden. Bei der Transaktion war CBRE vermittelnd tätig. Das Gebäudeensemble befindet sich auf einer Halbinsel im östlichen Altstadtteil mit direkter Wasserlage und fußläufiger Anbindung ans Stadtzentrum.

Alnatura jetzt auch in Eimeldingen

Soeben hat in Eimeldingen im Landkreis Lörrach ein Alnatura Super Natur Markt eröffnet. Im Rebacker 2a können Kunden auf 535 qm Verkaufsfläche aus einem umfangreichen Bio-Vollsortiment mit mehr als 6000 Artikeln auswählen. Zum Store gehören auch eine Café-Bar und Bio-Snacks. Bundesweit hat das hessische Bio-Unternehmen bereits 137 Alnatura-Märkte, in Baden-Württemberg sind es 31, und damit ist es das Bundesland mit den meisten Alnatura-Filialen in Deutschland.

Centerscape kauft Netto-Markt in Stuttgart

GSK Stockmann hat den Immobilieninvestor Centerscape beim Erwerb eines Einzelhandelsmarktes im Stuttgarter Westen von der KB Projekt Zwei GmbH rechtlich beraten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der etablierte Supermarkt nahe dem Hölderlinplatz verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 750 qm und ist langfristig an den Lebensmittel-Discounter Netto vermietet.

Mit Handel und Gastro: CORESTATE kauft Trophy-Stadtquartier

CORESTATE Capital Group S.A. hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung „The Q" in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Der Fonds wird von Universal-Investment als AIFM in Luxemburg verwaltet. Insgesamt umfasst das Objekt mehr als 51.000 Quadratmeter Mietfläche, wovon die Stadt Nürnberg rund  42.000 Quadratmeter für 25 Jahre anmietet. Die weiteren Baufelder des Gesamtprojektes mit knapp 200.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche, die überwiegend zur Wohnnutzung entwickelt werden, sollen ebenfalls mit Fertigstellung veräußert werden. Die übrigen Flächen werden langfristig an Einzelhändler aus den Bereichen Lebensmittel- und Nahversorgung vermietet. Die Fertigstellung des Projektes erfolgt 2024.

Christmasworld & Co. unter neuen Maßgaben

Der aktuelle Pandemieverlauf führt dazu, dass die Messe Frankfurt 2021 bis einschließlich März keine eigenen physischen Messen am Standort Frankfurt veranstalten wird. Einmalig finden vom 17. bis zum 20. April 2021 die Messen Ambiente, Christmasworld und Paperworld als gemeinsame Veranstaltung unter dem Namen „International Consumer Goods Show – Special Edition“statt. Die Präsenzveranstaltung wird durch gezielte digitale Angebote der Consumer Goods Digital Days ergänzt.

Hochwertige Gastro-Marke zieht in den Alten Wall ein

Das Bucerius Kunst Forum im Alten Wall Hamburg bekommt neue Nachbarn: Art-Invest Real Estate hat die Erdgeschossflächen an eine hochwertige Gastronomiemarke langfristig vermietet. Mit dem Wallter’s – Wine Beef Kontor beziehen die Macher Christian Preussen, Philipp Preussen und Moritz Stolberg vom preisgekrönten „OJO DE AGUA” im Laufe des Herbstes 450 Quadratmeter.  Eine Auswahl an Weinen und Premium-Rindfleisch sowie Alternativen von vegetarischen und veganen Speisen bestimmen die Karte. Neben regionalen Produkten werden die argentinischen Produktspezialitäten von Dieter Meier, Sänger des Elektropop-Duos Yello, angeboten.

Dunking‘ Donuts jetzt in 1A-Lage von Dortmund

Als einer der Marktführer im Bereich der Einzelhandelsvermietung in der 1A-Lage von Dortmund ist es der bundesweit aktiven Eugen Lehmkühler GmbH gelungen, die ehemals durch Telefónica genutzte Ladenfläche im Objekt Westenhellweg 66-68 erfolgreich an das amerikanische Konzept „Dunkin' Donuts“ zu vermitteln. Für Dunkin' ist es bereits der zweite Laden in Dortmund. Lehmkühler hat sowohl den Vermieter als auch Dunkin' während des Anmietungsprozesses beratend begleitet.

Neuer Vorstand bei der REWE International AG

Janusz Kulik, seit 2002 im Unternehmen tätig und seit 2009 Vorstand der REWE International AG zuständig für das Vollsortiment in Zentral- und Osteuropa (BILLA, IKI) scheidet Ende März 2021 aus dem Unternehmen aus.  Zum 1. Januar 2021 übergibt Janusz Kulik seine Verantwortung an Espen B. Larsen, aktuell Geschäftsleitung Penny International in Köln, der damit als Vorstand der REWE International AG die Nachfolge antritt.

Lidl-Gründer Dieter Schwarz ist reichster Deutscher

Mit einem geschätzten Vermögen von 41,8 Milliarden Euro gilt Dieter Schwarz, Gründer der Schwarz-Gruppe mit Lidl und Kaufland, als reichster Deutscher. Die Schwarz-Gruppe ist mit einem Umsatz von 113,3 Milliarden Euro zugleich das größte Familienunternehmen des Landes, wie die „Welt am Sonntag" berichtet.

Modehandel: Nachbesserungen bei Überbrückungshilfen

Da die Überbrückungshilfe der Bundesregierung aufgrund der hohen Berechtigungshürden im Modehandel nicht ankommt, haben BTE und HDE Handelsverband Deutschland Nachbesserungen gefordert. Mit Erfolg: Nicht zuletzt die Gespräche des HDE mit dem Bundeswirtschaftsministerium haben dazu geführt, dass die Zugangsbedingungen abgesenkt und die Förderung verlängert und ausgeweitet werden. Je nach Höhe der betrieblichen Fixkosten können Unternehmen für die vier Monate bis zu 200.000 Euro an Förderung erhalten.

Yuícery bald an der Kölner Ehrenstraße

Colliers International hat rund 100 Quadratmeter an der Kölner Ehrenstraße 81 an Yuícery vermietet. Vormieter war das Designer-Outlet Magazzino, Vermieter ist ein privater Investor. Yuícery ist ein Start-up und Franchise-Konzept mit der Vision, den Menschen einen gesunden und bewussten Lifestyle näher zu bringen und gleichzeitig die Produkte so bequem wie möglich zugänglich zu machen. Das Yuícery-Angebot umfasst frisch zubereitete herzhafte und süße Bowls in verschiedenen Varianten. Die Eröffnung ist für Anfang Oktober geplant.

dm beliebtester überregionaler Drogeriemarkt

In der Verbraucherumfrage „Kundenmonitor Deutschland“ wählten die Kunden dm erneut zum besten überregionalen Drogeriemarkt Deutschlands. Ausschlaggebend für die positive Bewertung sind unter anderem das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Auswahl und Angebotsvielfalt an Kosmetik-Produkten und die Qualität der Eigenmarken. Bestnoten gab es auch auf Fragen zur Zukunftsorientierung, Kundenbegeisterung und wie innovativ das Unternehmen ist. In der Kategorie „Zufriedenheit mit dem Kundenmagazin“ überzeugte dm ebenfalls. Mit der Note 1,81 auf die Frage zur „Globalzufriedenheit“ hat dm zum 20. Mal in Folge den Bestwert aller überregionalen Drogeriemärkte erreicht.

EDEKA treibt nachhaltige Logistik voran

Experten sind sich einig: Der Einsatz von grünem Wasserstoff spielt eine große Rolle in der Energiewende. Der EDEKA-Verbund treibt den Einsatz voran und unterzeichnete jetzt in Neumünster gemeinsam mit sieben regionalen Partnern die Absichtserklärung für den Start eines Feldversuchs. Zielsetzung ist, die Nutzung von grünem Wasserstoff und damit einen CO2-neutralen Antriebsstoff in der Schwerlastlogistik zu etablieren. Der Standort Neumünster bietet sich als Transport-Knotenpunkt in Schleswig-Holstein an – dort wird im Zuge des Projekts eine Tankstelle für die Betankung von LKW mit grünem Wasserstoff eingerichtet.

HANDELSIMMOBILIEN HEUTE (HIH) ist ein Nachrichten- und Serviceportal für die gesamte Handelsimmobilienbranche in Zusammenarbeit mit renommierten Verbänden und Instituten.

German Council of Shopping Centers
Retail Institut, Deutschland
GfK Marktforschungsunternehmen
Zentraler Immobilien Ausschuss